25. April 2021: (Der etwas vergessene) Welttag der Partnerstädte

Foto: pixabay — tassilo111

Der Welt­tag der Part­ner­städ­te wur­de  1963 von der (heu­ti­gen) World Fede­ra­ti­on of United Cities (UTO) pro­kla­miert und für den letz­ten Sonn­tag im April ter­mi­niert. Doch nur ver­ein­zelt sind Akteu­re dabei den Tag zu gestalten.Hier die aktu­el Sei­te der World Fede­ra­ti­on of United Cities (UTO)

In den letzten Jahren

gab es viel­fa­che Ver­än­de­run­gen auf der Welt­büh­ne der Städ­te. Auf dem “Welt­kon­gress des Welt­ver­ban­des der Kom­mu­nen (Rabat, Marok­ko 2013) wur­de eine umfas­sen­de Erklä­rung zur Ver­un­den­heit ver­ab­schie­det, doch ein Welt­tag der Städ­te­part­ner­schaf­ten (o.ä.) wur­de nicht mehr erwähnt.

Es gab zwei Orga­ni­sa­tio­nen in deren Bereich die­ser Welt­tag der­Städ­te­par­ner­schaf­ten lag: Ein­mal die IULA: Inter­na­tio­na­ler Städ­te und Gemein­de­ver­band und zum Ande­ren die World Fede­ra­ti­on of United Cities, frü­her bekannt als United Towns Orga­ni­sa­ti­on (|UTO), eine Orga­ni­sa­ti­on von rund 1.500 Kom­mu­nal­be­hör­den. Die UTO  galt als mehr den kom­mu­nis­ti­schen Staa­ten zuge­wandt. (Details dazu u.a. z.B. hier) , wel­ches die Part­ner­schaf­ten zwi­schen (West-) Deut­schen Städ­ten und ande­ren Län­dern nicht gera­de beförderte.

Städteparnerschaften in Deutschland

Ortseinfahrt Kaufbeuren an der B16. Bild zum Welttag der Partnerstädte
Orts­ein­fahrt Kauf­beu­ren an der B16. Foto von Order­cra­zy (Eige­nes Werk) [CC0], via Wiki­me­dia Commons

“Die Stadt mit den meis­ten Städ­te­part­ner­schaf­ten in Deutsch­land ist Köln mit 24 Part­ner­schaf­ten. Dahin­ter lie­gen Ber­lin (17), Darm­stadt (15) und Nürn­berg (14), die meis­ten deut­schen Groß­städ­te zäh­len jedoch weni­ger als 10 Städ­te­part­ner­schaf­ten. ” wiki­pe­dia

Lis­te deutsch-ame­ri­ka­ni­scher Städ­te­part­ner­schaf­ten
Deutsch-fran­zö­si­sche Part­ner­schaf­ten
Afri­ka­ni­sche Part­ner­städ­te von deut­schen Groß­städ­ten
Schwe­disch-Deut­sche Part­ner­städ­te
Lis­te ukrai­ni­scher Städtepartnerschaften

Wei­te­re Län­der­lis­ten mit deut­schen Städ­te­part­ner­städ­ten: Däne­mark |Frank­reich |Island |Nie­der­lan­de |Polen |Por­tu­gal |Russ­land

Aber auch das gibts:

Die Part­ner­schaft zwi­schen dem hes­si­schen Fried­berg und der Gemein­de Bishop’s Stort­ford wur­de nach 46 Jah­ren been­det. Und Part­ner­schaf­ten zwi­schen Chem­nitz und Tim­buk­tu (Mali), Dres­den und Braz­z­a­vil­le (Kon­go) sowie Reut­lin­gen und Bouaké (Elfen­bein­küs­te) sind schon etwas unge­wöhn­lich. Mehr auch hier: https://www.sunnycars.de/s.. 

“Wir haben dies zum Anlass genom­men, eine sol­che Städ­te­part­ner­schaft vor­zu­stel­len: zwi­schen dem Ber­li­ner Stadt­be­zirk Ste­glitz-Zehlen­dorf und der grie­chi­schen Gemein­de Sochos. Dazu haben wir mit dem Initia­tor die­ser Part­ner­schaft, Geor­gi­os Baka­li­os vom Grie­chisch-Deut­schen Freund­schafts­ver­ein gespro­chen.” http://www.engagiert-in-deutschland.de

Buchtipps zum Welttag der Partnerstädte

Die mit einem 🛒mar­kier­ten Fotos sind soge­nann­te Affi­lia­te-Links. Bei Kauf dar­über erhal­ten wir eine klei­ne Pro­vi­si­on, der Preis ändert sich aber nicht. 

🛒

Städ­te­part­ner­schaf­ten — alter­na­ti­ve Außen­po­li­tik der Kommunen

Auch Kom­mu­nen kön­nen Außen­po­li­tik betrei­ben: durch die Zusam­men­ar­beit mit Städ­ten im Aus­land in Form von Städ­te­part­ner­schaf­ten. Die For­men des wirt­schaft­li­chen und kul­tu­rel­len Aus­tauschs, die hier­durch ent­ste­hen, sind äußerst viel­fäl­tig. Kai Pfund­hel­ler zeigt am Bei­spiel NRW auf, wie Städ­te­part­ner­schaf­ten gelin­gen und aus­ge­stal­tet wer­den kön­nen. 262 Sei­ten aus 2014; 29,90 / 23,91 Euro.

Städte veröffentlichen sehr gerne Bücher zu ihrern Partnerstädten

Bei­spie­le Dres­den, Lud­wigs­burg oder auch Schwäbisch-Hall

🛒 🛒 🛒

Auch an diesen Tagen spielen Partnerschaften eine wichtige Rolle:

18. April: Welt­a­ma­teur­funk­tag – World Ama­teur Radio Day

10. April: Kein Welt­tag – aber noch inoff­zi­ell der Tag der Geschwis­ter / Sil­bings Day

10. Febru­ar: Kein Welt­tag aber in Deutsch­land der „Tag der Kinderhospizarbeit“

30. Novem­ber: Cities for life Day / Tag der Städ­te fürs Leben — gegen die Todesstrafe