4. Dezember: Kein Welttag – aber als uralter Brauch der Tag der Barbarazweige

Free-Photos / Pixabay

Barbarazweige sind Zweige von Obstbäumen die nach einem alten Brauch am 4. Dezember (dem Barbaratag der römisch-katholischen und der griechisch-orthodoxen Kirche) geschnitten und in der Wohnung aufgestellt werden damit sie Weihnachten erblühen. Je nach Gegend und Brauchtum werden Kirsch-, Apfel-, Birken-, Haselnuss-, Rosskastanien-, Pflaumen-, Holunder-, Rotdorn- oder Forsythienzweige verwendet. Sie sollen bis zum Heiligen Abend blühen und zum Weihnachtsfest die Wohnung schmücken.“ wikipedia

Auch hier gibts was zum Tag der Barbarazweige („frisch geschnitten bei Bestellung“)

Dekozweig Kirschzweige-Bund (10, ca. 60-80cm): frische Zweige | Dekoäste blühend. 9,99 EUR