22. Januar regional: Bolivien ein plurinationaler Staat & die Ukraine feiert die Einheit

Quel­le: pixabay — OscarFloresBolivia

Der 22. Janu­ar ist für Boli­vi­en die Grün­dung als plu­ri­na­tio­na­ler Staat und für die Ukrai­ne der Tag der Einheit.

In Bolivien: ein plurinationaler Staat

plurinationaler Staat
This file is licen­sed under the Crea­ti­ve Com­mons Attri­bu­ti­on-Share Ali­ke 2.5 Gene­ric licen­se. Quel­le: https://upload.wikimedia.org…

Am 22. Janu­ar wird der Grün­dung zum plu­ri­na­tio­na­ler Staat gedacht. Die neue Ver­fas­sung in 2009 wird als plu­ri­na­tio­nal gese­hen; ca. 50% der Bevöl­ke­rung Boli­vi­ens gehö­ren unter­chied­li­chen eth­ni­schen Grup­pen an.

Erklä­rung zur Gra­fik links: “Das Wipha­la von Qul­la­suyu, ein tra­di­tio­nel­les Sym­bol der indi­ge­nen Anden­völ­ker, ist seit der Ver­fas­sung von 2009 neben Flag­ge und Wap­pen ein offi­zi­el­les Natio­nal­sym­bol des Plu­ri­na­tio­na­len Staats Boli­vi­en”. Es kann auch gra­fisch als Aus­druck zum plu­ri­na­tio­na­ler­Staat inter­pre­tiert wer­den. Im Demo­kra­tie­in­dex 2018 belegt Boli­vi­en Platz 83 von 167 Län­dern und gilt damit als ein „Hybrid­re­gime“, d. h. Misch­form aus demo­kra­ti­schem und auto­ri­tä­rem Regime. (wiki­pe­dia)

“Die neue Ver­fas­sung Boli­vi­ens erkennt die plu­ri­na­tio­na­le und mul­ti­eth­ni­sche gesell­schaft­li­che Rea­li­tät nicht nur an, son­dern stellt das Kon­zept des moder­nen und als homo­gen vor­ge­stell­ten Natio­nal­staa­tes sowie sei­ne angeb­li­che kul­tu­rel­le Neu­tra­li­tät in Fra­ge. Inso­fern unter­schei­den sich die jüngs­ten Debat­ten um Staats­neu­grün­dun­gen in Boli­vi­en und Ecua­dor deut­lich von hie­si­gen Auf­fas­sun­gen des Mul­ti­kul­tu­ra­lis­mus. ” Quel­le

2019 in Deutsch­land: Dis­kus­si­on: Boli­vi­en: 10 Jah­re plu­ri­na­tio­na­ler Staat – Anspruch und Wirk­lich­keit https://www.lateinamerikaforum-berlin.de/..

Die Wiphala als Zeichen des plurinationaler Staat: Magnetbutton, Flagge, Musik und Laptop-Tasche

🛒 🛒 🛒 🛒

In der Ukraine 

ist der 22. Janu­ar Tag der Ein­heit. “Am 22. Janu­ar 1918 hat die Zen­tral­na Rada die Unab­hän­gig­keit der Ukrai­ni­schen Volks­re­pu­blik aus­ge­ru­fen. … Zum ers­ten Mal wur­de der Tag der Ein­heit am 22. Janu­ar 1939 in der Kar­pa­ten­ukrai­ne, die damals ein Teil der Tsche­cho­slo­wa­kei war, in der Stadt Chust, gefeu­ert. An einer Demo nah­men dort rund 30.000 Men­schen teil.

Hin­ter­grund: Am 22. Janu­ar 1918 hat die Zen­tral­na Rada die Unab­hän­gig­keit der Ukrai­ni­schen Volks­re­pu­blik aus­ge­ru­fen. Ein Jahr spä­ter: “Am 22. Janu­ar 1919 beschloss das Par­la­ment die Ver­ei­ni­gung mit der am 20. Novem­ber 1917 gegrün­de­ten Ukrai­ni­schen Volks­re­pu­blik. Dies geschah aller­dings unter dem Vor­be­halt, dass das Gebiet der West­ukrai­ni­schen Volks­re­pu­blik einen weit­ge­hen­den Auto­no­mie­sta­tus bekä­me,.. “Am 21. Janu­ar 1990 bil­de­ten Mil­lio­nen Ukrai­ner noch in der dama­li­gen Sowjet­uni­on anläss­lich des 71-jäh­ri­gen Jubi­lä­ums des Aktes der Ver­ei­ni­gung die „Ket­te der Ein­heit“, die Men­schen­ket­te von Kiew bis Lwiw.” (Quel­le)

Tage mit regionaler Bedeutung auch hier:

7. Janu­ar regio­nal: Ein Beson­de­rer Tag in Pana­ma, Libe­ria, Kam­bo­dscha und Ghana.

30. Dezem­ber: Kein Welt­tag aber ein Tag der in Samoa und Tokelau schon mal ausfiel

27. Dezem­ber regio­nal: Tag der Ver­fas­sung in Nord­ko­rea und die Unab­hän­gig­keit für Indonesien