13. Januar regional: St. Knuts-Tag im Norden, Hilari-Tag in der Schweiz und ein besonderer Tag auf Kap Verde, in Togo und der Mongolei.

St. Knuts-Tag

Der St. Knuts-Tag  ist der 20. und letz­te Tag der Weih­nachts­zeit in Schwe­den, Nor­we­gen und Finn­land und wird am 13. Janu­ar gefei­ert. In gro­ßen Tei­len des Chris­ten­tums dau­ert die Weih­nachts­zeit jedoch nur drei­zehn Tage.

In Schweden, Norwegen und Finnland

dau­ert die Weih­nachts­zeit hin­ge­gen zwan­zig Tage und endet erst am 13. Janu­ar. … “Eini­ge Quel­len behaup­ten, dass König Knut IV. die Anord­nung gege­ben habe, die Weih­nachts­zeit auf 20 Tage zu ver­län­gern und dass der Tag des­halb St. Knuts-Tag genannt wird. Ande­re Quel­len behaup­ten, Knut IV. sei an die­sem Tag im Jahr 1086 gestor­ben.” Im länd­li­chen Finn­land wur­de noch bis in die Nach­kriegs­zeit der Knuts­tag am 13. Janu­ar durch Umzü­ge began­gen, in denen ein mas­kier­ter Knuts­bock, oft in Gefol­ge, von Haus zu Haus zog. .. wikip­dia

“In eini­gen schwe­di­schen Fami­li­en und Kir­chen wird der Knut­tag noch heu­te gefei­ert. So lädt etwa die Östra Karups Kir­che im süd­schwe­di­schen Bastad am frü­hen Nach­mit­tag zum Knut­got­tes­dienst mit anschlie­ßen­dem Knut­fest ein. Dann drin­gen mit­ten im Janu­ar noch­mal “Stil­le Nacht” und ande­re von der Orgel und Gesang beglei­te­te Weih­nachts­lie­der aus den Kir­chen­pfor­ten.” Quel­le

St. Knuts-Tag und der Möbelriese IKEA

nimmt die emo­tio­na­le Weih­nachts­stim­mung auf die Schip­pe: Nach Weih­nach­ten ver­an­stal­tet Ikea tra­di­tio­nell den Knut-Schluss­ver­kauf und fei­ert dabei, dass die Fami­li­en ihre Tan­nen­bäu­me plün­dern und wie­der aus dem Wohn­zim­mer schmei­ßen. Das Mot­to: “Bäum­chen raus, Schnäpp­chen rein”. Quel­le

Buchtipp

Die mit einem 🛒 mar­kier­ten links sind sog. Affi­lia­te-links. Wir erhal­ten bei Kauf dar­über eine Pro­vi­si­on, der Preis ändert sich aber nicht.

St. Knuts-Tag

Buch­tipp zum St. Knuts-Tag: Fes­te Und Brauch­tum (Schwe­den): Jul­fest, Jul­bock, Lucia­fest, Juleh­je­r­te, Schwe­di­scher Natio­nal­fei­er­tag, Lunda­kar­ne­va­len, St.-Knut-Tag, Val­borg (aktull nicht ver­füg­bar…) https://amzn.to/306Z6GF 🛒



Der 13. Januar ist auch der Hilari-Tag in Solothurn / Schweiz:

Die Solo­thur­ner Fas­nacht (Solo­thurn ist eine Gemein­de in der Schweiz) beginnt nicht, wie andern­orts am 11. 11. (Mar­tins­tag), son­dern stets am 13. Janu­ar dem Hil­ari-Tag. (wiki­pe­dia).
“In Solo­thurn befin­det sich seit 1973 die ältes­te selbst­ver­wal­te­te Beiz (Restau­rant) der Schweiz, die Genos­sen­schaft Kreuz. Auch ande­re genos­sen­schaft­lich ori­en­tier­te Betrie­be prä­gen auf beson­de­re Wei­se das Flair der Stadt. So haben sich z. B. eben­falls in den 1970er-Jah­ren regio­na­le Künstler/innen zusam­men­ge­fun­den und in Form eines Trä­ger­ver­eins das Künst­ler­haus S11 gegrün­det, mit Gale­rie und ande­ren gemein­sa­men Akti­vi­tä­ten. Auch das Hotel-Restau­rant Basel­tor ist genos­sen­schaft­lich organisiert. ”

