21. September regional: In Brasilien wurde aus dem Tag des Baumes ein Fest der Bäume: “Dia da Arvore” und “Festa Anual Das Árvores”.

Quel­le: pixabay — Heibe

“In Bra­si­li­en feiert(e) man … seit dreis­sig Jah­ren den 21. Sep­tem­ber als den “Tag des Bau­mes“ – die­ser Tag lei­tet einen neu­en Umwelt­zy­klus ein und mit ihm neue Anstren­gun­gen, um jene Apel­le zu ver­stär­ken, die eine Bewusst­seins­bil­dung aller zum Wohl der Umwelt zum Ziel haben. 

Doch:

“Wie im “Decre­to Federal Nr. 55.795”, vom Febru­ar 1965, zu lesen ist, wur­de im gesam­ten natio­na­len Ter­ri­to­ri­um die “Fes­ta Anu­al das Árvo­res“ gesetz­lich fest­ge­legt, sie ersetzt damit den so genann­ten “Dia da Árvo­re“, der bis dato an jedem 21. Sep­tem­ber began­gen wur­de.” Quel­le . Die regio­na­len Ter­mi­ne für die­se Baum­fes­te lie­gen m,eist im März…

Ori­gi­nal des Dekrets in Spa­nisch hier. Dort heist es: “DER PRÄSIDENT DER REPUBLIK ERKLÄRT ..: Hier­mit wird im gesam­ten Staats­ge­biet das jähr­li­che Fest der Bäu­me ein­ge­führt, das den soge­nann­ten “Tag des Bau­mes” ersetzt, der der­zeit am 21. Sep­tem­ber gefei­ert wird.…” 

Das jähr­li­che Fest der Bäu­me wird … in der Woche ab dem 21. Sep­tem­ber in den Bun­des­staa­ten Espí­ri­to San­to, Rio de Janei­ro, Gua­naba­ra, Minas Gerais, Goiás, Mato Gros­so, São Pau­lo, Paraná, San­ta Cata­ri­na, Rio Gran­de do Sul und dem Bun­des­di­strikt gefei­ert. In ande­ren regio­nen Bra­si­li­ens liegt dies Fest meist in der letz­ten Märzwoche. 

Brasilien und der Wald

▶ Bra­si­li­en ist das Land mit dem zweit­größ­ten Wald­flä­chen, ca. 5 Mill qkm. Das sind ca. 1% der gesam­ten Erd­ober­flä­che und . Mehr hat nur (natio­nal betrach­tet) Russ­land mit >8 Mill. qkm. 

▶ “Die Wald­flä­chen des Lan­des schrump­fen immer wei­ter. 2010 waren 60,1 Pro­zent Bra­si­li­ens mit Wald bedeckt. Im Jahr 1990 lag die­ser Wert noch bei 66,9 Pro­zent.” Quel­le Han­dels­blatt.

▶ Im Zeit­raum 2000–2005 lag der Urwald­ver­lust bei jähr­lich 32.000 km².[15] Auf die Gesamt­flä­che der Wäl­der bezo­gen gin­gen in den letz­ten 20 Jah­ren jähr­lich rund 0,5 % ver­lo­ren.” wiki­pe­dia

Jede Regi­on Bra­si­li­ens hat einen ande­ren Sym­bol­baum:
Der Sym­bol­baum des Nor­dens – der Para­nuss­baum (Bert­hol­le­tia excel­sa)
Der Sym­bol­baum des Nord­os­tens – die Car­nau­ba­pal­me (Coper­ni­cia pruni­fe­ra)
Der Sym­bol­baum des Mitt­le­ren Wes­tens – der Gel­be Lapa­cho (Hand­ro­an­thus ser­ra­ti­fo­li­us)
Der Sym­bol­baum des Süd­os­tens – der Brasilholzbaum(Paubrasilia enchi­na­ta)
Der Sym­bol­baum des Südens – der Araukarienbaum(Araucaria Arauca­na)
Quel­le

Tipps: Lein­wand­bild (drei­tei­lig), aktu­el­le Auf­zeich­nun­gen & Fotos sowie Brief­mar­ken Vogelschutz,