9. Januar regional: Einige Christen feiern das Fest “Schwarzer Nazarener”. Zudem ein besonderer Tag im Südsudan und verbotenerweise in Bosnien / Herzegowina.

Schwarzer Nazarener
den­vie bal­i­doy., CC BY 2.0, via Wiki­me­dia Com­mons Aut­hor den­vie bal­i­doy. Quel­le: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Black_Nazarene_procession.jpg

“Das Fest Schwar­zer Naza­re­ner ist ein bedeu­ten­des reli­giö­ses Fest in Mani­la auf den Phil­ip­pi­nen mit einer jähr­lich am 9. Janu­ar statt­fin­den­den gro­ßen Pro­zes­si­on.” 2020 wird es schon zum 414ten mal began­gen. Dabei kommt die schwar­ze Fär­bung der Sta­tue wahr­schein­lich von einem Brand auf dem Schiff  mit wel­chem die Staue von Mexi­ko zu den Phil­lip­pi­nen kam. 

(Quel­le: wiki­pe­dia). “Die Men­schen ver­su­chen jedes Jahr, Tücher an der Sta­tue zu rei­ben, im Glau­ben, dass die Tücher spä­ter Heil­wir­kung haben. «Herr, hilf mei­ner Frau!» rief ein Teil­neh­mer, Robert (48), im Gedrän­ge. Das Tuch war für sei­ne Frau, die vor kur­zem einen Herz­in­farkt hat­te. Eine 35-jäh­ri­ge Mut­ter von drei Kin­dern hoff­te, das Tuch kön­ne ihrem Mann hel­fen, bes­ser bezahl­te Arbeit zu fin­den.” süddeutsche.de, 2011

Und der Vati­kan meint: “Der Schwar­ze Naza­re­ner von Mani­la: Wall­fahrt der Super­la­ti­ve” … War­um die­se unglaub­li­che Ver­eh­rung für den Schwar­zen Naza­re­ner? „Dazu gibt es vie­le Theo­rien. Sozio­lo­gen wür­den sagen: Er ist so popu­lär bei uns Fili­pi­nos, weil er zum einen eben­falls eine dunk­le Haut­far­be hat.…“http://de.radiovaticana.va/..

Buchtipp zum Thema Jesus

Von Franz Alt: Die 100 wich­tigs­ten Wor­te Jesu: Wie er sie wirk­lich gesagt hat (Deutsch) Gebun­de­nes Buch – 26. Sep­tem­ber 2016. 15,80 EUR, gebraucht aktu­ell ~ 11 EUR. https://amzn.to/35pusJF 🛒

Weitere regionale Bedeutung des 9. Januar neben dem Fest Schwarzer Nazarener:

Im Südsudan

dem jüngs­ten Staat auf der Welt, wird am 9. Janu­ar der “Tag des Frie­dens­ab­kom­mens” gefei­ert. Dies war 2011 der Tag an dem das Unab­hän­gig­keits­re­fe­ren­dum begann. 

In Teilen von Bosnien und Herzegowina,

spe­zi­ell in der­Stadt Ban­ja Luka ist der 9. Janu­ar der “Tag der Repu­bli­ka Srps­ka”- doch das ist eigent­lich ver­bo­ten, denn: Es gibt ein Ver­bot des bos­ni­schen Ver­fas­sungs­ge­richts. His­to­rie dazu: “Die ers­te Sit­zung der Repu­bli­ka Srps­ka fand am 9. Jän­ner 1992 im Hotel Holi­day Inn in Sara­je­vo statt. Damals wur­de beschlos­sen, die Repu­blik des Ser­bi­schen Vol­kes von Bos­ni­en-Her­ze­go­wi­na zu grün­den. Damit woll­te man eine ter­ri­to­ria­le Abgren­zung einer “Volks­grup­pe” errei­chen. Der Hin­ter­grund: Wäh­rend die meis­ten Bos­ni­er mit mus­li­mi­schen oder neu­tra­len Namen nicht mehr Teil von Jugo­sla­wi­en sein woll­ten und für einen eige­nen Staat Bos­ni­en-Her­ze­go­wi­na ein­tra­ten, woll­ten vie­le Bür­ger mit ortho­do­xen Namen ent­we­der den Wei­ter­be­stand Jugo­sla­wi­ens oder aber einen Anschluss an Ser­bi­en. Sie hat­ten Sor­ge, von einer mus­li­mi­schen Mehr­heit domi­niert zu wer­den.” Details : https://derstandard.at/2000050430017/Feier-des-Trotzes-in-derRepublika-Srpska

Neben dem “Schwarzer Nazarener” gibt es nur wenige Tage mit religiösem Hintergrund bei worldday.de, z.B.:

6. Janu­ar: Kein Welt­tag — aber der katho­li­sche Afri­ka­tag, die ältes­te Kol­lek­te der Welt

25. Dezem­ber: Kein Welt­tag aber Weih­nach­ten und Beginn von “Kwan­zaa”

3. Okto­ber: Kein Welt­tag aber deutsch­land­weit der Tag der offe­nen Moschee / TOM