14. Dezember: Noch weltweit themenfrei, doch vielleicht schon bald der „World Monkey Day“, denn …

Macaca fascicularis in Tarutao National Marine Park … einige Tierschutzaktivisten versuchen seit 2000 den 14. Dezember als „Monkey-Day“ weltweit zu bewerben. Es gelingt ihnen auch Resonanz (z.B. eine eigene wikipedia-Seite und auch in den print-Medien) zu bewirken. …

 

Hier die website, hier die facebokk-Seite des Tage bzw. der Aktiven. „Monkey Day was created and popularized by artists Casey Sorrow and Eric Millikin, in order to spread awareness for the animals, and to show love and care for them. It is celebrated worldwide and often known as „World Monkey Day.“ wikipediaseite

Non-human primate range
Verteilung der nichtmenschlichen Primaten auf der Welt. Grafik By Jackhynes (self-made using blank world map and this data) [Public domain], via Wikimedia Commons. Lizenzfrei.
Die heute mit Abstand individuenreichste Affenart ist der Mensch mit einer weltweiten Population von mehr als 7 Milliarden. Er hat alle Kontinente mit Ausnahme von Antarktika besiedelt und ist auch weltweit das Säugetier mit der größten Population. .. Der Lebensraum der Affen mit Ausnahme des Menschen sind vorwiegend Wälder und andere baumbestandene Gebiete. Sie sind dabei in verschiedensten Waldtypen zu finden, von Regenwäldern bis in Gebirgswälder über 3000 Meter Höhe. Einige Arten sind teilweise Bodenbewohner, am ausgeprägtesten der Dschelada. Mehr Details auf wikipedia

Anmerkung: Da das Thema emotional sehr berührt, es viele
 aktive Gruppen und Einzelpersonen weltweit schon gibt und
 der 14. Dezember tatsächlich ansonsten themenfrei ist,
 könnte es schon bald der "World Monkey Day" oder
 "International Monkey Day" oder "Day of the Monkey" 
sein. Doch dazu bedarf es mehr Mittel, Einbindung
 weltweiter Institutionen & Organisationen und eines
 modernen Werbekonzepts.

Buchtipp:

Es gibt sehr viele Bücher zum Thema Menschen und Affen. Dies eine jedoch fand unser Interesse mehr und bringt neue Aspekte für Bildungsakteure:

Unheimliche Nähe: Menschenaffen als europäische Sensation .. „Wann immer diese Tiere nach Europa gebracht wurden, erregten sie Neugier, wissenschaftliches Interesse und weltanschauliche Debatten.  Bei der Aufarbeitung der Begegnung von Europäern und Menschenaffen werden mit der vorliegenden Publikation erstmals jene Dokumente in den Mittelpunkt gestellt, die unmittelbar von den Tieren handeln und über ihre Lebensumstände Auskunft geben. Anhand von 170 meist großformatigen Abbildungen und 40 zeitgenössischen Texten ..“ Gebundene Ausgabe – 16. März 2016. Neu 25,- Euro (noch nicht gebraucht angeboten)