7. September regional: Brasilien und Mosambik feiern

Unabhängigkeitstag Brasilien
Antranias / Pixabay

In Brasilien ist der 7. September Unabhängigkeitstag
„Während andere Länder Südamerikas ihre Unabhängigkeit in kriegerischen und aufständischen Bewegungen erlangten, war die Unabhängigkeitserklärung Brasiliens eher eine Familienangelegenheit, als die portugiesische Königsfamilie nach ihrem Exil in der Kolonie während der napoleonischen Kriege wieder nach Portugal zurückkehrte, der Prinzregent Pedro I aber in Brasilien blieb und sich wenig später zum Kaiser erklärte.“ (Quelle)

In Mosambik ist der 7. September der Tag des Sieges – Dia da Vitória:
1974 wurde an diesem Tag die Unterzeichnung des Vertrages von Lusaka zum Ende des bewaffneten Kampfes der „Frente da Libertação de Moçambique“ vollzogen. Hintergrund: “ Die wachsende Zahl unabhängiger afrikanischer Nationen nach dem Zweiten Weltkrieg förderte das Wachstum der nationalistischen Stimmung in Mosambik. .. So entstandn auch die Unabhängigkeitsbewegungen und 1962 wurde die Front für die Befreiung Mosambiks (FRELIMO) gegründet. Überzeugt, dass eine friedliche Bewegung keine Unabhängigkeit bringen würde, startete FRELIMO im September 1964 seine erste Offensive gegen portugiesische Truppen. Zehn Jahre später, noch im Krieg, war ein Friedensabkommen erforderlich. Die Verhandlungen zwischen der portugiesischen Regierung und FRELIMO mündeten in der Unterzeichnung der Abkommen von Lusaka am 7. September 1974 in Tansania.“ Quelle, Übersetzung DeepL…

Viele Tage haben kein weltweites Thema sondern „nur“ regionale Themen, wie z.B.:

6. September: Kein Welttag aber Feiern in Bulgarien, São Tomé e Príncipe, Bonaire & Swasiland

3. August: Kein Welttag – doch Feiertage in Guinea-Bissau, auf den Bermudas, in Äquatorialguinea, …

26. Juli: Kein Welttag aber Feiern auf Kuba, den Malediven und in Liberia:

21. April: Kein Welttag – aber in England und den USA ist der NATIONAL KINDERGARTEN DAY und in Brasilien ein Feiertag

Foto: pixabay – zenobresson

Der NATIONAL KINDERGARTEN DAY hat in England und auch Teilen der USA landesweit eine Bedeutung. Gefeiert wird zu Ehren eines Deutschen: Friedrich Wilhelm August Fröbel (1782 bis 1852).

„21. April: Kein Welttag – aber in England und den USA ist der NATIONAL KINDERGARTEN DAY und in Brasilien ein Feiertag“ weiterlesen