18. Oktober: Anti-Slavery Day / Europäischer Tag gegen Menschenhandel

Tag gegen Menschenhandel
prettysleepy1 / Pixabay

Der Tag gegen Men­schen­han­del, aus einer pri­va­ten Initiat­ve aus Groß­bri­tan­ni­en ent­stan­den und 2007 von der EU beschlos­sen, bie­tet die Gele­gen­heit, sich die trau­ri­ge Rea­li­tät des lukra­ti­ven Geschäfts mit Mäd­chen und Frau­en bewusst zu machen.

Das Geschäft mit der Ware Mensch flo­riert. Schät­zun­gen gehen von 2,4 Mil­lio­nen Men­schen aus, die welt­weit pro Jahr ver­kauft werden. 

Historie:

Der Tag wur­de durch den Anti-Skla­ve­rei-Tag-Gesetz­ent­wurf in Eng­land ins Leben geru­fen, der von Antho­ny Steen CBE, dem heu­ti­gen Vor­sit­zen­den der Human Traf­fi­cking Foun­da­ti­on, ein­ge­bracht wur­de.. Hier die staat­li­che / könig­li­che Erklä­rung zum Anti-Slavery Day, aus 2010: https://www.legislation.gov.uk/..

2021: “What are you doing to mark Anti-Slavery Day this year?”

.. fragt die Slave-Free Alli­an­ce Ltd. aus Eng­land. Hier die Sei­te des Bünd­nis­ses. Der Euro­päi­scher Tag gegen Men­schen­han­del selbst steht aber schein­bar nicht im Focus der Alliance. 

Einige Notizen zum Tag:

Tag gegen Menschenhandel
Pla­kat ca. 1900 bis 1910. By pain­ting by Otto Goe­t­ze, (scan­ned pos­ter) [Public domain], via Wiki­me­dia Com­mons Not­wen­di­ge United Sta­tes public domain tag. bzw. hier.

Das deut­sche online Magag­zin “men­schen­han­del heu­te” ist lei­der nicht mehr aktiv / aktu­ell. Auch auf twit­ter letz­te news von 2017. 

Der deut­sche Koor­di­nie­rungs­kreis gegen Men­schen­han­del e.V. (KOK, Ber­lin) beschränkt sich 2021 auf einen klei­nen Hin­weis auf den Tag, hat aber gera­de den 2. Bericht zum Men­schen­han­del in Deutsch­land vor­ge­legt (34 Sei­ten online hier.) “Der vor­lie­gen­de Bericht beschreibt erst­mals Men­schen­han­del und Aus­beu­tung in Deutsch­land basie­rend auf Daten aus den spe­zia­li­sier­ten Fach­be­ra­tungs­stel­len für Betrof­fe­ne…”.). KOK führt zudem eine Viel­zahl von Ver­an­stal­tun­gen zum The­ma durch; Kalen­der dazu hier.

Hier eini­ge Tex­te der EU zum The­ma und zum Tag gegen Men­schen­han­del.

Die Human Traf­fi­cking Foun­da­ti­on (London)vergibt Anti-Skla­ve­rei-Tages­prei­se, um Jour­na­lis­ten, Fil­me­ma­cher und Rund­funk­an­stal­ten aus­zu­zeich­nen, die Fra­gen der moder­nen Skla­ve­rei auf­ge­wor­fen haben.. 

Eine bewe­gen­de Ani­ma­ti­on zeigt, wie viet­na­me­si­sche Kin­der durch die gan­ze Welt trans­por­tiert und gezwun­gen wer­den, in bri­ti­schen Häu­sern Dro­gen anzu­bau­en. Er wur­de von Ani­mage Films und der Oscar-nomi­nier­ten Ani­ma­to­rin Eri­ca Rus­sell für ECPAT UK erstellt. Hier zu sehen https://www.ecpat.org.uk/the-secret-gardeners

