22. November: Der Tag Albanisches Alphabet

Albanisches Alphabet
Foto: pixabay — Pexels

Alba­ner und Alba­ne­rin­nen in Maze­do­ni­en fei­ern, bes­ser geden­ken am 22. Novem­ber des Fest­le­gung des Alba­ni­sches Alpha­bet in 1908. Die dama­li­gen Rege­lun­gen gel­ten noch Heu­te. Der Tag ist ein gesetz­li­cher Fei­er­tag und grund­sätz­lich arbeits­frei. Schu­len und die meis­ten Geschäf­te sind geschlossen.

“Das alba­ni­sche Alpha­bet besteht aus ins­ge­samt 36 Buch­sta­ben, von denen sie­ben Voka­le und 29 Kon­so­nan­ten sind. .. Die aus Kon­so­nan­ten zusam­men­ge­füg­ten sog. “Digraph” wer­den als eigen­stän­di­ge Buch­sta­ben auf­ge­fasst – sie gel­ten als untrenn­ba­re Ein­hei­ten. In 1908 einig­ten sich die Alba­ner im heu­ti­gen Maze­do­ni­en im Kon­gress von Monastir (“Kon­gre­si i Mana­st­irit”) auf ein ein­heit­li­ches Alpha­bet für die alba­ni­sche Schrift­spra­che. Details zum Tag auch hier auf einer facebook-Seite.: 

Historie

“Der Kon­gress von Monastir, wel­cher auch als der Kon­gress des Alpha­bets genannt wird, fand vom 14. bis 22. Novem­ber 1908 in Mana­stir im heu­ti­gen Maze­do­ni­en statt. 150 Alba­ni­sche Schrift­stel­ler und Inte­lek­tu­el­le ver­sam­mel­ten sich und führ­ten Dis­kus­sio­nen über die alba­ni­sche Spra­che. Alba­nisch wur­de bis dahin mit ver­schie­de­nen Alpha­be­ten (Latein, ara­bisch, grie­chisch) geschrie­ben und es exis­tier­te kei­ne Schrift­spra­che. .. Die­ser Kon­gress war ein gros­ser Schritt für die Alba­ner, wel­che für eine Unab­hän­gig­keit streb­ten. ..” Quel­le facebook

Albanisches Alphabet: Bis heute gültig: 

Alba­ni­sches Sprach­ge­biet in Süd­ost­eu­ro­pa und Süd­ita­li­en.
Dyna­Mo­ToR at de.wikipedia (Later version(s) were uploa­ded
by Albo­ho­lic at de.wikipedia.) / Public domain

“Auf die­ser Ver­samm­lung wur­de end­gül­tig beschlos­sen, dass die alba­ni­sche Spra­che fort­an aus­schließ­lich in latei­ni­scher Schrift geschrie­ben wer­den soll­te. Als Aus­gangs­ba­sis dien­ten das Stam­bol­ler Alpha­bet und das in Shko­dra gebräuch­li­che von Gje­rgj Fish­ta ent­wi­ckel­te „Bashki­mi-Alpha­bet“ (alba­nisch für ‚die Ver­ei­ni­gung‘). Man einig­te sich außer­dem auf eine streng pho­ne­ti­sche Schreib­wei­se mit nur zwei Son­der­zei­chen: Ç/ç und Ë/ë; dies waren die bei­den Zei­chen, die schon damals auf der fran­zö­si­schen Schreib­ma­schi­nen­tas­ta­tur zu fin­den waren. Alle ande­ren Lau­te des Alba­ni­schen, die kei­ne Ent­spre­chung im latei­ni­schen Alpha­bet haben, soll­ten durch Buch­sta­ben­kom­bi­na­tio­nen aus­ge­drückt wer­den. Die Rege­lun­gen von 1908 sind bis heu­te gül­tig… ” Quel­le wikipedia


Tipps zum Tag Albanisches Alphabet

Die mit einem 🛒mar­kier­ten Fotos sind soge­nann­te Affi­lia­te-Links. Bei Kauf dar­über erhal­ten wir eine klei­ne Pro­vi­si­on, der Preis ändert sich aber nicht. 

🛒 🛒 🛒 🛒 🛒