30. August Internationaler Tag der Verschwundenen – International Day of the Victims of Enforced Disappearances

Tag der Verschwundenen
Private Plakate zu vermissten Personen in New York City kurz nach den Terroranschlägen am 11. September 2001von KeithTyler (Diskussion) aus Seattle, WA, USA (Flickr) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons
Dieser Tag der Verschwundenen wurde von einer 1981 in Costa Rica gegründeten lateinamerikanische Organisation von Familienangehörigen von verschwundenen, verschleppten undermordeten Personen initiiert („Federación Latinoamericana de Asociaciones de Familiares de Detenidos-Desaparecidos“ (FEDEFAM)).  Der Gedenktag soll weltweit auf das ungeklärte Schicksal von verschleppten oder verschwundenen Menschen aufmerksam machen. >>UN site: http://www.un.org/… 

Allein in den Ländern des ehemaligen Jugoslawiens ist das Schicksal von über 10.000 Menschen ungeklärt >>http://www.roteskreuz.at/… | >>UN Resolution: (A/RES/65/209)

Beide zentralen deutschen Seiten gehen leider nicht auf dieses besondere Tagesthema ein. Aktuell Fälle hier: http://www.duwirstvermisst.de/

Schwerpunkt vermisste Kinder & Telefon hier: Telefon: 1 1 6 0 0 0. Die europaweit einheitliche Hotline für vermisste Kinder ist rund um die Uhr (24/7) und zum Nulltarif aus allen Netzen zu erreichen. Sie erhalten hierüber in Deutschland und den übrigen EU-Mitgliedsstaaten (außer Finnland) Beratung und Hilfe im Vermisstenfall. Homepage: http://www.vermisste-kinder.de/

Buchtipp zum Tag der Verschwundenen:

Ich hab Dich so vermisst – Die verlorenen Kinder – 40.000 Namen von Vermissten in Russland – Findelkinderfotos – Stalins Opfer nach dem 2. WK – Kriegsgefangene (Megagroßband) „Derzeit nicht verfügbar.“