8. Oktober: Welttag des Sehens / World Sight Day und Start der bundesweiten Woche des Sehens

Woche des Sehens
blueberrykings111 / Pixabay

Der Slogan der Woche des Sehens vom 8. bis 15. Oktober lautet: „“VISION 2020 – das Recht auf Augenlicht. Insgesamt gibt es derzeit rund 36 Millionen blinde Menschen weltweit. Der Initiator des Aktionstages ist die Weltgesundheitsorganisation.“ Teil der bundesdeutschen Woche des Sehens ist der UN- Tag des weißen Stocks am 15. Oktober.

Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Blindheit-Sehbehinderung.svg. Public domain.

Hier die zentrale Seite der Woche des Sehens, die über einen eigenen Veranstaltungskalender mit Suchfunktion verfügt. Die Woche des Sehens ist eine gemeinsame Aktion von sieben Organisationen, darunter z.B. die Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V. (CBM), der Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) oder auch der Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA). Liste der Partner. 

VISION 2020 – Das Recht auf Augenlicht

„VISION 2020 – Das Recht auf Augenlicht“ ist eine Initiative, die vermeidbare Blindheit beseitigen will. Ihre Vision: Eine Welt, in der niemand unnötig erblindet, und alle, die unwideruflich blind sind, ihr volles Potenzial erreichen können.
Die 1999 gestartete Initiative ist ein Programm der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Internationalen Agentur für die Verhütung von Blindheit (IAPB).“ Zentrale Seite hier.

Video zur Woche des Sehens

PS: VIDEO mit Datenschutz: Erst mit Start des Videos wird eine Verbindung zu youtube erstellt!

Deutschland:

„Blinde und sehbehinderte Menschen werden in Deutschland nicht gezählt. Das ist eigentlich unglaublich, wenn man bedenkt, wie nützlich empirisch erhobenes Zahlenmaterial wäre. In vielen Bereichen sind Verantwortliche auf Vermutungen angewiesen, wo sie eigentlich Planungssicherheit bräuchten“ – als Beispiele seien nur die Blindenbildung, die öffentliche Hand und die Augenmedizin genannt.“ Quelle: https://www.woche-des-sehens.de/infothek/z.. 


Zitat zur Woche:

Wenn ihr eure Augen nicht gebraucht, um zu sehen, werdet ihr sie brauchen, um zu weinen“ Jean Paul Satre, Quelle.

„Ungewöhnliche Berufe: Der Glasaugen-Macher:

Sie geben Patienten ein Stück Lebensqualität zurück: Ocularisten fertigen Augenprothesen an, die von natürlichen Augen nicht zu unterscheiden sind. Der Beruf der Woche.“ Mehr hier in der ZEIT.

„Ein Orthoptist ..

ist eine nach einer Berufsordnung und mit staatlicher Anerkennung ausgebildete, präventiv, diagnostisch und therapeutisch tätige Fachkraft in der Augenheilkunde, deren Spezialgebiete die Strabologie (Lehre von den Schielerkrankungen) und Neuroophthalmologie (Lehre von den neurologisch bedingten Augenerkrankungen) darstellen.“ Mehr dazu hier bei wikipedia und hier beim Berufsverband.

Tipps zur Woche des Sehens

PS: Produktlinks / Affiliate-links sind durch einen Einkaufswagen 🛒gekennzeichnet

Augenmodell, Augenmassagegerät, Augenanhänger, viel gelobte Augenmaske

🛒 🛒 🛒 🛒
🛒

Mein Augen-Buch: Meir Schneiders Übungsprogramm für besseres Sehen Entwickelt von dem Augentherapeuten, der sich selbst von seiner Blindheit heilte „Dieses mit Herzblut geschriebene Buch richtet sich zum einen an alle, die möglichst lange möglichst gut sehen wollen – mit einem einfachen Präventionsprogramm in 10 Schritten sowie mit vielen praktischen Tipps und bebilderten Anleitungen. „. 17,99 / gebr. 13,99.

Blinden Taststock viergliedrig – Blindenstock. (Einer der wenigen Blindenstöcke, der überhaupt von Kunden bewertet wurde. Länge: ausgezogen 150 cm. Aktuell 39,87 EUR. https://amzn.to/2LNWMim 🛒

VIDEOTIPP zur Woche des Sehens:

5-minütiges Übungsprogramm mit 8 Übungen zur Entspannung, Belebung und Erweiterung Deiner Sehfähigkeit. Für Normal-und Fehlsichtige geeignet (Fehlsichtige sollten ohne Sehhilfe üben, die Wirkung ist dann optimaler). Aufgezeichnet im Frühjahr 2013 in der Akademie Gesundes Leben in Oberursel.

PS: VIDEO mit Datenschutz: Erst mit Start des Videos wird eine Verbindung zu youtube erstellt!

Es gibt einen weiteren bundesweiten Tag zum Thema Sehen:

6. Juni: Kein Welttag aber bundesweiter Sehbehindertentag