14. April: Kein Welttag, aber Neujahrsfeste in Bangladesh, Laos, Kampodscha, …

Neujahrsfeste
pixel2013 / Pixabay

Neujahrsfeste am 14. April gibt es hier:

Pahela Baishakh oder auch: Bengali New Year, der Neujahrstag in Bangladesh (wikipedia), sowie auch in Laos das Laotisches Neujahrsfest (Pi Mai), ebenso Neujahrsfest in Kambodscha und auch der „New year’s day of the Meiteis in Indien.

Neujahrsfeste zwischen dem 13. und 15. April in Thailand (siehe den Artikel Songkran bei wikipedia.) Diese Berechnung geht zurück auf den Thailändischen Mondkalender, der auch In den benachbarten Königreichen Laos, Kambodscha und Birma sehr ähnlich gilt. Bis fast 1890 war dieser Kalender der Offizielle, aber die Feiertage im Buddhismus werden auch Heute nach dieses Mondkalenders bestimmt.

Neben Neujahrsfeste gibt es am 14. April den Black Day in (Süd-) Korea. Ein Tag der den Alleinstehenden Menschen – singles – gewidmet ist:  „…On this day, people who did not receive gifts on the previous two days gather and eat soup. This day is specifically for single people.“ (Textquelle: wikipedia)


Weiter verbreitet ist da jedoch das Neujahrsfest am 1. Januar. Gleichzeitig mit:

1. Januar: Weltfriedenstag der katholischen Kirche / katholischer Weltfriedenstag

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.