29. April 2020: Tag gegen Lärm – International Noise Awareness Day / #inaday / #INAD – zum 25. mal!

Tag gegen Lärm
Foto: pixabay – sasint

„Einzelpersonen und Gemeinschaften akzeptieren nicht mehr, dass Lärm ein natürliches Nebenprodukt einer Industriegesellschaft ist. Basisaktivistengruppen befassen sich mit dem Thema in ihren eigenen Gemeinden. „Aufgrund der aktuellen Entwicklung im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und den vorgegebenen Einschränkungen, werden wir alle Aktionen rund um den Tag gegen Lärm bis auf Weiteres verschieben.

Die New Yorker gaben Lärm als führende Beschwerde zur Qualität an die Lebensqualitäts-Hotline der Stadt weiter.“ Quelle, Übersetzung deepL.com

Auf der Internationalen Seite werden aus Deutschland
eine Reihe beteiligter Gruppen genannt: University of Oldenburg, DAL, Dusseldorf, German Acoustical Society (Deutsche Gesellschaft fuer Akustik e.V.), Berlin, Deutscher Arbeitsring fur Larmbekampfung, Buendnis Keine Flughafenerweiterung-Fuer Ein Nachfulugverbot, Moerfelden-Walldorf. Alle beteiligten gruppen (weltweit) hier: https://chchearing.org/..

Der Tag ist international, in Deutschland wird er getragen von der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.V.  (DEGA e.V.) – die aber leider den Tag nicht besonders selbst bewirbt. Zentrale deutsche Seite zum Tag hier: http://www.tag-gegen-laerm.de

Die Münchener Abendzeitung zum Tag:Psssssst ! Das sind die leisesten Plätze Bayerns

„Grundlage für die rechtliche Bewertung des Schalls
sind je nach den in Deutschland gültigen Vorschriften und Normen die Messung oder Berechnung der Schallemission. Da eine bewertete Messung des Schalldruckpegels die empfundene Lautstärke und auch die potentielle Schädigung des Gehörs nur unvollkommen wiedergibt, werden für bestimmte Geräuscheigenschaften noch Zuschläge auf den physikalischen Pegel vergeben, so z. B. für Tonhaltigkeit („Quietschen“) und Impulshaltigkeit („Hämmern“). .. wikipedia

Die facebook-Seite zum Tag hier.

Aktuelles aus Deutschland zum Tag gegen Lärm hier auf twitter: #laerm-Tweets


Tipps zum Tag gegen Lärm

Tag gegen Lärm

0 Dezibel + 0 Dezibel = 3 Dezibel: Einführung in die Grundbegriffe und die quantitative Erfassung. Das Buch kombiniert technisches und juristisches Basiswissen und erläutert u. a. akustische Grundlagen, Schallfeldgrößen, die möglichen Auswirkungen von Lärm auf den Menschen und die wesentlichen Kenngrößen zur Beurteilung von Lärm.


TOTEN HOSEN

Wahrscheinlich liegen die TOTEN HOSEN mit ihrem Buch: Am Anfang war der Läärm völlig falsch und es war ganz ruhig.


Wie Lärmmessung mit dem Handy und einer App geht beschreibt die Zeitschrift CHIP hier: https://praxistipps.chip.de/lautstaerke-messen-die-besten-apps_114026


Lärm messen etwas besser z.B. hier: Ganz einfach für 18,- EUR; mit Datenaufnahme (Datenlogger) zur späteren Auswertung für 49,- EUR oder gleich als grosse Anzeige – z.B. im Klassenraum, auch mit Datenlogger für 75 EUR.


Auch an anderen Welttagen kann es manchmal laut werden:

21 Juni: World Music Day – Fête de la Musique – Musik-Fête

1. Oktober: Weltmusiktag – World Music Day – International Music Day