5. Juni: Weltumwelttag / Tag der Umwelt / World Environment Day, WED

Weltumwelttag
Foto: pixabay – Foto-Rabe

Der 5. Juni war Eröffnungstag der ersten Weltumweltkonferenz in Stockholm 1975. Der Weltumwelttag wurde von der UN (und später auch vom Bundestag) beschlossen. Motto 2023: „Kampf der Plastikverschmutzung“ bzw.: #BeatPlasticPollution

Historie des Tages

Am 5. Juni 1972, dem Eröffnungstag des ersten Weltumweltgipfels in Stockholm (Geburtsort von Greta Thunberg – Initiatorin der Fridays for Future Bewegung), wurde der Weltumwelttag offiziell von der UNEP( United Nations Environment Programme, Umweltprogramm der Vereinten Nationen) ausgerufen. Seitdem beteiligen sich weltweit jährlich rund 150 Staaten an diesem World Environment Day.  Jedoch sind die Aktivitäten vielerorts oft auf knappe Presseerklärungen und Statements begrenzt (so z.B. in Deutschland das  Bundesministerium zum Tag) . Hier das offizelle UN-Beschluss-Dokument: A/RES/2994 (XXVII)

„Der Weltumwelttag 2023

erinnert uns daran, dass das Handeln der Menschen in Bezug auf die Plastikverschmutzung wichtig ist. Die Schritte, die Regierungen und Unternehmen zur Bekämpfung der Plastikverschmutzung unternehmen, sind die Folge dieses Handelns. Es ist an der Zeit, diese Maßnahmen zu beschleunigen und den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft zu vollziehen. Es ist an der Zeit, #BeatPlasticPollution.“ Quelle, maschinell übersetzt

Anmerkungen:

▶ Der Weltumwelttag ist in Afrika, Asien und Lateinamerika  populärer als in Europa oder den USA.  Die richtig grosse und durchschlagende  Popularität hat er jedoch nie erlangt, verglichen z.B. mit dem Tag der Erde („EarthDay“) des WWF. Vielleicht ist er dazu zu unspezifisch bzw. zu beliebig in seinen (Umwelt-) Themen.  Und es fehlen die populären Protagonisten und Sponsoren.

▶ Das deutsche Umweltministerium weist kurz auf den Tag hin. Ebenso u.a. der deutsche Bildungsserver. Eine koordinierende und öffentlichkeitswirksame zentrale Stelle zum Weltumwelttag scheint es aber in Deutschland nicht zu geben.

Siehe auch  22. Mai: International Day for Biological Diversity / Internationaler Tag biologische Vielfalt / Tag der Biodiversität

▶ In Österreich  gibt es eine zentrale Seite zum Tag (die deutsche Adresse www.weltumwelttag.de wird dorthin umgeleitet!) sowie und eine facebookseite zum Weltumwelttag (~5.000 follower)

 

Buchtipps zum Weltumwelttag:

Aktuelle Umweltlexika mit unterschiedlichen Umfang

Die mit einem 🛒 markierten links sind sog. Affiliate-links. Wir erhalten bei Kauf darüber eine Provision, der Preis ändert sich aber nicht.

Weltumwelttag 🛒 Weltumwelttag 🛒 40.000 Stichwörter, zweisprachig! Weltumwelttag 🛒5.000 Stichwörter; auch als Kindle-Version

Zu einzelnen Umweltbereichen gibt es spezifische Lexika und Nachschlagewerke. Hier als Beispiel die Forstbotanik:

Weltumwelttag
🛒

Lexikon der Baum- und Straucharten: Das Standardwerk der Forstbotanik aus 2013. Neu 9,99 / gebr. ab ~5,40 Euro.

Weltumwelttag
🛒
Weltumwelttag
🛒

Oder die umfassendere Ausgabe: Kosmos Wald- und Forstlexikon.Neu 128,- / gebr. ca. 80,- Euro; ältere Ausgaben günstiger… .

Umwelt-Welttage auch hier:

6. November: Internationaler Tag für die Verhütung der Ausbeutung der Umwelt in Kriegen und bewaffneten Konflikten

18. September 2021: Start der Europäischen Nachhaltigkeitswoche / European Sustainable Development Week (ESDW)

31. Juli: World Ranger Days / Ranger-Welttag

23. November 2018: (Noch) kein Welttag aber vielerorts der Buy-Nothing-Day / Kauf-Nix-Tag /

1. Oktober 2018: World Habitat Day / Welttag des Wohn- und Siedlungswesens