1. März 2019: World Day of Prayer / Weltgebetstag / Weltgebetstag der Frauen

Foto: pixabay – Couleur

Der Weltgebetstag  ist die größte ökumenische Basisbewegung von Frauen. Jedes Jahr, seit nunmehr 1927,  immer am ersten Freitag im März, feiern Menschen weltweit den Tag (WGT), 2019 also am 1. März. Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen beim Weltgebetstag dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. So entstand in den letzten 130 Jahren die größte Basisbewegung christlicher Frauen weltweit.

„1. März 2019: World Day of Prayer / Weltgebetstag / Weltgebetstag der Frauen“ weiterlesen

11. Februar: Kein Welttag – aber der „Tag der Kranken“ der katholischen Kirche

Foto: pixabay – rawpixel

Die katholische Kirche hat den 11. Februar als „Tag der Kranken“ schon 1993 ausgerufen, denn an diesem Tag ist die Gottesmutter 1858 der hl. Bernadette Soubirous erschienen. 2019 ist somit der 27. Tag der Kranken. Zentrum der Aktivitäten dazu ist Indien.

„11. Februar: Kein Welttag – aber der „Tag der Kranken“ der katholischen Kirche“ weiterlesen

19. Januar: Früher mal der Katholischer Welttag der Migranten und Flüchtlinge. Jetzt verlegt in den September.

Foto: pixabay / Free-Photos

Traditionell wurde am 2. Januarsonntag der katholische „Welttag der Migranten und Flüchtlinge“ begangen.  Doch  ab 2019 wird er nicht mehr im Januar, sondern im September gefeiert (besser gebetet), genau am letzten Sonntag im September, 2019 also am 29. September. „19. Januar: Früher mal der Katholischer Welttag der Migranten und Flüchtlinge. Jetzt verlegt in den September.“ weiterlesen

28. Dezember: Kein Welttag. Früher bei Christen das „Fest der unschuldigen Kinder“.

 

Peter Paul Rubens Massacre of the Innocents
Peter Paul Rubens [Public domain], via Wikimedia Commons. Die zus. amerikanische Lizenz für dieses Bild hier.

An diesem Tag  stand bei christlichen Kirchen das Gedenken an die in Betlehem nach dem Bericht des Matthäus-evangeliums (2, 16) auf Geheiß von König Herodes ermordeten Kinder im Mittelpunkt.

„28. Dezember: Kein Welttag. Früher bei Christen das „Fest der unschuldigen Kinder“.“ weiterlesen

26. Dezember: Kein Welttag – aber in Europa meist der zweite Weihnachtstag oder „Boxing Day“

Der 26. Dezember ist in vielen Ländern Mitteleuropas der  zweite Weihnachtstag und ein gesetzlicher Feiertag.  „In den evangelischen Kirchen steht am zweiten Weihnachtsfeiertag nicht mehr die Geburtsgeschichte Jesu im Zentrum, sondern die Fleischwerdung des Wortes nach Johannes.  … In der römisch-katholischen Liturgie ist dies anders.

„26. Dezember: Kein Welttag – aber in Europa meist der zweite Weihnachtstag oder „Boxing Day““ weiterlesen

24. Dezember: Kein Welttag, aber neben Jesus wird an diesem Tag auch Adam und Eva gedacht

Adam und Eva
Sündenfall und Vertreibung aus dem Paradies, Wandgemälde in der Sixtinische Kapelle von Michelangelo [Public domain], via Wikimedia Commons. Das Bild ist public domain, aber es braucht für die USA den United States public domain tag

Am 24. Dezember gedenken Christen vieler Konfessionen in aller Welt der Geburt Jesu Christi.  Gleichzeitig aber ist der 24. Dezember auch in der evangelischen und  römisch-katholischen Kirche der Gedenktag an Adam und Eva. „24. Dezember: Kein Welttag, aber neben Jesus wird an diesem Tag auch Adam und Eva gedacht“ weiterlesen

8. Dezember: Kein Welttag – aber einige feiern eine „unbefleckte Empfängnis“

Bru-nO / Pixabay

„Die römisch-katholische Kirche begeht am 8. Dezember, neun Monate vor dem Fest der Geburt Mariens (8. September), das Hochfest der Empfängnis Mariens. Die vollständige Bezeichnung des Festes lautet: Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria. Der deutsche Festkalender spricht auch von Mariä Erwählung.“wikipedia „8. Dezember: Kein Welttag – aber einige feiern eine „unbefleckte Empfängnis““ weiterlesen