24. Mai: Kein Welttag – aber hier & da Tag der kyrillischen / slawischen Schrift – Ден на славянската писменост

Erdenebayar / Pixabay

Der Tag der kyrillischen Schrift ist der 24. Mai, in Bulgarien ist er offizieller Feiertag. An diesem Tag werden traditionell am Denkmal für Kyrill und Method vor der Bulgarischen Nationalbibliothek Blumen niedergelegt, auch in Moskau auf dem Slawjanskaja-Platz in der Nähe des Kreml, wo sich ebenfalls ein Denkmal befindet. „In der Ukraine ist dieser Feiertag laut dem Erlass des Staatspräsidenten vom 17. September 2004, am Tag der Gedächtnisfeier der heiligen apostelgleichen Kyrill und Method ins Leben gerufen worden.“ Quelle . Doch es gibt wenig direkte Quellen, so dass die aktuelle Präsenz des Tages in Frage steht.

Das kyrillische Alphabet, nach den traditionellen Namen der ersten beiden Buchstaben auch Asbuka genannt, ist eine Buchstabenschrift, die für zahlreiche, vor allem slawische, Sprachen in Europa und Asien verwendet wird. Sie ist nach Kyrill von Saloniki benannt, der jedoch nicht die (heute trotzdem so genannte) kyrillische, sondern die ihr vorausgehende glagolitische Schrift entworfen hat. … Seit dem Beitritt Bulgariens ist die kyrillische – neben der lateinischen und der griechischen – eine der drei offiziell verwendeten Schriften in der Europäischen Union. Quelle:  >>http://www.bg-berlin.com/..

Tag der kyrillischen Schrift
By Immanuel Giel (German Wikipedia) [Public domain], via Wikimedia Commons
Heutzutage benutzen über 300 Millionen Menschen vor allem in Bulgarien, Serbien, Mazedonien, Russland, Weißrussland, Ukraine, Mongolei, Kasachstan, Tadschikistan und Kirgistan die kyrillische Schrift, die Ende des 9. Jahrhunderts und Anfang des 10. Jahrhunderts in Ostbulgarien, am Hof der bulgarischen Zaren in Preslav entstand. >>http://www.translate2bulgarian.de/..

Euro-Scheine haben auch kyrillische Buchstaben >>http://www.welt.de/finanzen/article112684962/Euro-Scheine-haben-auch-kyrillische-Buchstaben.html

Das kyrillische (russische) Alphabet online: >>http://www.grammatiken.de/…

Buchtipps zum Tag der kyrillischen Schrift

Tag der kyrillischen Schrift Russisches Alphabet: Schnell erlernt für jedermann Mithilfe einer einzigartigen Methodik und in unterhaltsamer Formermöglicht dieses kleine Lehrbuch Ihnen in nur 20 Lektionen, diefremden Buchstaben zu entschlüsseln und zu beherrschen. Russisch sprechen lernen werden Sie dabei nicht unbedingt – doch bestimmt bekommen Sie mehr Lust auf Russland und seine Sprache! Im Buch finden Sie unter anderem die wichtigsten Schilder und Inschriften, Erklärungen der Adressanschriften, Sudoku Rätsel und interessante Fakten über das russische Alphabet und Buchstaben. Für die meisten Übungen finden Sie bei www.russian-online.net MP3 Aufnahmen! 7,40 / 7,10 Euro. 52 Seiten aus 2009.

Karteikarten Russisch Basiswortschatz: Mehr als 500 Karteikarten. Über 1500 Wörter. Die Karteikarten Basiswortschatz Russisch beinhalten mehr als 1500 Wörter auf über 500 Karteikarten. Die Karteikarten sind sowohl alphabetisch nach Kartennummer als auch thematisch nach Sachgruppe sortierbar. Beispielsätze zu jedem Wort beugen Verständnisschwierigkeiten vor und garantieren so Ihren optimalen Lernerfolg. 6,99 / 6,41 Euro.

Russische Verben: Sprachdrehscheibe Dieses Teil ist einfach genial ! Anstatt mühsam in einem (vielleicht noch unübersichtlichen) Buch nachzuschlagen, hat man hier die wichtigsten Verben (Scheibe ist doppelseitig) und ihre Deklination usw. auf einem Blick. Sehr wichtig ist auch, dass Betonungszeichen gesetzt sind. Geniales System! 5,00 Euro.