25. Dezember: Christen feiern Weihnachten. Doch das Datum bleibt ungeklärt. Dazu regionale Feste in Pakistan, Angola und Mozambik.

Weihnachten
Foro: pixabay – geralt

Als christlicher Feiertag heißt der 25. Dezember international „Weihnachten“, üblich ist auch „Christtag“ oder „Hochfest der Geburt des Herrn“. Es ist meist ein gesetzlicher Feiertag. . Aber: “ Ebenso unsicher wie sein genauer historischer Anfang bleibt auch die Begründung der Wahl des 25. Dezembers als Datum für das Fest.“

Die Frage des Datums
ist eine über Jahrhunderte in kirchlichen / theologischen Kreisen diskutierte Frage, so z.B.: „Als kirchlicher Feiertag ist der 25. Dezember seit 336 in Rom belegt. Wie es zu diesem Datum kam, ist ungeklärt. Diskutiert wird eine Beeinflussung durch den römischen Sonnenkult: Kaiser Aurelian hatte den 25. Dezember 274 als reichsweiten Festtag für Sol Invictus festgelegt; .. Da das Geburtstagsfest des Sol Invictus .. allgemein bestens bekannt war, kann angenommen werden, dass die Übereinstimmung des Datums von christlicher Seite gewollt war. Ein unbekannter christlicher Autor aus dem 12. Jahrhundert schrieb dazu ausdrücklich: „Die Heiden pflegen nämlich am 25. Dezember das Fest des Geburtstages der Sonne zu feiern und zu ihren Ehren Lichter zu entzünden. Zu diesen Riten luden sie oft auch Christen ein. Da nun die Lehrer der Kirche sahen, dass sich viele Christen zur Teilnahme an diesen Festen verleiten ließen, beschlossen sie, fortan am selben Tag das Fest der wahren Geburt zu begehen.“ Quelle: wikipedia

Aber der 25. Dezember als Weihnachten hat auch regionale Besonderheiten:

In Pakistan
wird am 25. Dezember der Tag der Verfassung begangen. So schreiben es jedenfalls einige Quellen. Welche Verfassung damit gemeint ist bleibt uns aber unklar, denn: “ Am 23. März 1956 trat die erste Verfassung in Kraft, mit der Pakistan zum ersten sich als Islamische Republik bezeichnenden Staat wurde, die aber bereits nach zwei Jahren wieder außer Kraft gesetzt wurde. Es folgten weitere Verfassungen 1973 und 1985. Seit 1993, mit Unterbrechung von 1999 bis 2002, ist wieder die Verfassung von 1973 in Kraft. “ wikipedia

In Angola und Mozambik
wird Weihnachten am 25. Dezember (es ist dort der einzige Weihnachtstag) verbunden mit einem „Tag der Familie“ gefeiert.


Buchtipp: Menschen der Weihnacht: Wie die Krippe unser Leben verändert: “ Im Theater geht es nicht nur um die Handlung, sondern auch um die handelnden Personen. Sie geben dem Stück die Dynamik und Profil, und jeder Darsteller füllt seine Rolle anders aus. Das ist beim Geschehen rund um die Geburt Jesu nicht anders. “ , Gebundenes Buch– 26. August 2019, aktuell 18,- EUR. https://amzn.to/2sQQzLy


Religiöse Feiertage sind nicht Bestandteil von worldday.de. Doch es gibt Ausnahmen, die uns auffielen:

28. Dezember regional: Früher für Christen das „Fest der unschuldigen Kinder“ …

9. Januar: Kein Welthema – aber einige Christen huldigen Heute einem schwarzen Jesus

24. Dezember: Kein Welttag, aber neben Jesus wird an diesem Tag auch Adam und Eva gedacht