1. März: Tag des Gedenkens an die Opfer von Atomtests auf den Marshallinseln / Nuclear Survivors‘ Day

Atomtests Marshallinseln
Atombombentest Bravo, 1 March 1954 . Bildquelle: United States Department of Energy, Public domain, via Wikimedia Commons

Atomtests Marshallinseln: „Von 1946 bis 1958 testeten die USA dort 67 Atomwaffen auf den Marshallinseln. Man ging davon aus, dass die Marshallinseln einer der am stärksten kontaminierten Orte der Welt waren, weshalb die Inselbewohner unter den Tests litten. Heute sind die Klagen zwischen den USA und den Inseln noch nicht abgeschlossen, …

Der zerstörerischste Atomtest

wurde am 1. März 1954 unter dem Codenamen Castle Bravo durchgeführt. Ein Fallout der Bombe fiel auf die Bewohner der Atolle Utirik und Rongelap und verbreitete sich um die Welt. .. “ Quelle Übersetzt mit www.DeepL.. Es gab schon 1946 Atomtest dort Operation Crossroads der US Armee. Details hier in englisch.

Zu den Atomtests Marshallinseln

der Bericht 2019 geschrieben von Robin Hartmann: Die unfassbare Geschichte dieses Atomlagers in der Südsee . „Dies ist die Geschichte einer unfassbaren Grausamkeit, die zwar schon weit zurück in der Vergangenheit liegt, aber bis in die Gegenwart nachwirkt.“

„Atomsarg im Pazifik wird undicht

Hochradioaktives Material von Atombombentests wurde in der Südsee vor Jahrzehnten unter einem Betonmantel vergraben. Doch der werde nun brüchig, warnt der Uno-Vorsitzende. … Zahllose Inselbewohner waren Mitte des 20. Jahrhunderts gegen ihren Willen umgesiedelt worden, viele blieben der Radioaktivität der Explosionen ausgesetzt.“ Quelle 2019 SPIEGEL

„Für Tausende Jahre unbewohnbar“

Ganze Inseln sind bei Atomwaffentests „verdampft“: Die Regierung der Marshallinseln wirft mehreren Staaten vor, gegen ein internationales Abrüstungsgebot zu verstoßen. Nun beginnt ein erstes Gerichtsverfahren.“ Bericht SPIEGEL

Siehe auch  Kopfhaut Peeling selber machen » Natürliche Pflege für die Kopfhaut

Liste von Kernwaffentests

Chronologische, unvollständige Liste von Kernwaffentests. Die Tabelle enthält lediglich markante Punkte in der Geschichte der Zündung einer Atombombe zu Testzwecken. wikipedia

Marshallinseln: Literatur und eine ungewöhnliche Landkarte

🛒 Atomtests Marshallinseln🛒 🛒

Andere atomare Tage

29. Januar: Größte Gefahr aus dem Weltall und ein Tag gegen einen Atomkrieg

21. Januar: Kein Welttag – aber historisch ein „Atomtag“

26. September: Internationaler Tag für die vollständige Beseitigung der Kernwaffen / International Day for the Total Elimination of Nuclear Weapons

Der 1. März 1972 in Deutschland

    Am 1. 3. 1972 wird der Lehrling Richard Epple, der ohne Führerschein und unter Alkoholeinfluss von einer Polizeistreife angehalten wird, wird nach einer Verfolgungsjagd [in Tübingen] von der Polizei erschossen, die ihn für ein RAF-Mitglied hält. „Der junge Polizeibeamte, der für die tödlichen Schüsse verantwortlich war, nahm sich wenige Jahre später das Leben.“ … Bis Heute gibt es in Tübingen ein selbstverwaltetes Jugendhaus, das in Erinnerung an Richard Epple „Epplehaus“ genannt. (Quelle wikipedia).

    Doch dieser Todesfall ist die Ausnahme. Die Liste der Todesopfer der Rote Armee Fraktion (hier tabellarisch bei wikipedia, hier mit Erläuterungen bei der Bundeszentrale pb) ist umfangreich und umfasst 34 Personen.

    Und RAF Heute? Allenfalls noch Thema eines Romans, z.B. hier:

    RAF: Sie sind zurück. Roman vom Dezember 2020. 464 Seiten für 15,99 EUR. https://amzn.to/3ISCTUS 🛒 .

    Für Oktober 2023 sind gleich zwei neue Bücher zum RAF-Thema angekündigt:

    Die Deutung der RAF als „Exzess der Emanzipation“… aktuell 99,- EUR: https://amzn.to/3m6rNmj 🛒 sowie:

    : Die Geschichte der Flugzeugentführung nach Entebbe – aktuell 39 EUR: https://amzn.to/3xU9GTi 🛒
    Die mit einem 🛒markierten Fotos sind sogenannte Affiliate-Links. Bei Kauf darüber erhalten wir eine kleine Provision, der Preis ändert sich aber nicht.