Buchtipp:

🛒

Solo­thurn tanzt mit dem Teu­fel: Kri­mi­nal­ro­man (Deutsch) Gebun­de­nes Buch – 27. Janu­ar 2020. 15,- / kind­le-ver­si­on 9,- EUR. https://amzn.to/2FC9KM5 🛒


Tag der Demokratie auf Kap Verde bzw. Cabo Verde

Quel­le: pixabay — Lenaeriksson

( ein Staat auf einer vul­ka­ni­schen Insel­grup­pe vor der Nord­west­küs­te Afri­kas, 10 Inseln mit ~550.000 Men­schen ) wird am 13. Janu­ar der Tag der Demo­kra­tie gefei­ert: “Der Ein­par­tei­en­staat fand sein Ende durch eine Ver­fas­sungs­än­de­rung im Jah­re 1990, durch die ein Mehr­par­tei­en­sys­tem ein­ge­führt wur­de.” wiki­pe­dia . Übri­gens: In Deutsch­land wur­de die Insel frü­her auch „Inseln des Grü­nen Vor­ge­bir­ges“ benannt. Kap Ver­de “zählt heu­te zu den sta­bils­ten und wohl­ha­bends­ten Län­dern Afri­kas”, und: “Das Mili­tär­bud­get des Lan­des zählt zu den kleins­ten der Welt.”

Musiktipp

Cesá­ria Évora ist die wohl bekann­tes­te Sän­ge­rin von Cabo Ver­de, so dass 2012 der Flug­ha­fen der Insel São Vicen­te, auf der ihre Geburts­stadt Min­de­lo liegt, nach Cesá­ria Évora benannt wur­de. Ihr erfolg­reichs­tes Album (bis auf Platz 11 der fran­zö­si­chen Charts) war “São Vicen­te di Longe”. 

🛒 🛒

In der Mongolei 

ist am 13. Janu­ar der Tag der Ver­fas­sung: ” Die mon­go­li­sche Staats­ver­fas­sung vom Janu­ar 1992 genießt einen inter­na­tio­nal aner­kann­ten Ruf und weist offen­sicht­li­che Par­al­le­len zum deut­schen Grund­ge­setz sowie zur fran­zö­si­schen Staats­ver­fas­sung auf.  …”. Quel­le


In Togo

ist der 13. Janu­ar der Tag der Befrei­ung :  am 13. Janu­ar 1963 wur­de der ers­te Prä­si­dent der Nati­on, Syl­va­nus Olym­pio, ermor­det und am 13. Janu­ar 1967 wur­de der togoi­sche Prä­si­dent Nico­las Gru­nitz­ky von Gnas­sing­bÉ Eya­de­ma gestürzt, der bis 2005 Prä­si­dent von Togo blieb. Quel­le).

Andere Tage mit regionalen Themen u.a.:

7. Janu­ar: Kein Welt­tag aber his­to­risch fast ein Tag der Astro­no­mie sowie regio­na­le Tage in Gha­na, Kam­bo­dscha, Pana­ma & Liberia

2. Janu­ar: Kein Welt­tag aber regio­nal der “Wald­männ­chen­tag” und in der Schweiz der “Berch­tolds­tag”

11. Novem­ber: Kein Welt­tag — aber regio­nal Kar­ne­val­be­ginn, Mar­tin­sin­gen, Sin­gle-day, Remem­bran­ce Day, usw.