8. Juli: Kein Welttag und so ein Tag für „Fake News“. Dazu einige regionale Feiern.

Fake News
geralt / Pixabay

Marketingstrategen nutzen das Thema Welttage gern um ihr Anliegen in die Welt zu posaunen. Die Erfindung von Welttagen und die deutschsprachige Übernahme amerikanischer event-Kalender ist dabei ein beliebtes Mittel. So entstehen dann fake-news, denn …

es finden sich keine belastbaren, überprüfbaren Quellen, keine Akteure, Aktionen oder irgendwelche Beschlüsse. So auch die Meldung am 8. Juli sei der „Tag der Mandel-Schokolade“ oder der „Tag der Videospiele“.

Diese falsch-Meldungen
finden sich dann in einigen Kalendern wieder und schaffen es auch in die Redaktionsstuben anderer Medien. Auch wenn geschrieben wird: „… konnte im Zuge der Recherchen nicht herausfinden, von wem er ins Leben gerufen wurde, seit wann er gefeiert wird und warum sich sein(e) Erfinder ausgerechnet für das heutige Datum entschieden haben“ (Quelle: Kuriose Welttage) wird die Legende weiter betrieben.  So vermischt sich immer mehr die reale mit einer erfundenen Welt. Schade.

Oder zum angeblichen „Tag der Videospiele“: Hätte z.B. eine Spielervereinigung, die Herstellerbranche oder ein internationaler Wettbewerb aus einem bestimmten Anlass einen Tag der Videospiele initiiert wäre er als solcher anzuerkennen. Aber scheinbar geht die einzige Quelle auf einen Eintrag in einem amerikanischen event-Kalender zurück. Das kann nicht reichen.


Regionale Themen am 8.Juli, teils ungeprüft:

Brasilien:
Im Bundesstatt Sergipe  ein Tag zur „Politischen Emanzipation“.

Kiribati (Inselstaat im Pazifik): Unionsbürgerschaft Tag.

Thailand: Asalha Bucha Tag.
Gefeiert wird der erste Rückzugstag der Regen;  basiert auf dem Vollmond des achten Mondmonats.

Ukraine: Tag der Familie.
Anderswo wird aber auch der 28. Juli als Tag der Familie genannt.

Deutschland um Würzburg
herum ist Killani: „Kiliani ist der Namenstag des heiligen Kilian, der am 8. Juli begangen wird. Die Kiliani-Oktav wird in Würzburg acht Tage lang mit Gottesdiensten, Wallfahrten und Aktionen gefeiert. …  Viele Franken im Raum Würzburg verstehen unter Kiliani ausschließlich den Jahrmarkt. ..“ wikipedia . Doch: „Kiliani fällt 2020 leider aus“ – so die Stadt Würzburg auf ihrer Seite dazu.


Buchtipps zum Thema fake news

Fake News machen Geschichte: Gerüchte und Falschmeldungen im 20. und 21. Jahrhundert. Gebundene Ausgabe – 13. September 2017. „Die Autoren führen an elf Beispielen aus dem 20. und 21. Jahrhundert vor, wie Fehlinformationen und Gerüchte ihren verhängnisvollen Lauf nahmen – von der NS-Zeit über den Kalten Krieg bis zur Gegenwart.“ Gebunden 20,- EUR.

Fake News Einige werfen inzwischen auch den renomierten Medien die Produktion von fake-news vor. Hier aktuell aus 2020: The FakeNews Factory: Tales from BBC-land (Englisch) Taschenbuch – 27. Januar 2020 von David Sedgwick (Autor); bisher nur auf englisch. TB für 12,41 EUR

FAKE NEWS Geschenktipps

Stempel, Button mit Sound, Ratespiel, Flagge mit Trump Zitat („Tell Them Is Fake“) oder Rucksack.

Fake NewsFake News Fake News Fake News

Andere Tage mit unsicherer Basis:

27. Mai: Kein Welttag aber Kindertag in Ungarn & Nigeria. Und Platz für viele fake-Welttage.

2. Mai: Kein Welttag – aber einige versuch(t)en ihn als Tag der Arbeitslosen zu installieren



Werbung: