7. + 8. März 2020: Internationaler Tag der Planetarien / International Day of Planetariums

Tag der Planetarien
Foto:pixabay – Hans

Der immer am 2. Sonntag im März gefeierte „International Day of Planetariums“ (Internationaler Tag der Planetarien) ist im Kern ein Werbetag der Planetarien, hat aber in den letzten Jahren eine umweltpolitische Ausrichtung angenommen:

„Warum sind Planetarien wichtig?
In der heutigen lichtverschmutzten Welt haben viele Menschen den Kontakt zu den Sternen verloren. Nur noch wenige sind über den großen Städten zu sehen, und selbst in einigen ländlichen Gebieten verdeckt die Lichtverschmutzung die Sterne der Milchstraße. Planetarien wurden entwickelt, um „die Sterne einzufangen“ und sie zur Erde zu bringen, damit sich jeder an ihnen erfreuen und über sie lernen kann.“ Quelle. Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Erkoren 1995 in Italien von der dortigen Organisation der Plentarien, Associazione Amici dei Planetari . DerTag hat regional eine gwisse Popularität, und wird von einige Planetarien zur Öffentlichkeitsarbeit genutzt. Von einem internationalen Feiertag zu sprechen wäre aber  noch verfrüht. Hier die internationale zentrale Seite zum Tag. Eine deutsche zentrale Seite haben wir nicht gefunden.

Ziele des Internationalen Tag der Planetarien:

  • die Öffentlichkeit über Planetarien zu informieren: was sie sind und warum sie existieren;
  • die Öffentlichkeit über das Problem der Lichtverschmutzung aufzuklären;
  • und den internationalen Austausch und die Zusammenarbeit zwischen Planetarien verschiedener Länder zu fördern.

„Weltweit dürfte es mehr als 4000 Planetarien geben, die pro Jahr mehr als 150 Millionen Menschen anlocken.“ (Deutschlandfunk)

Planetarien in Deutschland:

Inwieweit hier zum Tag der Planetarien Veranstaltungen stattfinden muss nachgeschlagen werden. Aber es ist anzunehmen.

Lencer / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)

Hier eine (verlinkte) Liste der grossen Planetarien (mit Angabe der Sitzplätze) in Deutschland. Eine Liste aller rund 100 Planetarien hier bei wikipdia.

BerlinZeiss-Großplanetarium Berlin292
BerlinPlanetarium am Insulaner291
MünsterLWL-Museum für Naturkunde280
MannheimPlanetarium Mannheim277
StuttgartCarl-Zeiss-Planetarium277
BochumZeiss Planetarium Bochum266
JenaZeiss-Planetarium261
HamburgPlanetarium Hamburg254
NürnbergNicolaus-Copernicus-Planetarium230

Doch an die „Blüte“ der Planetarien aus der ersten Hälfte des vorherigen Jahrhunderts kommen diese zumindest in der Sitzplatzgröße nicht heran. 1943 zerstört wurden z.B. das um die 600 Plätze umfassende Planetarium Barmen (Wupperthal) oder auch das ebenso grosse Planetarium am Zoo in Leipzig.

Besondere Bücher und Heimplanetarien:

Das Planetarium: Eintritt frei! (Deutsch) Gebundenes Buch – 24. September 2018. Gewinner des Jugend Sachbuch Preises 2018 in der Kategorie MINT. 25,- EUR „This Book is a Planetarium: And Other Extraordinary Pop-Up Contraptions (Englisch) Gebundenes Buch – 3. Oktober 2017“; „…a real working planetarium projecting the constellations, a musical instrument complete with strings for strumming, a geometric drawing generator,…“. 25,99 / gebraucht aktuell ca. 13,- EUR.
Heimplanetarium Homestar Pro / Star Theatre von Sega für 124,- EUR. Ein Kommentar: „Ich habe den Homestar jetzt schon zwei Jahre und er läuft fast jeden Abend. Die Sterne sind deutlich und verteilen sich gut an der Decke, man kann sogar einzelne Sternbilder erkennen und die Milchstraße ist wunderschön!“

Es gibt auch andere Heimplanetarien:


Andere astronomische Tage:

30. März: Kein Welttag aber bundesweit der beliebte Astronomietag

29. Februar: Der Schalttag oder auch die „Interkalation“

31. März: Start der International Dark Sky Week 2019