6. Juli: World Zoonosis Day / Welttag Zoonose

Welttag Zoonose
NewWorldPics / Pixabay

Der Welttag Zoonose geht auf den 6. Juli 1885 zurück als Louis Pasteur den ersten Impfstoff gegen eine zoonotische Krankheit an Joseph Meister erfolgreich testete. Das Risiko an einer Zoonose ( von Tieren auf Menschen übertragbare Krankheiten) zu erkranken ist generell gering einzuschätzen, bei Kindern, kranken und älteren Menschen aber doch nicht zu vernachlässigen. Ca. 200 pathogene  Zooroseerreger sind zur Zeit bekannt. Davon erfasst das Bundesseuchengesetz 20 dieser Erreger die für Erkrankungen am Menschen verantwortliche sind.

Das Nationale Referenzlaboratorium für die Epidemiologie der Zoonosen beobachtet die Entwicklung der wichtigsten Zoonosen in Deutschland (die bekanntesten Erreger sind die Salmonellen) und schrieb schon 1998: „Die Beobachtung des Zoonosegeschehens brachte auch hier wertvolle Hinweise auf die Infektionswege und für die Bekämpfung der Krankheit. 3,9 % der untersuchten Roh- und 2,1 % der Vorzugsmilch-Proben aus verschiedenen Regionen Deutschlands waren positiv. Knapp 50 % der untersuchten Schlachtrinder schieden den Erreger aus. Er konnte auch aus rohen Rindfleischproben und einem Hackfleischerzeugnis isoliert werden.“ Quelle

Oder ein weiteres Beispiel für die ganze Dramatik: „Die Zahl der Listeriose-Fälle (Infektionskrankheit)  nahm in der EU zwischen 2012 und 2013 um 8,6% zu und ist in den letzten fünf Jahren stetig angestiegen. Obwohl die Zahl der bestätigten Fälle mit 1.763 relativ niedrig ist, sind diese Fälle besonders besorgniserregend, da es sich bei den gemeldeten Listeria-Infektionen  überwiegend um schwere, invasive Formen der Krankheit handelt, die eine deutlich höhere Sterberate aufweisen als andere durch Lebensmittel übertragbare Krankheiten.“ Quelle (PS: Ob mehr als 1.700 Fälle „relativ niedrig“ ist, darüber ließe sich streiten.)

Hier die umfassende Seite der WHO zum Welttag Zoonose. Doch es fehlt scheinbar ein weltweiter Akteur für diesen Tag.

Der Welttag Zoonose wird in Deutschland kaum beworben. Auch die Plattform für Zoonose-Forschung (Technologie- und Methodenplattform
für die vernetzte medizinische Forschung e.V.) geht auf den Welttag nicht besonders ein sondern popularisiert den Welt-Tollwut-Tag am 28. September: http://www.zoonosen.net/News/articleType/..

Einen aktuellen und vielfältigen Überblick über heutige Zoonosefälle in Deutschland gibt die Seite http://www.wir-sind-tierarzt.de/tag/zoonosen/  , die von drei redakteuren betreut wird.  Ein newsletter wird angebote.

„Die AIDS-Seuche, SARS aber auch die dadurch hervorgerufenen Erinnerungen an die Spanische Grippe haben das Interesse an der Erforschung von Zoonosen verstärkt. So regte die Europäische Union ein europaweites Netzwerk namens Med-Vet-Net von 300 Forschern an, das sich der Prävention und Kontrolle von Zoonosen widmet.“ wikipedia

„Es sind etwa 150 zoonotische Krankheiten bekannt. Die Wildnis dient als Reservoir für viele Krankheiten, die bei Haustieren und Menschen gemeinsam sind.“ Quelle / Übersetzung google. Für Deutschland sind deshalb besonders Halter exotischer Tiere ein Problem und Zielgruppe dieses Tages: http://www.springermedizin.at/leben/?full=38621

Es gibt einige Warnungen zur Zunahme dieser Krankheiten:Nahrungsmangel zwingt Millionen Menschen zur Rodung der Wälder und Besiedlung neuer Ländereien, deren Tierpopulationen und Parasiten bisher außerhalb der Reichweite des Menschen lebten. Der Mensch kann dabei störend in unbekannte Erreger-Wirt-Zyklen eindringen und unvorhergesehen Glied neuer Infektketten werden. http://www.medical-microbiology.com/Dateien/zoo.html

Aktuelle Beiträge in deutsch zum Thema liefert das österreichische Portal SpringerMedizin hier.

Beispiel: Reptilien als Heimtiere – Gefahr für Gesundheit. Tierschutzorganisation verweist auf neue Studie und fordert einen verpflichtenden Sachkunde-Nachweis.

Materialien des Bundesinstituts für Risikobewertung zum Thema hier: http://www.bfr.bund.de/de/a-z_index/zoonosen-4189.html

Buchtipp zum Welttag Zoonose

Parasitäre Zoonosen. Bild-Text-Atlas. .. Der vorliegende Bild-Text-Atlas liefert mit über 350 klinischen und diagnostischen Abbildungen ein einzigartiges Bildarchiv über parasitäre Zoonosen durch lebensmittelliefernde Nutztiere, Klein- und Heimtiere, Vögel sowie Exoten. 152 Seiten aus 2008; 79,- / 38,- Euro. https://amzn.to/2KIGF64


Tiere sind immer wieder beliebt um ihnen einen Tag zu widmen, z.B.:

9. + 10. Juni 2018: Kein Welttag aber Tag des Hundes in Deutschland

23. Mai: Weltschildkrötentag – Happy World Turtle Day

12. Mai: Weltzugvogeltag – World Migratory Bird Day – Welttag der Zugvögel. 2018 auch am 13. Oktober!



Werbung: