23. September: International Day of Sign Languages (#IDSL) / Welttag der Gebärdensprache / Start der Woche der Gehörlosen

Welttag Gebärdensprache
Quel­le: pixabay — Momentmal

Ein Welt­tag Gebär­den­spra­che wur­de von der UN- Gene­ral­ver­samm­lung 2017 für den 23. Sep­tem­ber erklärt. Das Mot­to des Tages 2021: We Sign for Human Rights

Der Tag ist ein­ge­bun­den in die wesent­lich älte­re “Inter­na­tio­nal Week of the Deaf”, einer Initia­ti­ve des Welt­ver­ban­des der Gehör­lo­sen (World Fede­ra­ti­on of the Deaf, WFD) von 1958. 

In Deutschland

wird der Welt­tag Gebär­den­spra­che wesent­lich vom Deut­schen Gehör­lo­sen-Bund (DGB) als auch von Lan­des­ver­bän­den der Gehör­lo­sen gestal­tet. Quel­le. 
Hier die zen­tra­le UN-Sei­te zu die­sem Tag.
Hier die Sei­te des Welt­ver­ban­des der Gehör­lo­sen zum Tag.
Und hier die face­book­sei­te des Deut­scher Gehör­lo­sen-Bund e.V.

Der Deutsche Gehörlosen Bund, DGB

Quel­le: pixabay — OpenClipart-Vectors

(also mit dem glei­chen Kür­zel wie der Deut­sche Gewerk­schafts­bund, der Deut­sche Gym­nas­tik­bund und der Deut­schen Gesell­schaft für Betriebs­wirt­schaft) — strebt an, dass die Gebär­den­spra­che als Min­der­hei­ten­spra­che im Sin­ne der Euro­päi­schen Char­ta der Regio­nal- und Min­der­hei­ten­spra­chen aner­kannt wird. … Über 19.000 Per­so­nen haben die Peti­ti­on „Gebär­den­spra­che umset­zen! Bilin­gu­al – bimo­dal – end­lich nor­mal!“ von Mag­da­le­na Sten­zel unter­schrie­ben. Die Peti­ti­on befin­det sich in Prü­fung. www.openpetition.de/!gehoerlosekinder .

Schulen für Hörgeschädigte

In Deutsch­land gibt es meh­re­re Schu­len spe­zi­ell für Gehör­lo­se und ande­re Hör­ge­schä­dig­te. Hier fin­den Sie eine Lis­te aller Schu­len nach Städ­ten bzw. Regio­nen sor­tiert. Aus­bil­dung als Lehrer/in für Gehr­lo­se: Hier fin­den Sie eine Lis­te aller Schu­len nach Städ­ten bzw. Regio­nen sor­tiert.

Week of the Deaf 

2021 schon zum 70ten mal (!) ist die “Inter­na­tio­nal Week of the Deaf”.  Hier die zen­tra­le Sei­te: https://wfdeaf.org/iwdeaf2021/ . “Das dies­jäh­ri­ge The­ma der Inter­na­tio­na­len Woche der Gehör­lo­sen lau­tet “Cele­bra­ting Thri­ving Deaf Com­mu­nities”. Gehör­lo­sen­ge­mein­schaf­ten sind über die Jah­re hin­weg gewach­sen und gedie­hen und haben uns allen Kraft gege­ben. Jetzt ist es an der Zeit, ihre unglaub­li­che Aus­dau­er auf loka­ler, natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Ebe­ne zu fei­ern. Dies ist eine wich­ti­ge Woche für die Aner­ken­nung von Gehör­lo­sen, sie ist für Gehör­lo­sen­ge­mein­schaf­ten und Gehör­lo­sen­or­ga­ni­sa­tio­nen von ent­schei­den­der Bedeu­tung. Dies fällt unter das Schlüs­sel­prin­zip “Nichts über uns, ohne uns!” Quel­le, über­setzt mit www.DeepL..

Begrifflichkeiten anlässlich des Welttag Gebärdensprache

Quel­le: pixabay — OpenClipart-Vectors

“… Dabei ist der Begriff Gehör­lo­sig­keit syn­onym zu Begrif­fen wie hoch­gra­di­ge Schwer­hö­rig­keit, hoch­gra­di­ge Hör­schä­di­gung, Rest­hö­rig­keit oder Taub­heit. .. Die Bezeich­nung taub­stumm wird von gehör­lo­sen Per­so­nen als dis­kri­mi­nie­rend emp­fun­den, weil der Wort­teil ’stumm’ eine nega­ti­ve Kon­no­ta­ti­on ent­hält und gegen gehör­lo­se Per­so­nen ger­ne und oft in der Bedeu­tung von „dumm“ oder „unfä­hig“ gehand­habt wird. Gehör­lo­se Men­schen erach­ten dabei Sprech­fä­hig­keit weni­ger wesent­lich als Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit. Sie kön­nen durch­aus kom­mu­ni­zie­ren, sei es in Gebär­den­spra­che, sei es in Laut­spra­che. Daher wol­len nicht hören­de Men­schen im Deut­schen ger­ne auch ledig­lich so bezeich­net wer­den.” wiki­pe­dia

