15. Dezember regional: Tag der Rückkehr auf der Kanalinsel Alderney / Homecoming Day / jour de repatriatiaoun

pixabay: Stacydld

Auf der Insel ein gesetzlicher Feiertag seit 2005. Anlass für die Einführung des Tages durch das englische Königshaus war die Rückkehr der Insulaner nach dem Ende der deutschen Okkupation der Kanal-Inseln während des Zweiten Weltkriegs 1945.

Tag der Rückkehr
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license. Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Channel_Islands.svg

Heute leben ca. 2.000 Menschen auf Alderney. Sie ist „die nördlichste der vor der französischen Küste liegenden Kanalinseln und gehört zur Vogtei Guernsey. Die Kanalinseln sind weder Teil des Vereinigten Königreichs noch Kronkolonien, sondern als Kronbesitzungen direkt der britischen Krone unterstellt.“

Übrigens. „Im Zeitraum zwischen 1950 und 1963 versenkten die britische und die belgische Regierung circa 28.500 Fässer (17.244 Tonnen) schwachradioaktive Abfälle in den nordwestlich der Insel gelegenen Unterwassergraben Hurd’s Deep. “ wikipedia

PSS: Es gab in der Nazi-Zeit auf der Insel ein Konzentrationslager, das KZ Alderney, auch Lager Sylt genannt. Es war das einzige Konzentrationslager in einem Gebiet des britischen Kronbesitzes. „Insgesamt befanden sich rund 3800 Wehrmachtssoldaten, etwa 3000 Zwangsarbeiter und 1000 KZ-Häftlinge auf der etwa acht Quadratkilometer großen Insel.“ (wikipedia). Die Gedenkstätte mit mehrsprachigen Tafeln dazu wurde privat von der Familie Hammond gestifte. Eine offizielle gibt es nicht.

Tipps zu den Kanalinseln

PS: Produktlinks / Affiliate-links sind durch einen Einkaufswagen 🛒gekennzeichnet

Ein Fotoband, ein Film und ein Kalender:

🛒 🛒 🛒

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.