18. Dezember: Welttag der Migranten / International Migrants Day

mar­kuss­pi­ske / 1000 Bilder

Am 18. Dezem­ber 1990 hat­te die UN-Gene­rals­ver­samm­lung die Inter­na­tio­na­le Kon­ven­ti­on zum Schutz der Rech­te aller Wan­der­ar­beit­neh­mer und ihrer Fami­li­en­an­ge­hö­ri­gen (Welt­tag der Migran­ten) ver­ab­schie­det. Seit dem Jahr 2000 macht der 18. Dezem­ber auf die Rech­te von Ein­wan­de­rern auf­merk­sam. Mot­to / hash­tag 2020: #WeTog­e­ther.

 Die zentrale UN Seite 

zum Welt­tag der Migran­ten hier: http://www.un.org/en/events/migrantsday/

Für die Durch­füh­rung des Tages ist eigent­lich die IOM zustän­dig. Die 1951 gegrün­de­te Inter­na­tio­na­le Orga­ni­sa­ti­on für Migra­ti­on (IOM) ist die füh­ren­de zwi­schen­staat­li­che Orga­ni­sa­ti­on im Bereich Migra­ti­on. Die IOM hat 393 IOM-Büros in über 100 Län­dern. Der Welt­tag der Migran­ten fin­det aber aktu­ell auf den Sei­ten der IOM-Deutsch­land kei­nen Platz. 

Ein kleiner Werbevideo

(13 Sekun­den) ist hier zu sehen:

PS: VIDEO mit Daten­schutz: Erst mit Start des Vide­os wird eine Ver­bin­dung zu you­tube erstellt!

2016 ver­ab­schie­de­te die Gene­ral­ver­samm­lung der Ver­ein­ten Natio­nen auf ihrem ers­ten Gip­fel­tref­fen zu gro­ßen Flücht­lings- und Migran­ten­be­we­gun­gen eine Rei­he von Ver­pflich­tun­gen, um den Schutz von Flücht­lin­gen und Migran­ten zu ver­bes­sern. Die­se Ver­pflich­tun­gen sind bekannt als die New Yor­ker Erklä­rung für Flücht­lin­ge und Migran­ten (New Yor­ker Erklä­rung). Hier in eng­lisch, 24 Seiten.

Kern die­ses (ansons­ten nicht so popu­lä­ren) Tages
ist eine Kon­fe­renz: Inter­na­tio­nal Con­fe­rence to Com­me­mo­ra­te Inter­na­tio­nal Migrants Day, am 17. — 18. Dezem­ber 2019 in Bang­kok (Thai­land). Details hier: “Die Kon­fe­renz wird orga­ni­siert, um die Zusam­men­ar­beit zwi­schen Insti­tu­tio­nen und Inter­es­sen­grup­pen zu för­dern, die sich mit Migra­ti­ons­fra­gen befas­sen, und um her­vor­zu­he­ben, dass Migra­ti­on ein wich­ti­ges ASEAN- und glo­ba­les The­ma ist, das nicht igno­riert wer­den darf.”

Welt­weit feder­füh­rend zum The­ma ist die Inter­na­tio­nal Orga­niz­a­ti­on for Migra­ti­on (IOM) mit Sitz in Genf (´Schweiz).  Dort wird für Deutsch­land eine Migran­ten­zahl von 4,77% ange­ge­ben, also soviel Deut­sche leben außer­halb des Lan­des, sind emi­griert. Zum Ver­gleich: Aus den USA sind es ca. 0,9 %, für Polen ca. 10%. Eine Welktkar­te erlaubt einen genau­en Ein­blick auch in die Zie­le der Migra­ti­on. https://www.iom.int/countries/germany

Dort gibt es auch neu ein Hand­buch für Rückkehrer/innen in deutsch, des­sen 172 Sei­ten voll­stän­dig kos­ten­los im down­load bereit ste­hen: “Rück­kehr und Reinte­gra­ti­on von vul­nerablen Per­so­nen”. ..“Das Hand­buch … ent­hält neben ein­ge­hen­den Arti­keln zur recht­li­chen und/oder gesell­schaft­li­chen Situa­ti­on der ver­schie­de­nen Per­so­nen­grup­pen vor allem Hin­wei­se und Tipps für die eigent­li­che Orga­ni­sa­ti­on der Rück­rei­se sowie auch zu den wich­ti­gen Vor­be­rei­tun­gen der Reinte­gra­ti­on im Rück­kehr­land. down­load hier.

News zum Welttag der Migranten

lau­fen aktu­ell z.B. bei twit­ter unter dem hash­tag: #WeTo­geh­ter (der aber auch für vie­le ande­re The­men in Gebrauch und damit eigent­lich sei­ner Funk­ti­on beraubt ist). 

Buchtipp zum Welttag der Migranten

Bekennt­nis­se eines Men­schen­händ­lers: Das Mil­li­ar­den­ge­schäft mit den Flücht­lin­gen Hin­ter einem raf­fi­nier­ten, extrem fle­xi­blen Netz­werk ver­ber­gen sich die Gro­ßen des Geschäfts: etwa der Kroa­te Josip Lon­ca­ric, der über Jah­re 90 Pro­zent der chi­ne­si­schen Immi­gra­ti­on nach Euro­pa kon­trol­lier­te.. Über Augen­zeu­gen­be­rich­te aus einer Schat­ten­welt, die nie­mand kennt, zeigt das Buch die größ­te kri­mi­nel­le »Rei­se­agen­tur« der Welt bei der Arbeit.” 208 Sei­ten aus 2015. 18,95 / 13,72 Euro. https://amzn.to/2rKYr0T 🛒

Weitere Welttage zum Thema Flucht und Migration

30. August Inter­na­tio­na­ler Tag der Ver­schwun­de­nen – Inter­na­tio­nal Day of the Vic­tims of Enfor­ced Disappearances

20. Juni: Welt­flücht­lings­tag / World Refu­gee Day / Welt­tag der Migran­ten und Flüchtlinge

14. Janu­ar 2018: Katho­li­scher Welt­tag der Migran­ten und Flüchtlinge

KategorienUN