29. April 2021: Day of Immunology (DoI) / Welttag Immunologie

Welttag Immunologie
Quelle: pixabay – sbtlneet

Der Welttag Immunologie (engl. kurz: DoI) widmet sich der Bedeutung der Immunologie im Kampf gegen Infektionen, Autoimmunität und Krebs. Seit 2007 international organisiert. Motto 2021: „COVID-19“.

Akteure dieses Tages sind die International Union of Immunological Societies, IUS, Sitz in Berlin. Es gibt einen Wettbewerb mit Preisen von insg. 6000 Euro für die 4 besten Kampagnen zur Öffentlichkeitsarbeit des Day of Immunology für die Jahre 2020 bis 2022. Es ist aber kein öffentlicher Preis; bewerben können sich nur die Fachorganisationen der einzelnen Länder.

Welttag Immunologie in Deutschland

Aus Deutschland ist die Deutsche Gesellschaft für Immunologie dabei. Diese hat zum Tag 2021 verschiedene Poster und Spiele zur Aufklärung über SARS-CoV-2 und Covid-19 herausgebracht! Zudem ein digitales Angebot am 24.4.2021 von 14 bis 20:30 Uhr. U.a. mit einem mit Rundgang durchs Labor und live Experimenten zum Mitmachen, für Kinder und Eltern.

Bedeutung & Historie der Immunologie

Quelle: pixabay – geralt

Die Immunologie ist ein Zweig der Biologie, der das Immunsystem in allen Organismen untersucht. Die Hauptaufgabe des Immunsystems ist es, einen Organismus vor Krankheiten zu schützen, indem es verschiedene Krankheitserreger (Viren und Bakterien, Toxine, Krebszellen, Parasiten und Fremdkörper wie z. B. Splitter) erkennt und angreift, ohne das eigene gesunde Gewebe des Organismus zu beeinträchtigen.

„Die ältesten bekannten Aufzeichnungen, die Hinweise auf immunologisch relevante Phänomene enthalten, stammen aus dem Jahr 430 vor Christus. Der Geschichtsschreiber Thukydides stellte damals.. fest, dass nur Menschen für die Versorgung der Erkrankten in Frage kamen, welche die Krankheit selbst bereits durchgestanden und überlebt hatten. Aus der Zeit um das Jahr 100 vor Christus sind erste Berichte aus China zu einer gezielten Übertragung der Pocken auf gesunde Menschen zum Zweck der Vorbeugung bekannt.“ Quelle wikipdia

Paul Ehrlich und Élie Metchnikoff (Ilya Mechnikov) werden zu den Begründern der modernen Immunologie gezählt. Ehrlichs Studien konzentrierten sich auf die humorale Immunität, während Metchnikoff als der Begründer der zellulären Immunologie gilt. Ehrlich und Metchnikoff teilten sich 1908 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin „in Anerkennung ihrer Arbeiten über Immunität“. Quelle, übersetzt mit www.DeepL..

Tipps zum Welttag Immunologie:

Zwei Fachbücher, ein Lernplakat, Kunstdruck, Plakat Hygientipps

Produktlinks sind mit einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichnet. Bei Kauf darüber erhalten wir eine Provision. 🛒 🛒 🛒 🛒

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.