23. März: Welttag der Meteorologie / Weltwettertag / World Meteorological Day

Weltwettertag
Foto: pixabay – pixel2013

Der Welttag der Meteorologie oder auch Weltwettertag am 23. März ist eher ein Fachtag als ein weltweiter Aktionstag. Das Motto 2021: The ocean, our climate and weather (Der Ozean, unser Klima und Wetter). Der diesjährige Weltwettertag markiert auch das Startjahr der Dekade der Vereinten Nationen für Ozeanforschung für nachhaltige Entwicklung (2021-2030).

Akteur weltweit ist die World Meteorological Organization, WMO, eine Sonderorganisation der UN, die 1950 gegründet wurde. Der Deutsche Wetterdienst vertritt Deutschland dort.

Zum Weltwettertag 2021 schreibt die WMO

„Der jährliche Bericht der WMO über den Zustand des Weltklimas zeigt, dass das Jahr 2020 trotz der La-Nina-Abkühlung im Pazifischen Ozean eines der drei wärmsten Jahre in den Aufzeichnungen war. Das vergangene Jahrzehnt von 2011-2020 war das wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen. Die Erwärmung der Ozeane ist auf Rekordniveau, die Versauerung der Ozeane schreitet voran. Das Meereis schmilzt. Die Geschwindigkeit des Meeresspiegelanstiegs hat sich beschleunigt.“.. Statement in englisch hier.

Quelle: https://www.dwd.de/DE/service/lexikon/Functions/glossar.html?lv2=102936&lv3=103086

„Der Welttag für Meteorologie am 23. März erinnert an die 1950 in Kraft getretene Konvention zur Gründung der WMO (World Meteorological Organization). In der Sonderagentur der Vereinten Nationen arbeiten 191 Staaten und Gebiete zusammen.“ .. „Die Bezeichnung Meteorologie geht auf den griechischen Philosophen Aristoteles (384 bis 322 vor Christus) zurück, der das erste Lehrbuch der Wetterkunde „Meteorologica“ verfasste. “ (Quelle)

Weltwettertag
Foto: pixabay – MAKY_OREL

Definition Meteorologie:
„Als Meteorologie wird die Lehre von den physikalischen und chemischen Erscheinungen und Vorgängen in der Atmosphäre sowie deren Wechselwirkungen mit der Erdoberfläche bezeichnet.“. Quelle und umfassender Bericht des Bayerischen Rundfunks zu diesem Tag hier.

Wikipedia Seite Meteorologie hier.

Und in Deutschland?

In Deutschland fehlen noch die Akteure für diesen Tag. Weder die  Deutsche Meteorologische Gesellschaft e. V. (DMG)  oder der Deutsche Wetterdienst schenken dem Tag besondere Aufmerksamkeit (obwohl sie umfassende Internetauftritte pflegen).

Viel genutzt – nicht nur zu diesem Tag – ist der hashtag #Wetter. Hier die twitter Meldungen dazu: . Der hashtag #WorldMetDay wird bisher scheinbar nur von den Veranstaltern genutzt.

Berufstipps zum Weltwettertag: Mehr zum Beruf als Meteorologe/ Meteorologin hier.


Wetter verstehen: TIPPS für Armateure

Wetterstationen sind die Basis einer eigenen Wetterbeobachtung. Unter der Vielzahl zu sehr unterschiedlichen Preisen fallen einige auf:

🛒 🛒 🛒
🛒

Die beliebteste einfache Wetterstation für zu Hause: TFA Dostmann Funkwetterstation Spectro 35.1089, silber, 4.5 x 11.9 x 13.6cm 29,90 / gebr. ab 15,90 Euro.


Buchtipps zum Weltwettertag:

🛒

   Buchtipp: Meteorologie – Das Standardwerk jetzt in der 7. Auflage! Seit über 25 Jahren fortlaufend aktualisiert bietet dieses Buch eine didaktisch hervorragende Einführung in die Meteorologie. In der vorliegenden Auflage wurden zahlreiche farbige Abbildungen ergänzt, sodass nun weit über 200 Zeichnungen und Fotos die komplexen Zusammenhänge in der Meteorologie veranschaulichen. .. 448 Seiten; Neu 30,- /gebrauch ab 22,30.

🛒

   Buchtipp:  Die BLV Wetterkunde:  Das Standardwerk . Auch als Standardwerk angepriesen. … Der Autor zeigt darin präzise und leicht verständlich die komplexen Zusammenhänge beim Wettergeschehen. Er macht deutlich, wie die Naturphänomene, die wir täglich beobachten können, mit Wetter und Klima zusammenhängen. Im Mittelpunkt steht das Zusammenspiel der meteorologischen Kräfte.. Umfangreicher Blick ins Buch (fast ganz) hier. Neu 20,- / gebraucht schon ab 3,40.


Nicht-weltweite Wettertag u.a. auch:

1. März: Kein Welttag aber meteorologisch Frühlingsanfang

5. Februar: Kein Welttag aber in den USA der „National Weatherperson’s Day“

18. Januar: Kein Welttag – aber in Deutschland schon zweimal ein stürmischer Tag mit vielen Toten