5. Juni: Weltumwelttag / Tag der Umwelt / World Environment Day, WED / #WorldEnvironmentDay

Weltumwelttag
Foto: pixabay — Foto-Rabe

Der 5. Juni war Eröff­nungs­tag der ers­ten Welt­um­welt­kon­fe­renz in Stock­holm 1975. Der Welt­um­welt­tag wur­de von der UN (und spä­ter auch vom Bun­des­tag) beschlos­sen. Mot­to 2021 ist inter­na­tio­nal: “Neu erfin­den. Neu erschaf­fen. Wiederherstellen.” . 

Zen­tra­le inter­na­tio­na­le Sei­te hier.

Das deut­sche Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Umwelt, ..-. nennt als Mot­to 2021: “Nein zu Weg­werf-Plas­tik – ja zu Mehr­weg!”, berich­tet aber eigent­lich nicht zum Welt­tag. Ande­re deut­sche Akteu­re haben wir nicht gefunden.

Historie des Tages

Am 5. Juni 1972, dem Eröff­nungs­tag des ers­ten Welt­um­welt­gip­fels in Stock­holm, wur­de der Welt­um­welt­tag offi­zi­ell von der UNEP( United Nati­ons Envi­ron­ment Pro­gram­me, Umwelt­pro­gramm der Ver­ein­ten Natio­nen) aus­ge­ru­fen. Seit­dem betei­li­gen sich welt­weit jähr­lich rund 150 Staa­ten an die­sem World Envi­ron­ment Day.  Jedoch sind die Akti­vi­tä­ten vie­ler­orts oft auf knap­pe Pres­se­er­klä­run­gen und State­ments begrenzt (so z.B. in Deutsch­land das  Bun­des­mi­nis­te­ri­um zum Tag) . Hier das offi­zel­le UN-Beschluss-Doku­ment: A/RES/2994 (XXVII)

International wird für den Weltumwelttag

mit fol­gen­dem Text gewor­ben: “Dies ist unser Moment. Wir kön­nen die Zeit nicht zurück­dre­hen. Aber wir kön­nen Bäu­me pflan­zen, unse­re Städ­te begrü­nen, unse­re Gär­ten neu bepflan­zen, unse­re Ernäh­rung ändern und Flüs­se und Küs­ten säu­bern. Wir sind die Genera­ti­on, die Frie­den mit der Natur schlie­ßen kann. Lasst uns aktiv wer­den, nicht ängst­lich. Lasst uns mutig sein, nicht zag­haft. Schlie­ßen Sie sich #Genera­ti­on­Res­to­ra­ti­on an. ” Quel­le. über­setzt mit www.DeepL.com…

Der Tag wird von der UN, bzw. der Unter­um­welt­or­ga­ni­sa­ti­on UNEP sehr unter­halt­sam ange­gan­gen. Spie­le, vir­tu­el­le live-Kon­zer­te , .. — bie­tet aber auch vie­le Daten und Fak­ten unter dem Kapi­tel: “Sci­ence & Data”.

Der Tag ist auch ein­ge­bun­den in die Deka­de der UN: “Pre­ven­ting, hal­ting and rever­sing the degra­dati­on of eco­sys­tems world­wi­de. The UN Deca­de on Eco­sys­tem Res­to­ra­ti­on is a glo­bal ral­ly­ing cry to heal our pla­net. ” Quel­le & zen­tra­le Sei­te zu die­sem Dekadenthema

Anmer­kung: Der Welt­um­welt­tag ist in Afri­ka, Asi­en und Latein­ame­ri­ka  popu­lä­rer als in Euro­pa oder den USA.  Die rich­tig gros­se und durch­schla­gen­de  Popu­la­ri­tät hat er jedoch nie erlangt, ver­gli­chen z.B. mit dem Tag der Erde (“Ear­th­Day”) des WWF. Viel­leicht ist er dazu zu unspe­zi­fisch bzw. zu belie­big in sei­nen (Umwelt-) The­men.  Und es feh­len die popu­lä­ren Prot­ago­nis­ten und Sponsoren.

In Öster­reich  gibt es eine face­book­sei­te zum Welt­um­welt­tag (~5.000 follower)

Buchtipps zum Weltumwelttag:

Aktu­el­le Umwelt­le­xi­ka mit unter­schied­li­chen Umfang

Die mit einem 🛒mar­kier­ten Fotos sind soge­nann­te Affi­lia­te-Links. Bei Kauf dar­über erhal­ten wir eine klei­ne Pro­vi­si­on, der Preis ändert sich aber nicht. 

Weltumwelttag 🛒 Weltumwelttag 🛒 40.000 Stich­wör­ter, zwei­spra­chig! Weltumwelttag 🛒5.000 Stich­wör­ter; auch als Kind­le-Ver­si­on

Zu ein­zel­nen Umwelt­be­rei­chen gibt es spe­zi­fi­sche Lexi­ka und Nach­schla­ge­wer­ke. Hier als Bei­spiel die Forstbotanik:

Weltumwelttag
🛒

Lexi­kon der Baum- und Strauch­ar­ten: Das Stan­dard­werk der Forstbotanik

aus 2013. Neu 9,99 / gebr. ab ~5,40 Euro.
Weltumwelttag
🛒
Weltumwelttag
🛒

Oder die umfas­sen­de­re Ausgabe: 

Kos­mos Wald- und Forst­le­xi­kon.Neu 128,- / gebr. ca. 80,- Euro; älte­re Aus­ga­ben günstiger… .

Nicht so wie der Weltumwelttag bekannte Tage zu Umweltthemen z.B.:

6. Novem­ber: Inter­na­tio­na­ler Tag für die Ver­hü­tung der Aus­beu­tung der Umwelt in Krie­gen und bewaff­ne­ten Konflikten

18. Sep­tem­ber 2021: Start der Euro­päi­schen Nach­hal­tig­keits­wo­che / Euro­pean Sus­tainab­le Deve­lo­p­ment Week (ESDW)

31. Juli: World Ran­ger Days / Ranger-Welttag

23. Novem­ber 2018: (Noch) kein Welt­tag aber vie­ler­orts der Buy-Not­hing-Day / Kauf-Nix-Tag /

1. Okto­ber 2018: World Habi­tat Day / Welt­tag des Wohn- und Siedlungswesens