Aktu­el­les auch über twit­ter: #AntiS­laver­y­Day-Tweets

Das Euro­päi­sche Par­la­ment hat eine Info­gra­fik ver­öf­fent­licht.  Danach sind es ca. 11.000 regis­trier­te Opfer in 2012. “95 Pro­zent der Opfer sexu­el­ler Aus­beu­tung waren Frau­en und Mäd­chen. 70 Pro­zent der regis­trier­ten Opfer der Arbeits­aus­beu­tung waren Män­ner. Die Mehr­zahl der iden­ti­fi­zier­ten Opfer sowie der mut­maß­li­chen Men­schen­händ­ler in der EU waren EU-Bür­ger.  ” Quel­le

Auf der zen­tra­len Sei­te der Euro­päi­schen Jus­tiz gibt es meh­re­re Mate­ria­li­en (Inter­views, berich­te, ..) zum The­ma und zum Tag, hier.

Ein Problem für den Tag

(Fast)  gleich­zei­tig fin­det der popu­lä­re­re  Walk for Free­dom” statt: X Okto­ber: Walk for Free­dom – welt­wei­ter Tag gegen Skla­ve­rei und es gibt auch den UN-Tag Inter­na­tio­nal Day for the Aboli­ti­on of Slavery am 2. Dezem­ber. Quel­le

2 Buchtipps zum Tag gegen Menschenhandel

PS: Die mit einem 🛒mar­kier­ten Fotos sind soge­nann­te Affi­lia­te-Links. Bei Kauf dar­über erhal­ten wir eine klei­ne Pro­vi­si­on, der Preis ändert sich aber nicht. 

Men­schen­han­del und Zwangs­pro­sti­tu­ti­on: Inter­dis­zi­pli­nä­re Per­spek­ti­ven zur Prä­ven­ti­on und Inter­ven­ti­on. “…Das Grund­la­gen­werk bie­tet erst­ma­lig eine umfas­sen­de Phä­no­me­n­be­schrei­bung und the­ma­ti­siert neben Risi­ko­fak­to­ren juris­ti­sche, sozio­öko­no­mi­sche, psy­cho­lo­gi­sche, tech­ni­sche, poli­zei­li­che und päd­ago­gi­sche Impli­ka­tio­nen.” 29,95 EUR. 

Ich war Skla­vin des IS: Wie ich von Dschi­ha­dis­ten ent­führt wur­de und den Alb­traum mei­ner Gefan­gen­schaft über­leb­te. “In die­sem Buch erzählt Jin­an fes­selnd und berüh­rend von ihrem Mar­ty­ri­um in der Gewalt von Män­nern, die behaup­ten, für Gott zu kämp­fen. Gemein­sam mit Thier­ry Ober­lé, einem Jour­na­lis­ten der renom­mier­ten fran­zö­si­schen Tages­zei­tung Figa­ro, hat sie ihre Geschich­te auf­ge­schrie­ben, um sich selbst und den vie­len ande­ren Ver­sklav­ten eine Stim­me zu geben. 9,99 / gebraucht ca. 3,- EUR.

Film zum Tag gegen Menschenhandel

🛒

Orga­ni­sier­te Kri­mi­na­li­tät Men­schen­han­del. Taschen­buch 20. Juli 2014. “Der Autor beleuch­tet die Situa­ti­on in den Rekru­tie­rungs­län­dern, die Anwer­bungs- und Schleu­sungs­me­tho­den sowie die Aus­beu­tung der Sexsklav(inn)en in den bun­des­deut­schen Rot­licht­mi­lieus anhand kri­mi­na­lis­ti­scher Erfah­rung.” 9,98 EUR. https://amzn.to/2IFgg6z 🛒

Vergleichbare Tage:

30. Juli: Welt­tag gegen Men­schen­han­del. Ein jun­ger Welt­tag zu einem uralten Thema.

30. August Inter­na­tio­na­ler Tag der Ver­schwun­de­nen – Inter­na­tio­nal Day of the Vic­tims of Enfor­ced Disappearances