Corona und der Welttag Gebärdensprache

“Stil­le Hel­den: Die Auf­for­de­rung “Nicht hams­tern!” ist so viel ein­dring­li­cher, wenn eine Gebär­den­sprach­dol­met­sche­rin sie über­setzt. Über Bar­rie­re­frei­heit in Zei­ten der Ein­schrän­kung. ” Bei­trag von Edel­traud Rat­ten­hu­ber März 2020: https://www.sueddeutsche.de/..

Gebärdensprachen in Europa

Quel­le: pixabay — OpenClipart-Vectors

Es gibt ein aktu­el­les Gut­ach­ten des wis­sen­schaft­li­chen Diens­tes der Bund­e­re­gie­rung: “Recht­li­che Stel­lung der Gebär­den­spra­che in euro­päi­schen Staa­ten” . Ergeb­nis­se ganz grob: Es gibt sehr viel ver­schie­den Gebär­den­spra­chen und die recht­li­che Aner­ken­nung ist nicht ein­heit­lich: “Hin­sicht­lich der recht­li­chen Sys­te­ma­tik ..las­sen sich die euro­päi­schen Län­der in drei Kate­go­rien ein­tei­len. Län­der, die die Gebär­den­spra­che in ihren Ver­fas­sun­gen erwäh­nen und aner­ken­nen, wie Öster­reich, Finn­land, Por­tu­gal und Ungarn; Län­der, die spe­zi­fi­sche Geset­ze für die Aner­ken­nung der Gebär­den­spra­che haben – dies ist die Mehr­zahl der Län­der — … und Län­der, in denen es kei­ne offi­zi­el­le Aner­ken­nung gibt, .. wie Bul­ga­ri­en, Ita­li­en, Lett­land, Liech­ten­stein, Luxem­burg, Mal­ta, die Nie­der­lan­de, Nor­we­gen oder die Schweiz.” Quel­le: Sei­te 7 des o.g. Gutachten

Der Weltverband der Gehörlosen

(World Fede­ra­ti­on of the Deaf, WFD) wur­de 1951 in Rom, Ita­li­en gegrün­det und ist eine inter­na­tio­na­le Non-Pro­fit- und Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­ti­on mit 135 natio­na­len Gehör­lo­sen­ver­bän­den, die schät­zungs­wei­se 70 Mil­lio­nen gehör­lo­se Men­schen und ihre Men­schen­rech­te welt­weit ver­tritt. http://wfdeaf.org/

Welttag Gebärdensprache
By Lan­des­ver­band Bay­ern der Gehör­lo­sen e. V. [CC BY-SA 4.0 ], via Wiki­me­dia Com­mons. Lizenz­frei Grafik.

Plakate, Filmtipp & Bücher zum Tag der Gebärdensprache

Die mit einem 🛒mar­kier­ten Fotos sind soge­nann­te Affi­lia­te-Links. Bei Kauf dar­über erhal­ten wir eine klei­ne Pro­vi­si­on, der Preis ändert sich aber nicht. 

Welttag Gebärdensprache
🛒

14,95 EUR

Welttag Gebärdensprache
🛒

oder auch als Gruss­kar­te für 4,50 EUR

🛒

oder als Puz­zle für 12,50 EUR

… auf T‑Shirts für 19,90 EUR

🛒

Der Film “Jen­seits der Stil­le” darf hier nicht fehlen 

Welttag Gebärdensprache
🛒

und auch das elek­tro­ni­sche Stan­dard­wör­ter­buch die­ser Spra­che für 62,90 / gebraucht ca. 58,- EUR.

🛒

Auch die Ent­schlüs­se­lung der Kör­per­spra­che kann hel­fen und da gibt es ein gelob­tes Werk: “Ein sol­ches Buch über Kör­per­spra­che hat es noch nie gege­ben: geschrie­ben von einem Fbi-Agen­ten, des­sen Auf­ga­be es 25 Jah­re lang war, Spio­ne, Mör­der und Ver­bre­cher anhand ihrer Kör­per­spra­che zu ent­lar­ven.”. 16,95 / gebraucht ca. 13,- EUR.


Sprachentage neben dem Welttag Gebärdensprache

26. Sep­tem­ber: Kein Welt­tag aber euro­päi­scher Tag der Spra­chen / Euro­pean Day of Languages

8. Sep­tem­ber: Welt­tag Alpha­be­ti­sie­rung / Welt­al­pha­be­ti­sie­rungs­tag / World Liter­acy Day