26. April: Deutschlandweit Girls-Day / Mädchen Zukunftstag. Doch die Corona-Epidemie hat davon nur noch wenige Aktionen übrig gelassen.

Girls-Day
Foto: pixabay – geralt

Am Girls-Day öffnen (normalerweise) Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Die Mädchen lernen am Girls-Day  Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Dieses Jahr ist es wegen der Coronaepidemie vieles anders:

Der Girls’Day muss dieses Jahr leider aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. Aber nicht ganz:

1. Girls’Day digital 2020:
Obwohl der Girls’Day dieses Jahr ausfallen muss, lassen sich viele Unternehmen durch die Krise nicht davon abhalten, einen digitalen Girls’Day oder andere interessante Inhalte für Mädchen anzubieten. Mehr dazu hier.

2. Der Wettbewerb findet statt!
Aufgrund der Umstände haben wir die Aufgabenstellung des Medienwettbewerbs angepasst. Einsendeschluss ist der 30. April 2020. Mehr dazu hier.

3. Neues vernetztes MINT-Web-Angebot
Um Schülerinnen und Schülern in Zeiten der Corona-Krise das Lernen zu Hause zu erleichtern, gibt es jetzt das umfangreiche Angebot der Allianz „Wir bleiben schlau!“. Mehr hier.

Die zentrale Girl´s-Day Seite hier.

Der Girls-Day ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit. Seit dem Start der Aktion im Jahr 2001 haben etwa 1,5 Millionen Mädchen teilgenommen, jedoch ist die Zal der teilnehmerinnen in den letzten Jahren betzrächtlich gefallen: Waren es 2007 noch rund 138.000 sind es 2015 „nur“ noch 103.000 gewesen. (Quelle wikipedia).

Dabei gibt´s auch sehr kritische Stimmen, besonders zum Engagement der Bundeswehr, einem der größten Veranstalter am Girls-Day (Liste der Angebote 2015 hier). Im Kern wird kritisiert dass der Staat seine Schutzpflicht verletzt: „Eben diese Schutzpflicht wird vom Staat selber ausgehebelt, um genügend Nachwuchs für weltweite Militärinterventionen zu bekommen.“ .. „Am Girls‘ Day darf keine Rekrutierung stattfinden, die UN-Kinderrechtskonventionen sind einzuhalten“, so Carmen Ruffer.“ Quelle „Mädels ans Maschinengewehr“ (2011)

Girls Day-Berufe sind Berufe, in denen nur wenige Frauen eine Ausbildung machen .. Eine vollständigere Liste der Girls’Day-Berufe finden Sie hier.

Am Girls Day waren dann die Lehrer & lehrerinnen allein mit den Jungs in der Schule. Als Lösung bot sich ein parralleler „Boy´s Day“ an, Dieser wurde 2011 erstmalig durchgeführt. Jedoch: Einige Bundesländer machen mit der Geschlechtertrennung nicht mehr mit:  In Niedersachen heist es jetzt: „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ , ebenso in Brandenburg.

Hier die twitter-Meldungen zum Girls-Day: #Girlsday-Tweets


Tipps zum Girls-Day

Girls-Day

Buchtipp: Generation Girls’Day „Spielt es dann noch eine Rolle, was ein typischer Männerberuf oder ein typischer Frauenberuf ist?“ 24.90 / gebr. 16,90.


Es gibt nur wenig Material zum Girls-Day, z.B. Musik, ein Unterrichtsentwurf (aus 2013) oder auch eine Einschätzung des Tages als Studienarbeit.

Girls-Day Girls-Day

Tage die sich speziell an Mädchen richten auch hier:

11. Oktober: Weltmädchentag / Internationaler Mädchentag / International Day of the Girl Child

26. September: Weltverhütungstag / World Contraception Day

6. Februar: Internationaler Tag gegen Genitalverstümmelung (FGM) / International Day of Zero Tolerance to Female Genital Mutilation / #EndFGM