13. Juli: Kein Welttag. Auch der “Embrace Your Geekness Day” in den USA ist nur eine bodenlose Erfindung

422737 / Pixabay

“Geek” steht umgangssprachlich für „Streber“, bezeichnet aber allgemein heute auch Personen, die sich durch großes Interesse an wissenschaftlichen oder fiktionalen Themen auszeichnen. Synonym auch “Nerd”. Dieser Tag ist wie viele andere auch eine Erfindung der Amerikaner Ruth und Thomas Roy. Deren Liste von erfundenen Tagesthemen findet sich z.B. für die Monate Juni, Juli und August hier: http://www.wellcat.com/summer.htm

Es gibt aber keinerlei Akteure oder Aktivitäten zu diesem Tagesthema, keine aktiven Betroffenen,  Initiativen oder Institutionen. Das Tagesthema wurde einfach in die Welt gesetzt und auch von der Presse in den USA scheinbar gern zitiert. Und viele Internetkalender – leider auch wikipdia- schreiben es gern weiter ab, ob nun wahr oder falsch und formen bei den Lesern so aus reinen Erfindungen Stück für Stück Tatsachen. Obwohl sie es nicht sind. So auch mit dem angeblichen “Embrace Your Geekness Day” am 13. Juli , einer völlig freie Kreation einzelner Personen. Es liest sich dann aber so: “In den Vereinigten Staaten wird seit 1990 jeweils am 13. Juli der Embrace Your Geekness Day (‚Umarme-dein-Geek-Sein-Tag‘) gefeiert.”  (wikipdia). Da feiert niemand.

Einige geben immerhin zu dass da keine Basis, kein Boden für dieses Tagesthema ist: “Wie bei den meisten anderen kuriosen Feiertagen aus dem Hause Roy gibt es aber auch für den heutigen Ehrentag des Geek-Stolzes keine nähere Begründung für die Wahl des Datums.”  https://www.kuriose-feiertage.de/embrace-your-geekness-day/

 


Werbung: