1. Januar: Weltfriedenstag der katholischen Kirche / Katholischer Weltfriedenstag. Zudem einige regional wichtige Termine

katholischer Weltfriedenstag
Bildquelle: pixabay – SutoriMedia

Seit 1968 begeht weltweit die katholische Kirche einen „Weltfriedenstag“, den katholischen Weltfriedenstag. Weltfriedensbotschaft des Papstes für 2023: „Niemand kann sich allein retten. Nach Covid-19 neu beginnen, um gemeinsam Wege des Friedens zu erkunden.“

Der katholische Weltfriedenstag wird aber mancherorts, so in deutschen Gemeinden, flexibel innerhalb der ersten Wochen des Jahres begangen.

Aus der Botschaft des Papstes auch dies:

„Zugleich ist in dem Augenblick, in dem wir zu hoffen gewagt hatten, dass das Schlimmste Dunkel der Covid-19-Pandemie überstanden sei, ein neues schreckliches Unglück über die Menschheit hereingebrochen. Wir haben den Ausbruch einer anderen Plage miterlebt: einen weiteren Krieg, zum Teil vergleichbar mit Covid-19, aber von schuldhaften menschlichen Entscheidungen gesteuert. Der Krieg in der Ukraine rafft unschuldige Opfer hinweg und verbreitet Unsicherheit, nicht nur für die direkt Betroffenen, sondern in diffuser und unterschiedsloser Weise für alle, auch für diejenigen, die Tausende von Kilometern entfernt unter seinen Nebenwirkungen leiden – man denke bloß an die Getreidelieferungen und an die Kraftstoffpreise.“ Quelle / Botschaft inm deutsch hier.

Die Extraseite der katholischen Frauen zum Weltfriedenstag hier. Gemeinsame Gebetsstunde zum katholischer Weltfriedenstag am 8. Januar 2021.

katholischer Weltfriedenstag
By Symbol: Gerald Holtom; file: Crotalus horridus [Public domain or Public domain], via Wikimedia Commons.

Und auch das noch: Es gibt verschiedene Termine für einen Weltfriedenstag im Laufe des Jahres: In der Bundesrepublik Deutschland den 1. September (seit 1966; auch „Antikriegstag“); in der katholischen Kirche den 1. Januar (seit 1968, siehe hier) und zudem noch den „Internationalen Tag des Friedens“ der Vereinten Nationen (UNO) am 21. September (seit 1981).

Siehe auch  15 November 2020: Erster kirchlicher Welttag: Welttag der Armen

Hier die aktuellen twitter-Meldungen zum Weltfriedenstag: #weltfriedenstag-Tweets


Buchtipp zum katholischer Weltfriedenstag

katholischer Weltfriedenstag
🛒

Entrüstet euch!: Warum Pazifismus für uns das Gebot der Stunde bleibt. Texte zum Frieden ..»Frieden schaffen ohne Waffen?« Heute löst dieser Slogan vielerorts Häme aus. Die ihn noch immer im Munde führen, werden der Naivität bezichtigt. Margot Käßmann und Konstantin Wecker lassen sich davon nicht beirren. Für sie ist Pazifismus keine oberflächliche Wohlfühlmentalität, sondern der einzige Weg, die Welt langfristig zu befrieden. 14,99, 208 Seiten vom März 2015.


Viele Unabhängigkeitstage am 1. Januar

Den Beginn eines Jahres haben einige Länder als Unabhängigkeitstag gewählt, so z.B.:

➡ Haiti 1804 von Frankreich, ➡Australien 1901 vom Vereinigten Königreich England, ➡Island 1918 von Dänemark, ➡Sudan 1956 vom Vereinigten Königreich England, ➡Ost-Kamerun 1960 von Frankreich, ➡Samoa 1962 von Neuseeland, ➡Brunei 1984 vom Vereinigten Königreich England und ➡Slowakei und Tschechien 1993 von der (aufgelösten) Tschechoslowakei.

In Kuba

ist der 1. Januar Nationalfeiertag / Día de la Liberación: Am 1.1.1959 übernahmen Fidel Castro und die Rebellen die Macht, nachdem der Diktator Batista nach langen Kämpfen die Flucht ergriffen hatte. Aber da Kubaner und Kubanerinnen gerne feiern gibt es viele Revolutionstage: 25.–27. Juli, drei Tage wegen des Sturms auf eine Kaserne 1953; der 10. Oktober wegen des Beginns des Unabhängigkeitskrieg 1898 und dazu der 1. Mai.


Weltfriedenstage:

21. September: International Day of Peace / Weltfriedenstag / Peace Day

1. September: Kein Welttag aber in Deutschland Antikriegstag / Weltfriedenstag

6. November: Internationaler Tag für die Verhütung der Ausbeutung der Umwelt in Kriegen und bewaffneten Konflikten

15. Mai: Internationaler Tag der Kriegsdienstverweigerung – International Conscientious Objection Day

Siehe auch  26. Juni: UN-Tag für Folteropfer - International Day in Support of Victims of Torture