6 Juli: Welttag Zoonose / World Zoonosis Day. Covid-19 ist eine Zoonose.

Foto pixabay ‑alo­ben­da

Der Welt­tag Zoo­no­se geht auf den 6. Juli 1885 zurück als Lou­is Pas­teur den ers­ten Impf­stoff gegen eine zoo­no­ti­sche Krank­heit an Joseph Meis­ter erfolg­reich tes­te­te. Das Risi­ko an einer Zoo­no­se ( von Tie­ren auf Men­schen über­trag­ba­re Krank­hei­ten) hat durch die Coro­na-Epi­de­mie aktu­el­le Auf­merk­sam­keit erlangt. Aber es sind rund 200 wei­te­re patho­ge­ne  Zoo­ro­se­er­re­ger zur Zeit bekannt. 

Aktuelle Studie 2021

“.. vom WWF und Wis­sen­schaf­tern von zwei Uni­ver­si­tä­ten in Hong­kong [wur­de] ein Risi­ko-Ras­ter für Zoo­no­se-Gefah­ren ent­wi­ckelt. Damit sol­len Wild­tier­märk­te in Asi­en ana­ly­siert wer­den, ähn­lich zu jenem im chi­ne­si­schen Wuhan, von dem die ers­ten bekann­ten Coro­na-Fäl­le gemel­det wur­den. … Die Metho­de wur­de zunächst auf 46 Wild­tier­märk­ten in Laos und Myan­mar ange­wandt. Das Ergeb­nis: An fast der Hälf­te der Beob­ach­tungs­ta­ge wur­de ein hohes Risi­ko für die Über­tra­gung von Zoo­no­sen fest­ge­stellt. … “Schon aus unse­rer Stich­pro­ben­un­ter­su­chung geht her­vor, dass es Wild­tier­märk­te gibt, die offen­bar immer ein hohes Zoo­no­se-Risi­ko haben”, warn­te Ste­fan Zieg­ler, einer der Autoren und Asi­en-Refe­rent beim WWF Deutsch­land, anläss­lich des Welt-Zoo­no­se-Tags (6. Juli). Die Unter­su­chung wur­de in der Zeit­schrift “One Health” ver­öf­fent­licht. Text­quel­le

Zoonosen in Deutschland

Das Natio­na­le Refe­renz­la­bo­ra­to­ri­um für die Epi­de­mio­lo­gie der Zoo­no­sen beob­ach­tet die Ent­wick­lung der wich­tigs­ten Zoo­no­sen in Deutsch­land und schrieb schon 1998: “Die Beob­ach­tung des Zoo­no­se­ge­sche­hens brach­te auch hier wert­vol­le Hin­wei­se auf die Infek­ti­ons­we­ge und für die Bekämp­fung der Krank­heit. 3,9 % der unter­such­ten Roh- und 2,1 % der Vor­zugs­milch-Pro­ben aus ver­schie­de­nen Regio­nen Deutsch­lands waren posi­tiv. Knapp 50 % der unter­such­ten Schlacht­rin­der schie­den den Erre­ger aus. Er konn­te auch aus rohen Rind­fleisch­pro­ben und einem Hack­fleisch­erzeug­nis iso­liert wer­den.” Quel­le

Ein weiteres Beispiel für die ganze Dramatik

“Die Zahl der Lis­te­rio­se-Fäl­le (Infek­ti­ons­krank­heit)  nahm in der EU zwi­schen 2012 und 2013 um 8,6% zu und ist in den letz­ten fünf Jah­ren ste­tig ange­stie­gen. Obwohl die Zahl der bestä­tig­ten Fäl­le mit 1.763 rela­tiv nied­rig ist, sind die­se Fäl­le beson­ders besorg­nis­er­re­gend, da es sich bei den gemel­de­ten Lis­te­ria-Infek­tio­nen  über­wie­gend um schwe­re, inva­si­ve For­men der Krank­heit han­delt, die eine deut­lich höhe­re Ster­be­ra­te auf­wei­sen als ande­re durch Lebens­mit­tel über­trag­ba­re Krank­hei­ten.” Quel­le (PS: Ob mehr als 1.700 Fäl­le “rela­tiv nied­rig” ist, dar­über lie­ße sich streiten.)

