23. September 2018: Wie ein Welttag – denn um 3:54 Uhr MEZ ist weltweit Tagundnachtgleiche / Äquinoktium

macayran / Pixabay

Tagundnachtgleiche bzw. Äquinoktium werden die beiden Tage im Jahr genannt, an denen der lichte Tag und die Nacht gleich lange dauern. „Die Sonne überquert zur Tagundnachtgleiche den Himmelsäquator, steht also an diesem Tag … um den Zeitpunkt des Äquinoktiums senkrecht über dem Erdäquator. Tag und Nacht sind dann überall auf der Erde ungefähr gleich lang,“ … „Die Definition ist also unabhängig vom Standort eines realen Beobachters; die Äquinoktien treten weltweit zum selben Zeitpunkt ein, der aber in verschiedenen Zeitzonen verschiedenen Uhrzeiten entspricht.“wikipedia.

In 2018 ist es am 23. September um 3:54 Uhr.

Das Äquinoktium ist der Moment, wenn die Sonne bei ihrer scheinbaren Jahresbewegung auf der Ekliptik den Himmelsäquator überschreitet. Die Schnittpunkte von Ekliptik und Äquator werden Frühlings- und Herbst- bzw. Widder- und Waagepunkt genannt.

Tagundnachtgleiche

Foto: von S.fonsi [CC BY-SA 3.0 oder GFDL], via Wikimedia Commons

Der Roman zum Tag:

Äquinoktium . Erschienen  1. Januar 1997. „In diesem pornographisch-phantastischen Klassiker von 1970 erzählt Samuel R. Delany, einer der angesehensten Science Fiction Autoren der Gegenwart, das Schicksal einer bunt zusammengewürfelten Schar von Reisenden auf der Suche nach dem großen Kick.“ Gebunden 45,- EUR. https://amzn.to/2NSRNyB

hilfreich:

Nachtleuchtende Sternkarte für Einsteiger: Einfach drehen, sicher erkennen Landkarte – Globe, 11. Juni 2015. „Die Karte kurz mit der Taschenlampe bestrahlen, schon leuchtet sie im Dunkeln. Mit einer Kurzanleitung zur Orientierung am Sternenhimmel, den Positionen der Planeten sowie Daten zu Sonnen- und Mondfinsternissen.“. 14,99 EUR / gebraucht ca. 11,- EUR. https://amzn.to/2PFYvVU