3. Juni 2018: UNESCO-Welterbetag

Welterbetag
Ruaut / Pixabay

14. Welterbetag. Motto 2018:  „Welterbe erleben und erlebbar machen, Menschen zusammen führen.“ Der Tag findet auf Initiative der Deutschen UNESCO-Kommission und der UNESCO-Welterbestätten statt 2005 wurde zum ersten Mal in Deutschland ein UNESCO-Welterbetag ausgerufen. Der Welterbetag findet seitdem jedes Jahr am ersten Sonntag im Juni statt. In jedem Jahr richtet eine andere deutsche Welterbestätte die zentrale Veranstaltung aus. 2018 ist es der Aachener Dom. Der Aachener Dom wurde als erste Stätte in Deutschland 1978 in die Welterbeliste der UNESCO eingeschrieben. . Hier das Programm dort in 2018

Die Liste des Welterbes umfasst (lt. UNESCO)  aktuell 1.052 Stätten in 165 Ländern.  Es gibt auch Stätten die das Welterbekomitee als besonders bedroht eingestuft hat.  Die 41 aus Deutschland registrierten Welterbe-Denkmäler stehen hier.

Welterbe
Karte: NordNordWest, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons Auf >klick< Grossformat!
Auf der umfangreichen (englischsprachigen) Heritage-List der UNESCO werden die einzelnen deutschen Welterbestätten konkreter vorgestellt.  Beispiele:
Museumsinsel(Museum Island), Berlin
Wartburg CastleGarden Kingdom ofDessau-Wörlitz
Monastic Island ofReichenau

Auch die gelöschte Elblandschaft in Dresden wird noch präsentiert: Dresden  Elbe ValleyDelisted 2009

Nach dem Erfolg des letzten Jahres wird auch in der Schweiz zum zweiten Mal der Welterbetag begangen. Die Welterbestätten der Schweiz laden am 2. Juniwochenende 2017 zur Entdeckung ein.

Anmerkung: Der Tag des offenen Denkmals am 14. September ist in Deutschland populärer. Es ist ein Beitrag zu den European Heritage Days >>http://www.tag-des-offenen-denkmals.de/ )

Buchtipps zum Welterbetag

UNESCO: Das Welterbe. Die vollständige, von der UNESCO autorisierte Darstellung der außergewöhnlichsten Stätten unserer Erde; alle 890 UNESCO Weltkultur- und Naturerbestätte in einem Bildband. Das Tadsch Mahal, Ayers Rock, die italienischen Dolomiten, die Altstadt von Regensburg, die Inka-Bergfestung Machu Picchu und das deutsche Wattenmeer – sie alle sind einmalige Zeugnisse von Schönheit und Kunstfertigkeit, geschaffen von Natur und Menschenhand. Dieser reich bebilderte Band präsentiert alle 890 UNESCO-Welterbestätten in prägnanten Porträts. 856 Seiten aus 2010. 39,99 Euro. https://amzn.to/2LKyEer

Das andere Erben:

Wir Erben: Was Geld mit Menschen macht … Julia Friedrichs begibt sich in eine nahezu unsichtbare Parallelgesellschaft und erzählt die Geschichten von Menschen, deren Leben durch ein Erbe bestimmt wird. Wie lebt man, wenn man schon durch den Namen als Spross einer Dynastie zu erkennen ist – als Neckermann, Mohn oder Grupp? Was bewegt einen Patriarchen, seine Kinder zu enterben, und wie entsteht die Versuchung, für ein Erbe zu töten? Die Autorin zeichnet ein sensibles Psychogramm Deutschlands. Sie entdeckt ein Land, das wie kaum ein anderes Erbe begünstigt und Arbeit belastet. Warum gibt es kaum Debatten um diese Ungleichheit? 19,99 / 12,99 Euro. 320 Seiten aus 2015. https://amzn.to/2H6oMYX