16. Februar: Früher vielerorts ein Umweltbildungstag zum Kyoto-Protokoll. Heute “Schneemond” um kurz vor 18 Uhr.

Quel­le: pixabay — kalhh

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren wur­de um den 16. Febru­ar her­um von eini­gen Orga­ni­sa­tio­nen ein Umwelt­bil­dungs­tag gestal­tet. Grund dafür: Das Kyo­to-Pro­to­koll — das ers­te recht­lich ver­bind­li­che Umwelt­ab­kom­men — trat am 16. Febru­ar 2005 in Kraft. 

Die­ses Papier legt erst­mals völ­ker­recht­lich ver­bind­li­che Ziel­wer­te für den Aus­stoß von Treib­haus­ga­sen in den Indus­trie­län­dern fest. 2005 hat­ten es 128 Staa­ten rati­fi­ziert. Heu­te sind es 192 Staa­ten. .. https://de.wikipedia.org/wiki/Kyoto-Protokoll

Kein Umweltbildungstag mehr

Heu­te gibt es im ursprüng­li­chen Sin­ne kei­nen gemein­sa­men Umwelt­bil­dungs­tag zum Kyo­to-Pro­to­koll mehr.  Wahr­schein­lich ist den meis­ten das Schei­tern die­ses Pro­to­kolls bewust: “Fakt ist: Das Kyo­to-Pro­to­koll als Kli­ma-Instru­ment mit sei­nem Mecha­nis­mus funk­tio­niert nicht bzw. wird mehr­heit­lich poli­tisch nicht akzep­tiert. Die glo­ba­len CO2-Emis­sio­nen haben im Jahr 2015 mit 35,8 Mrd. t wie­der einen neu­en Rekord­wert erreicht. Seit 1990 sind die ener­gie­be­ding­ten CO2-Emis­sio­nen bereits um fast 60 Pro­zent gestie­gen. Die Ergeb­nis­se der all­jähr­li­chen Kli­ma­kon­fe­ren­zen der Ver­ein­ten Natio­nen und die rasan­te Ent­wick­lung der welt­wei­ten CO2-Emis­sio­nen zei­gen, wie hilf­los die Welt­ge­mein­schaft nach dem Bericht des Club of Rome (1972), dem Welt­gip­fel in Rio de Janei­ro (1992) und dem Welt­kli­ma­gip­fel im japa­ni­schen Kyo­to (1997) seit mitt­ler­wei­le Jahr­zehn­ten in Sachen Kli­ma agiert.” http://www.iwr-institut.de/.. 

Die UN-Kli­ma­kon­fe­renz in Paris 2015 fand auch als 11. Tref­fen zum Kyo­to-Pro­to­koll statt. Die­ser Kon­fe­renz wur­de eine zen­tra­le Bedeu­tung zuge­mes­sen, da hier eine neue inter­na­tio­na­le Kli­ma­schutz-Ver­ein­ba­rung in Nach­fol­ge des Kyo­to-Pro­to­kolls ver­ab­schie­det wer­den soll­te und wur­de. Ob es den jet­zi­gen rele­van­ten Fest­le­gun­gen und Ver­ein­ba­run­gen ähn­lich ergeht wie dem ürsprüng­li­chen Kypo­to-Pro­to­koll wird die Zukunft zeigen.

Die Alternative: Der World Environmental Education Day / Welttag der Umweltbildung am 26. Januar 

“Jedes Jahr am 26. Janu­ar bege­hen wir den Welt­um­welt­bil­dungs­tag. Die­ser Tag geht auf die Erklä­rung der Kon­fe­renz der Ver­ein­ten Natio­nen über die Umwelt des Men­schen zurück, die im Juni 1972 in Stock­holm, Schwe­den, statt­fand und in der die Not­wen­dig­keit von Kri­te­ri­en und gemein­sa­men Grund­sät­zen dar­ge­legt wur­de, um den Men­schen in der Welt Inspi­ra­ti­on und Ori­en­tie­rung für die Erhal­tung und Ver­bes­se­rung der Umwelt zu bie­ten.” Quel­le eng­lisch.

PS: Eini­ge ver­brei­ten es sei der 14. Okto­ber (https://www.andtodayis.com/de/event/Welttag-der-Umweltbildung-2022). Wie sie dar­auf kom­men bleibt uns unklar.

Auch ohne Umweltbildungstag ist Heute kurz vor 18 Uhr Vollmond

Quel­le: pixabay — susan-lu4esm

Der Febru­ar-Voll­mond hat einen spe­zi­el­len Namen: : Hor­nung. “Für den Ursprung der alt­deut­schen Bezeich­nung Hor­nung gibt es ver­schie­de­ne Theo­rien. Einer­seits wird ange­nom­men, dass sie der Beob­ach­tung unse­rer Vor­fah­ren ent­springt, dass Rot­hir­sche in die­ser Jah­res­zeit ihr Geweih abwer­fen. Eine ande­re Theo­rie bezieht sich auf die Län­ge des Monats Febru­ar: Mit sei­nen 28 oder 29 Tagen ist der Monat kür­zer als alle ande­ren – es wird ange­nom­men, dass man ihn im Alt- und Mit­tel­hoch­deut­schen des­halb mit dem wenig schmei­chel­haf­ten Namen hor­nunc bedacht hat: Bas­tard, Schnee­mond”. Quel­le

2 Bücher & ein Film zum ehemaligen Umweltbildungstag

Die mit einem 🛒 mar­kier­ten links sind sog. Affi­lia­te-links. Wir erhal­ten bei Kauf dar­über eine Pro­vi­si­on, der Preis ändert sich aber nicht.

Umweltbildungstag
🛒

Buch­tipp: Das Kyo­to­pro­to­koll (Janu­ar 2005) 13,99 / gebr. 13,45 / kindl.: 1,99 Euro.

Umweltbildungstag
🛒

Buch­tipp: Kli­ma­schutz. Ist das Kyo­to­pro­to­koll rei­ne Sym­bol­po­li­tik oder hat es rea­le Effek­te zur Fol­ge?: Eine Aus­ein­an­der­set­zung mit dem Kyo­to-Pro­to­koll, des­sen … Ansatz­punk­ten für wei­te­re Abkom­men 13,99 Euro.

Umweltbildungstag
🛒

Neu­er Film ab März 2016: ThuleTuva­lu — Der Film zum Kli­ma­wan­del . “THULETUVALU han­delt von den Men­schen in Thu­le und Tuva­lu, deren Leben sich für immer ver­än­dert. In ein­drucks­vol­len Bil­dern schil­dert Regis­seur Mat­thi­as von Gun­ten das Leben der Bewoh­ner von Thu­le in Nord-Grön­land und Tuva­lu in der Süd­see, deren Leben sich auf Grund der Kli­ma­er­wär­mung für immer ver­än­dert. ” Bestel­lung jetzt mög­lich. 14,99, DVD, 96 Minu­ten, Untertitel.



Welttage mit Umweltbezug gibt es viele, z.B.:

6. Novem­ber: Inter­na­tio­na­ler Tag für die Ver­hü­tung der Aus­beu­tung der Umwelt in Krie­gen und bewaff­ne­ten Konflikten

11. Dezem­ber: Welt­tag der Ber­ge – Inter­na­tio­nal Moun­tain Day

27. Sep­tem­ber: Welt­tou­ris­mus­tag – World Tou­rism Day (WTD)