5. Dezember: Weltbodentag / WORLD SOIL DAY/ #WorldSoilDay

Weltbodentag
josealbafotos / Pixabay

Der Weltbodentag  wurde von der Internationalen Bodenkundlichen Union (IUSS) 2002 in Bangkok ernannt. Mit ihm soll ein jährliches Zeichen für die Bedeutung der natürlichen Ressource Boden gesetzt werden. Das Motto 2022: Soils, where food begins / Boden, wo Nahrung beginnt.

Hier die zenrale internationale Seite zum Tag des Bodens der FAO.

▶ Die Eröffungsveranstaltung zum Tag des Bodens wird am 5. Dezember sttafinden. „Join the WSD Ceremony | 5 December 2022 | 12:30-13:40 CET“. Mehr & Anmeldung

▶ In Deutschland gibt es am 6.12. eine Tagung der Kommission Bodenschutz beim UBA. „Mit der regelmäßig zum Weltbodentag stattfindenden Veranstaltung soll die breite Öffentlichkeit auf die große Bedeutung der begrenzten Ressource Boden für unser aller Leben aufmerksam gemacht werden.“ Details dazu hier

▶ Weitergehende Aktionen, PM, Seiten, … zum Weltbodentag haben wir beim (jetzigen) BMUV (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz) nicht gefunden.

▶ Mehr zum Weltbodentag über twitter , entweder auf deutsch mit dem #Weltbodentag oder auf englisch #worldSoilDay

Die Internationalen Bodenkundlichen Union IUSS hat scheinbar – bei sonst vielfältigen internationalem Aktivitäten zum Thema Boden – den Weltbodentag an die FAO „abgegeben“. Die FAO schreibt zum Tag 2021: „Der Weltbodentag 2021 und seine Kampagne „Stoppt die Bodenversalzung, steigert die Bodenproduktivität“ zielt darauf ab, das Bewusstsein für die Bedeutung der Erhaltung gesunder Ökosysteme und des menschlichen Wohlergehens zu schärfen, indem.. die Bodenversalzung bekämpft, das Bewusstsein für den Boden gestärkt und die Gesellschaften zur Verbesserung der Bodengesundheit angeregt werden.“ Quelle, übersetzt mit www.DeepL.com..

Quelle: pixabay – Quangpraha

Und in Deutschland?

Foto: pixabay – Jing

In 2022 sind in Deutschland vier Veranstaltungen gaplant, drei davon in Brelin. Hier die aktuelle weltweite Aktionslandkarte.

Siehe auch  16. Juli: World-Snake-Day / Weltschlangentag, ein aussterbender Welttag.

Die BGR (Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe) ernennt jährlich einen Boden des Jahres. Das Kuratorium „Boden des Jahres“ hat schon im Dezember 2021 den Pelosol zum Boden des Jahres 2022 gekürt. „Der Pelosol zeichnet sich neben den hohen Tongehalten von über 45% vor allem durch eine ausgeprägte, vom Wassergehalt abhängige Quellungs- und Schrumpfungsdynamik aus… Im Volksmund werden die Pelosole auch als „Minutenböden“ bezeichnet, da ihre Bearbeitung weder bei zu feuchten noch zu trockenen Bodenverhältnissen möglich ist. … Größere Vorkommen liegen im Bereich der südwestdeutschen Schichtstufenlandschaft.“ Mehr dazu hier: https://www.bgr.bund.de/..

Zusätzlich veröffentlichen in Deutschland

einige Gruppe  Statements, so z.B. demeter oder:  „Slow Food Deutschland fordert die Politik dazu auf, sich für eine humusfördernde Landwirtschaft einzusetzen und dafür auf Agrarökologie, Mischkulturen und Fruchtfolgen zu setzen, die den Erhalt der Bodenfruchtbarkeit begünstigen.“ Quelle. Eine eher unabhängige, übergeordnete Aktionsgruppe o.ä. ist aber in Deutschland nicht zu finden.

Weltbodenwoche und Weltbodentag?

2019 gab es neben dem Weltbodentag auch die >>Weltweite Bodenwoche („Global Soil Week“, 27.-30. Mai 2019 in Nairobi, Kenya). Für die Folgejahre haben wir jedoch keine Weltbodenwoche gefunden. Die Basis all dieser Aktivitäten ist die Entscheidung der UN-Vollversammlung das Jahr 2015 zum >>Weltbodenjahr („International Year Of Soils“) zu ernennen.

Buchtipps zum Weltbodentag

Böden der Welt: Ein Bildatlas. „Zahlreiche Diagramme zur Verbreitung der Böden, zu Profilmerkmalen und bodenbildenden Prozessen sowie viele neue Farbfotos von Bodenprofilen und -landschaften machen den Bildatlas zu einem ausgezeichneten Referenzwerk.“

Für 6 bis 10-jährige: Reginald Regenwurm und die schnarchende Zwiebel: Erwin, LIna und die Wunder der Welt. „Kaum im Boden angekommen, weckt er die schnarchende Zwiebel aus ihrem Sommerschlaf und wird Zeuge eines unerhörten Vorfalls. Und auch sonst hält das unterirdische Reich des Reginald Regenwurm so manche Überraschung für Erwin und Lina bereit.“. “ Spannendes Buch für kleine Forscher und Lesebegeisterte! „

Siehe auch  4. Januar 2023 genau um 17:17 Uhr: Wir sind der Sonne 5 Millionen km näher als im Sommer.

Hilfen um den eigenen Boden zu untersuchen

Bodentest auf Schadstoffe (Schwermetalle) – inkl. Test-Set und Bodenanalyse im Labor
  • Bodentest im Labor zur Überprüfung der Schadstoffbelastung des Bodens. Es werden die wichtigsten Schwermetalle in einer Bodenprobe analysiert: Blei, Cadmium, Chrom, Nickel, Quecksilber, Kupfer und Zink.
  • Bodenproben Set für die selbstständige Probenahme und den Versand ins Labor. Dort wird die Bodenanalyse durchgeführt. Sie erhalten ein schriftliches Ergebnis, inkl. vieler Hintergrundinfos.
  • Vorteile: Bewährte Qualität aus dem deutschen Fachlabor. Perfekte Alternative zu Bodentestern (Schnelltests) dank professioneller Laboranalyse. Keine Vorkenntnisse erforderlich. Einfache Handhabung.
  • Im Preis inbegriffen: Bodenanalyseset zur Probenahme inkl. Anleitung und Probentüte, Versandkosten für Probe und Ergebnis, Boden Test im Labor, ausführliches Ergebnis mit Ihren Messwerten und einer indikativen Einschätzung. Keine versteckten Kosten!
  • Testen Sie jetzt Ihren Boden einfach und zuverlässig auf mögliche Schadstoffe.
Luster Leaf 1612 Rapitest für Boden-pH-Wert
  • Günstiges Paket zum Ermitteln des Boden-pH-Werts.
  • Enthält Kapseln für insgesamt (10) Tests, alle für den Boden-pH-Wert, den am meisten getesteten Faktor im Boden.
  • Enthält patentierten, einfach anzuwendenden Farbvergleich.
  • Endzusammenstellung in den USA erfolgt.
  • Einfache, schnelle und genaue Ergebnisse; keine Erfahrung erforderlich.

Welttage der Elemente:

23. September 2018: World Rivers Day – Weltflusstag

7. September: UN Tag der sauberen Luft für einen blauen Himmel / International Day of Clean Air for blue skies

16. September: Internationaler Tag für die Erhaltung der Ozonschicht – Welttag Ozon

20. Juli: Weltraumforschungstag – spaceexplorationday