16. Oktober: Welternährungstag / World Food Day / Welthungertag

Welternährungstag
Com­freak / Pixabay

Der Welt­ernährungs­tag wur­de 1979 von der Ernäh­rungs- und Land­wirtschafts­organisation der UN, kurz FAO pro­kla­miert und seit 1981 began­gen. Er ist einer der gros­sen und bekann­ten Welt­ta­ge. Mot­to 2020: Grow, Nou­rish, Sus­tain. Together.

We can all become Food Heroes! 

so der aktu­el­le Slo­gan der FAO (Ernäh­rungs- und Land­wirt­schafts­or­ga­ni­sa­ti­on der Ver­ein­ten Natio­nen, UN) zum Welt­ernäh­rungs­tag, der aber lei­der aktu­ell (13.10.) noch nicht im Zen­trum der FAO-Inter­net­prä­senz steht. 

Hier der aktu­el­le Wer­be­trai­ler. Ein­ge­spielt mit Kin­dern in Arme­ni­en, Kame­run, Chi­le, Chi­na, Irland & Libanon.

PS: VIDEO mit Daten­schutz: Erst mit Start des Vide­os wird eine Ver­bin­dung zu you­tube erstellt!

Eini­ge Akteu­re haben den Welt­ernäh­rungs­tag jetzt als “Welt­hun­ger­tag” titu­lier (z.B. hier: https://welthungertag.de/) und sind damit im Inter­net sehr prä­sent, offi­zi­ell ist das aber nicht. 

Focus: Hunger oder die “falsche” Ernärung der Satten? 

Neben der Bekämp­fung des Hun­gers nut­zen eini­ge den Tag auch um Ernäh­rungs­ge­wohn­hei­ten zu hin­ter­fra­gen: “Anläss­lich des Welt­ernäh­rungs­tag infor­miert CLARK [Ver­si­che­rungs­ma­na­ger] über aktu­el­le Ernäh­rungs­trends, erläu­tert gesund­heit­li­che Nach­tei­le einer unaus­ge­wo­ge­nen Ernäh­rung und gibt prak­ti­sche Tipps, wie man die Fol­gen man­gel­haf­ter Ernäh­rung vor­beu­gen kann.” Mehr (PM) dazu hier.

“Kollektive Aktionen in 150 Ländern 

machen den Welt­ernäh­rungs­tag zu einem der gefei­erts­ten Tage im UN-Kalen­der. Hun­der­te von Ver­an­stal­tun­gen und Öffent­lich­keits­ar­beit brin­gen Regie­run­gen, Unter­neh­men, NGOs, Medi­en und die brei­te Öffent­lich­keit zusam­men. Sie för­dern das welt­wei­te Bewusst­sein und Han­deln für Men­schen, die unter Hun­ger lei­den, und für die Not­wen­dig­keit, eine gesun­de Ernäh­rung für alle zu gewähr­leis­ten. Machen Sie den #World­Food­Day zu Ihrem Tag — tei­len Sie Ihre indi­vi­du­el­le Akti­on für #Zero­Hun­ger oder neh­men Sie an der Tele­fon­kon­fe­renz teil, indem Sie eine Grup­pen­ver­an­stal­tung oder Akti­vi­tät ent­wi­ckeln.! Quel­le FAO. Über­setzt mit www.DeepL.com..

Länderranking: Wo hungern die meisten Menschen? 

“Der Welt­hun­ger-Index (WHI) stuft die Län­der gemäß einer 100-Punk­te-Ska­la ein, auf der 0 (kein Hun­ger) der bes­te und 100 der schlech­tes­te Wert ist, wobei kei­ner die­ser Extrem­wer­te in der Pra­xis je erreicht wur­de. Wer­te unter 10,0 bedeu­ten „nied­ri­gen“ Hun­ger, Wer­te von 10,0 bis 19,9 indi­zie­ren „mäßi­gen“ Hun­ger, …” wiki­pe­dia
Am Schluss­licht des Län­der­ran­kings ste­hen aktu­ell der Tschad, Ost­ti­mor, Mada­gas­kar, Burun­di, .. Auf­fäl­lig an die­sem Ran­king ist, dass in 2020 kei­ne gra­vie­ren­den Hun­ger­ge­bie­te mehr iden­ti­fi­ziert wer­den, wäh­ren im jahr 2000 noch fünf Län­der so ein­ge­schätzt wurden. 

“Die Zahl der Hungernden 

geht erneut zurück. Über 37 Mil­lio­nen Men­schen konn­ten sich bin­nen des letz­ten Jah­res vom Hun­ger befrei­en, so vie­le wie in Öster­reich, der Schweiz, Bay­ern und Baden-Würt­tem­berg zusam­men leben. Damit sank die Zahl der Hun­gern­den in den letz­ten 10 Jah­ren um rund 100 Mil­lio­nen Men­schen – trotz der stei­gen­den Welt­be­völ­ke­rung. Seit 1990 haben 63 Ent­wick­lungs­län­der die Zahl der Men­schen, die Hun­ger lei­den, hal­bie­ren kön­nen und damit einen wich­ti­gen Aspekt des ers­ten Mill­en­ni­ums­ziels erreicht.” Sei­te des “World Food Pro­gramm” in deutsch hier.

Hier ein Video aus 2016 zur Initiative: “Restaurants gegen den Hunger:

PS: VIDEO mit Daten­schutz: Erst mit Start des Vide­os wird eine Ver­bin­dung zu you­tube erstellt!

Tipps zum Welternährungstag

Drei neue Bücher zum Welternährungstag

🛒 🛒 🛒
Welternährungstag

Future Food. Die Zukunft der Welt­ernäh­rung. Wie kann der Welt­hun­ger trotz Kli­ma­wan­del und Bevöl­ke­rungs­wachs­tum bekämpft wer­den? Eine opti­mis­ti­sche Ideen­samm­lung von Urban Far­ming bis Insek­ten essen. Neu vom 2. Juli 2019. “Die Bei­trä­ge der Volks­wir­te, Jour­na­lis­ten, His­to­ri­ker und Agrar­öko­no­men zei­gen: Glo­ba­li­sie­rung und Indus­tria­li­sie­rung müs­sen nicht als Pro­blem, son­dern als Chan­ce für die Mensch­heit betrach­tet wer­den!” 24,- EUR / gebraucht aktu­ell ca. 15,- EUR. https://amzn.to/2VxzT63 🛒

Filmtipp:

Zukunft pflan­zen — Wie kön­nen wir die Welt ernäh­ren? Hoch­ge­lob­ter Film: “Tol­le Doku­men­ta­ti­on, wie immer her­vor­ra­gend recher­chiert von Madame Robin. Ver­schie­de­ne Pro­jek­te zum The­ma oko­lo­gi­scher Land­bau auf der gan­zen Welt(Mexiko, Kenia,Japan,Deutschland etc.) wer­den besucht und aus­führ­lich dar­ge­stellt.”. DVD, 13,99 / gerb. 11,00 Euro. Eng­lisch; 90 Minu­ten aus 2012.

Briefmarken zum Thema Welternährung


Tage zum Thema Ernährung auch hier:

6. Mai: Inter­na­tio­na­le Anti-Diät-Tag – No Diet Day (INDD)

1. Juni : Inter­na­tio­na­ler Tag der Milch – World Milk Day