Der Welttag Zoonose in Deutschland

Der Welt­tag Zoo­no­se wird in Deutsch­land kaum bewor­ben. Auch die Platt­form für Zoo­no­se-For­schung (Tech­no­lo­gie- und Metho­den­platt­form für die ver­netz­te medi­zi­ni­sche For­schung e.V.) geht auf den Welt­tag nicht beson­ders ein son­dern popu­la­ri­siert den Welt-Toll­wut-Tag am 28. Sep­tem­ber: http://www.zoonosen.net/News/articleType/..

Einen aktu­el­len und viel­fäl­ti­gen Über­blick über heu­ti­ge Zoo­no­se­fäl­le in Deutsch­land gibt die Sei­te http://www.wir-sind-tierarzt.de/tag/zoonosen/  , die von drei Redak­teu­ren betreut wird.  Ein news­let­ter wird ange­bo­ten.

“Es sind etwa 150 zoo­no­ti­sche Krank­hei­ten bekannt. Die Wild­nis dient als Reser­voir für vie­le Krank­hei­ten, die bei Haus­tie­ren und Men­schen gemein­sam sind.” Quel­le / Über­set­zung goog­le. Für Deutsch­land sind des­halb beson­ders Hal­ter exo­ti­scher Tie­re ein Pro­blem und Ziel­grup­pe die­ses Tages: http://www.springermedizin.at/leben/?full=38621

Mate­ria­li­en des Bun­des­in­sti­tuts für Risi­ko­be­wer­tung zum The­ma hier: http://www.bfr.bund.de/de/a‑z_index/zoonosen-4189.html

Wer inten­si­ver in das The­ma ein­stei­gen will kann hier eine rund 200-sei­ti­ge Abhand­lung vom Bun­des­in­sti­tut für Risi­ko­be­wer­tung: Erre­ger von Zoo­no­sen in Deutsch­land im Jahr 2012 herunterladen.

Wo ist das Problem?

Nah­rungs­man­gel zwingt Mil­lio­nen Men­schen zur Rodung der Wäl­der und Besied­lung neu­er Län­de­rei­en, deren Tier­po­pu­la­tio­nen und Para­si­ten bis­her außer­halb der Reich­wei­te des Men­schen leb­ten. Der Mensch kann dabei stö­rend in unbe­kann­te Erre­ger-Wirt-Zyklen ein­drin­gen und unvor­her­ge­se­hen Glied neu­er Infekt­ket­ten wer­den. http://www.medical-microbiology.com/Dateien/zoo.html

Neue Bücher Zoonose

Von Phil­ipp Kohl­hö­fer, Chris­ti­an Dros­ten, Armin Deutz, Dirk Bok­mühl und Michae­la Haunschild.

Die mit einem 🛒mar­kier­ten Fotos sind soge­nann­te Affi­lia­te-Links. Bei Kauf dar­über erhal­ten wir eine klei­ne Pro­vi­si­on, der Preis ändert sich aber nicht. 


🛒 🛒 🛒 🛒

Filmtipp zum Welttag Zoonose

Welttag Zoonose🛒

Briefmarken zum Thema Zoonose

🛒

Tiere als Tagesthema

12. & 13. Juni; Akti­ons­wo­chen­en­de zum Tag des Hun­des in Deutsch­land. 2021 erneut abgesagt.

23. Mai: Welt­schild­krö­ten­tag – Hap­py World Turt­le Day

Mai: Welt­zug­vo­gel­tag / World Migra­to­ry Bird Day / Welt­tag Vogel­zug. Ein zwei­tes­mal im Oktober.

29. April 2021: Day of Immu­no­lo­gy / Welt­tag Immunologie