4. Mai: Science March – weltweit. In Deutschland als March for Science. 2020 jedoch nur noch online.

Foto: Pixabay – qimono

Der March for Science ist eine internationale Bewegung mit dem Ziel, die Freiheit der Wissenschaft zu verteidigen. Der Aktionstag wurde initiiert von Claus Martin, Komponist und Regisseur, und Dr. Tanja Gabriele Baudson, Begabungsforscherin an der TU Dortmund. Der Aktionstag 2020 findet wg. Covid-19 nicht im Haus der Universität Düsseldorf statt, sondern online hier: https://marchforscience.de/.. . Die Aktionsvielfalt wie 2019 erreicht der Tag Heute scheinbar nicht mehr.

Veranstaltungsorte des March for Science in Deutschland, angeordnet in Anlehnung an das Periodensystem der Elemente. Autor: Martinhofer de / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

Der March fand unter dem Motto Science, not Silence („Wissenschaft, nicht Schweigen“) erstmals am 22. April 2017 (Tag der Erde) in mehr als 600 Städten weltweit statt, mit der Hauptveranstaltung in Washington, D.C. Ziel war es, auf die zunehmende Einschränkung der Wissenschaft weltweit hinzuweisen, wie beispielsweise in den USA, der Türkei oder Ungarn, und auf die Bedeutung der Wissenschaft für die Gesellschaft aufmerksam zu machen. Ein zweiter, ebenfalls weltweit organisierter March for Science, wurde am 14. April 2018 abgehalten. Für 2020 konnten wir keinen internationalen oder regionalen Aufruf finden.

„Auf der ganzen Welt werden die Menschen für Wissenschaftsrathäuser, Kundgebungen, Outreach-Veranstaltungen und Demonstrationen mobilisieren, während wir weiterhin die Botschaft vermitteln, dass Wissenschaftsanhänger eine Kraft für unsere Zukunft sind.“ Quelle, Übersetzung DeepL.

Das T-shirt zum March for Science

Science doesn’t care what you think shirt, 18,99 EUR bei amazon.


Auch dieser Tag wird der Wissenschaft gewidmet, wenn auch nicht so aktionsvoll:

10. November: Welttag der Wissenschaft / World Science Day for Peace and Development