21. Februar: Internationaler Tag der Muttersprache / International Mother Language Day

Tag der Muttersprache
Foto: pixabay – shamosan

Seit 2000 jährlich: Die UNESCO erinnert am 21. Februar mit dem Internationalen Tag der Muttersprache an die sprachliche Vielfalt. Von den rund 6.000 Sprachen, die heute weltweit gesprochen werden, sind nach Einschätzung der UNESCO die Hälfte vom Verschwinden bedroh. Historisch nimmt der Tag der Muttersprache Bezug auf den 21. Februar 1952.

Damals fand in Dhaka, der Hauptstadt des damaligen Ost-Pakistan, eine Demonstration gegen den Beschluss der Regierung statt, die Sprache Urdu zur Amtssprache zu erheben.

Der Internationale Tag der Muttersprache

erinnert an die Bedeutung des Kulturgutes Sprache. Er soll die Sprachenvielfalt und den Gebrauch der Muttersprache fördern und das Bewusstsein für sprachliche und kulturelle Traditionen stärken. Seite der Deutschen UNESCO-Kommission zum Tag.

„In Deutschland

besitzen neben der deutschen Sprache auch weitere Sprachen regional den Status einer Amtssprache. Hierzu zählen Dänisch und Friesisch in Schleswig-Holstein, Sorbisch im Südosten Brandenburgs und Nordosten Sachsens sowie Niederdeutsch in Teilen Norddeutschlands. Romani, die Sprache der Sinti und Roma, genießt in Deutschland ebenfalls besonderen Schutz als Minderheitensprache – besitzt allerdings keinen offiziellen Status als Amtssprache. Die deutsche Gebärdensprache ..  ist heute ebenfalls als eigenständige Sprache gesetzlich anerkannt.“ Quelle

Hier die internationale Seite der UNESCO

zum Tag der Muttersprache. Ein spezielles Jahresmotto, jährliche Aktionen oder events haben wir nicht gefunden.

Definition Muttersprache

„Als Muttersprache bezeichnet man eine vom Sprecher in der frühen Kindheit ohne formalen Unterricht erlernte Sprache. Das Wort wurde nach Kluge vermutlich nach dem Vorbild des lateinischen lingua materna (dt. wörtlich: „Sprache mütterlicherseits“) geprägt. … Neben Muttersprachler wird zuweilen die englische Entsprechung Native Speaker verwendet, mit der Bedeutung im Englischen, dass diese Sprache als Kleinkind erlernt wurde. Alternativ dazu spricht man im Englischen ebenfalls von mother tongue. .. Der US-amerikanischen Linguistin Suzanne Romaine zufolge suggeriert der Ausdruck, dass es sich bei der Muttersprache um die Sprache handelt, die von der Mutter gesprochen und von ihr erlernt wird. Dies ist in vielen Gesellschaften, in denen Menschen mehrere Sprachen sprechen und Paare häufig gemischtsprachig sind, nicht immer zutreffend. So kann es durchaus sein, dass das Kind zunächst die Sprache des Vaters, der Großeltern oder einer anderen Betreuungsperson lernt, weil diese die primären Bezugspersonen sind.“ wikipedia-Seite Muttersprache hier

Über die besondere Bedeutung des Tages in Bangladesh ein Video in englisch hier:

PS: VIDEO mit Datenschutz: Erst mit Start des Videos wird eine Verbindung zu youtube erstellt!

Hier der Atlas der bedrohten Sprachen

(„UNESCO Atlas of the World’s Languages in Danger“ ) Suchfunktion: http://www.unesco.org/languages-atlas/

„Alle 2 Wochen stirbt eine Sprache:

Weltweit ist von den 6000 heute gesprochenen Sprachen die Hälfte vom Verschwinden bedroht. Alle zwei Wochen geht gemäss der UNESCO eine Sprache verloren. “ Quelle

Wieso Muttersprachler bei der Globalisierung

für den internationalen Unternehmenserfolg unverzichtbar sind: PM von B&K Projects in Bochem (..ist ein Voll-Service-Übersetzungsdienstleister..) http://www.onlinepresse.info/n..

Minderheitensprache:

Nahe am Thema Muttersprache ist auch die Diskussion um Minderheitensprachen: „In Deutschland fallen Nordfriesisch, Saterfriesisch, Dänisch, Ober- und Niedersorbisch sowie Romani unter die Definition einer Minderheitensprache. Regionalsprache ist beispielsweise Plattdeutsch, das seit 1994 zusätzlich als Minderheitensprache anerkannt ist. Etwas Merkwürdiges stellt die Sprache Plautdietsch dar, da sie einerseits eine Spielart des Niederdeutschen ist, andererseits aber keine Regionalsprache. .. Unter den Minderheitensprachen nehmen die Gebärdensprachen, die in der Schweiz und Österreich einen offiziellen Status haben, eine Sonderstellung ein.“ wikipedia


Tipps zum Tag der Muttersprache

Zwei Bücher, eine CD:

🛒

 Sprachen der Welt: Warum sie so verschieden sind und sich doch alle gleichen „Gegenwärtig verwenden 7 Milliarden Menschen 7000 verschiedene Sprachen. Aber nur 6% der Sprachen haben mehr als 1 Million Sprecher. Oft sind es nicht mehr als 1000 Menschen, die sich in einer Sprache verständigen können. Es gibt also große und kleine Sprachen.“ 15 EUR. https://amzn.to/2Ec6uqb 🛒

🛒

CD-TIPP: Muttersprache (Special Deluxe Version mit 6 neuen Tracks)Doppel CD von Sarah Connor, 13,49 EUR / gebraucht aktuell ~7 EUR. https://amzn.to/38xFkYR 🛒

🛒

Zum Thema Mehrsprachigkeit: Mehrsprachendidaktik im Fremdsprachenunterricht. Grundlagen und Umsetzung nach Ursula Vences „Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Pädagogik – Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,3, Humboldt-Universität zu Berlin.“ 12 Seiten aus 2014 für 5,99 Euro. https://amzn.to/2EcaQxz


Es gibt eine Reihe von Welttagen zum Thema „Sprachen“, z.B.:

18. Dezember: Welttag arabische Sprache

13. Oktober: Kein Welttag aber Celebrate International Plain Language Day

30. September: Kein Welttag aber bundesweit Tag der Legasthenie und Dyskalkulie