7. April: World Health Day – Weltgesundheitstag

Posterserie der WHO zum Weltgesundheitstag
Posterserie zum Weltgesundheitstag 2017 der WHO. Motto 2017: Depession. Bildquelle: http://www.who.int/entity/campaigns…

Das Motto 2017 ist: „Depression: Let’s talk“. Die Materialien dazu sind diesmal im Comic-Stil erstellt und stellen das Thema des Weltgesundheitstages Depression in verschiedenen Lebenssituationen da. Hier die interantional zentrale Seite zum Weltgesundheitstag.

Die zentrale Deutsche Seite zum Weltgesundheitstag  wird von der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG) veröffentlicht. …

 

Der BVPG veranstaltet am 7.4. die Fachveranstaltung zum Weltgesundheitstag mit dem Titel: „Depression – sprechen wir’s an“ (in Bonn). Programm hier.

Who-logo
von FIHIHF2013 (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
Mit dem Weltgesundheitstag erinnert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) an ihre Gründung im Jahr 1948. Der Weltgesundheitstag wurde in Deutschland 1954 zum ersten Mal aufgegriffen.

Zur Themenwahl 2017 des Weltgesundheitstages gibt es auch kritische Äußerungen, z.B. hier in einer twitter-Meldung.

Kritik an der WHO insgesamt beispielhaft hier: Arte-TV zeigt am 7. April (Wdhlg.) die Dokumentation: „Die WHO – Im Griff der Lobbyisten?“. Hier im mediacenter arte auch zu sehen.  Es gibt auch ein kritisches Interview (21 Minuten): „Die WHO: Gespräch mit Yves Charpak und Thomas Gebauer“

Übrigens gab es schon 2001 ein ähnliches Thema des Weltgesundheitstages: Psychische Gesundheit – erhalten & wiederherstellen. 

Aktuelles zum Tag bei twitter unter dem hashtag worldheathday. Auch genutzt werden die hashtag-Varianten „worldheathday2017“ und „Weltgesundheitstag“.


 

Vor den Buchtipps noch ein Zitat, von Mark Twain dazu:Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern – Sie könnten an einem Druckfehler sterben.“ (Original: Be careful about reading health books. You may die of a misprint.) Quelle.

Buchtipps zum Weltgesundheitstag 2017:

Robert Enke: Ein allzu kurzes Leben „Robert Enke war eine außergewöhnliche Persönlichkeit im deutschen Tor. Mit 20 berufen, für den legendären FC Barcelona zu spielen, war er mit 25 ein vergessenes Talent. .. Enkes Selbstmord berührte und erschütterte Deutschland weit über die Welt des Fußballs hinaus.“ TB11,-; gebraucht ab ca. 1,- Euro.

 

Depression und Burn-out überwinden: Ihr roter Faden aus der Krise: Die wirksamsten Selbsthilfestrategien „„Dr. S. Gapp-Bauß schreibt mit einem ganzheitlichen Blick, der seelische und körperliche Aspekte gleichermaßen im Auge hat. Genau das ist bei einer Depression auch angebracht, weil sie sich auf allen Ebenen äußert. … Ein durch und durch praxisorientierter Ratgeber, der Fachwissen und Einfühlungsvermögen beweist.“ Thomas Müller-Rörich, Vorsitzender der Deutschen DepressionsLiga e. V.“. TB 18,95 / gebr. 18,-.