18. Juni: Autistic Pride Day

Autistic Pride Day
Foto: pixabay – TotumRevolutum

Der Autistic Pride Day wird seit 2005 jährlich am 18. Juni begangen und wurde von Aspies For Freedom ins Leben gerufen. „Er soll dem Wunsch vieler autistischer Erwachsener nach gesellschaftlicher Akzeptanz ihrer autistischen Eigenheiten Ausdruck verleihen. Zentrale Seite Autistic Pride Day international hier.

Ausgangslage: „Ca. 1 von 100 Personen. Autismus kommt in allen sozialen Schichten und Ethnien vor; Jungen sind etwa viermal häufiger betroffen als Mädchen. Man geht heute davon aus, dass Autismus neurologisch bedingt ist, d.h. Autisten haben ein besonderes Gehirn. Autismus ist keine psychische Erkrankung. Die ungewöhnliche Gehirnentwicklung scheint mindestens teilweise eine genetische Ursache zu haben, Autismus wird jedoch nicht über ein einzelnes Gen direkt vererbt. Mehrere Chromosomen werden untersucht, aber die Ergebnisse sind nicht eindeutig.“ Quelle

Autistic Pride Day
von White_ribbon.svg: MesserWolandJigsaw_Puzzle.svg: Psyonderivative work: Melesse (Diskussion) (White_ribbon.svgJigsaw_Puzzle.svg) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Einige Aktivisten sind der Meinung, dass der Versuch, Autismus zu heilen, eine Form „ethnischer Säuberung“ darstelle. „Als kleinsten gemeinsamen Nenner stimmen alle überein, dass Autisten eine stärkere Wertschätzung als einzigartige Individuen erfahren sollten. Der Autistic Pride Day setzt sich ein für die grundlegenden Menschenrechte von Menschen im autistischen Spektrum und einen Platz für ihre individuellen Stimmen und Talente in unserer Gesellschaft.“ (wikipedia)

Meldungen zum Autistic Pride Day bei twitter:

Buchtipps zum Autistic Pride Day

Autismus: Was Betreuer und Eltern wissen müssen. „Je nach Diagnosekriterium werden pro Jahr 200 bis 4000 Kinder mit Autismus geboren, die – mehr oder weniger – intensive Betreuung im Alltag benötigen.“ vom Juni 20111; 19,99 / gebr. 18,50 Euro.

 

Warum ich euch nicht in die Augen schauen kann: Ein autistischer Junge erklärt seine Welt. „Naoki Higashida, ein japanischer Junge und selbst schwer autistisch, nimmt den Leser mit in seine Welt, erklärt, was in ihm vorgeht – und löst mit seinen Antworten das bequeme Klischee auf, Menschen mit Autismus hätten keine Gefühle.“ 12,99 / gebr. 7,50 Euro.

 

 

Andere Tage zum Thema Autismus neben dem Autistic Pride Day

6. April 2019: Welttag Autismus / Weltautismustag / World Autism Awareness Day