26. März regional: Auf Hawai, in El Salvador und Bangladesh

Kein Weltthema
Foto: pixabay – makamuki0

Auf Hawai ist

Prinz-Jonah-Kuhio-Kalanianaole-Tag – auch: Prince Kuhio Day. Ein gesetzlicher Feiertag im US-Bundesstaat Hawaii. Er wird jedes Jahr am 26. März begangen und ist einem der bekanntesten Politiker des Inselstaates gewidmet. “Prince Jonah Kuhio Kalanianaole wurde 11-mal in Folge zum Delegierten für Hawaii im US-Kongress gewählt. Während seiner langen Amtszeit setzte er sich in besonderem Maße für das Wohl der Eingeborenen von Hawaii ein und stand hinter einer Gesetzesinitiative, die Hawaii zum 50. Bundesstaat der USA machte.” Quelle

Genuß aus Hawai: Grünes Meersalz und Wunderpulver

>🛒 🛒

In El Salvador

ist der 26. März der “Nationale Tag des Lebens, des Friedens und der Gerechtigkeit” – so jedenfalls schreiben einige. Es ist aber kein gesetzlicher Feiertag und der eigentliche Nationalfeiertag / Unabhängigkeitstag ist der 15. September. Wieso der 26. März als so gross betitelter Tag gelistet wird bleibt uns bisher unklar.

Genuß aus El Salvador: Kaffee und Rum

🛒 🛒

Bangladesh

feiert seinen Unabhängigkeitstag (unabhängig von Pakistan): “Er erinnert an die Erklärung der Unabhängigkeit in den späten Stunden des 25. März 1971 durch den „Vater der Nation“ Bongobondhu Sheikh Mujibur Rahman, bevor er von pakistanischen Truppen verhaftet wurde.” wikipedia

Genuß aus Bangladesh: Tee und Musik für Bangladesh

🛒 🛒

Regionale Themen auch hier

29. März: Kein Welttag. Nur Madagskar feiert seinen eigenen Aufstand.

Siehe auch  Der 30. Dezember: In zwei Ländern fiel er schon mal aus. Und er ist besonders in Bangladesch und auf den Philippinen.

19. März: Kein Welttag aber ein Feiertag in Mexiko, In Deutschland der erste „Tag des Gesundheitsamtes“ und 2008 sahen wir GRB 080319B

12. März: Kein Welttag aber als „Gregorstag“ gilt der Tag als Vorbote des Frühlings. Und regionale Feiern in China, Sambia und auf Mauritius