22. Dezember regional: Forefathers Day in den USA und auf den Marshallinseln – über 60 Jahre unter deutschem Einfluss – der Unabhängigkeitstag.

Forefathers Day
Grafik von pixabay

In Plymouth, Massachusetts, USA

wird am 22. Dezember der Forefathers Day  gefeiert. Er erinnert an den 22. Dezember im Jahre 1621, als aus Plymouth, England ihren ersten Fuß aufs Land der heutigen USA legten und dort die zweite Kolonie gründeten. „On account of a mistake in reckoning the change from Old Style to New Style, it has generally been celebrated on the 22d.“ (Quelle) .  Hier aber bei der offiziellen „Pilgrim John Howland Society“ wird der Tag auf den 21. Dezember datiert.  … Der Tag wurde später häufig als die eigentliche Gründung der USA betrachtet. Hier die wikipedia-Seite zum Forefathers Day.

PS: Produktlinks / Affiliate-links sind durch einen Einkaufswagen 🛒gekennzeichnet

An address before the New England society of the city of New York, on forefathers‘ day, December 22, 1838 (Englisch) Taschenbuch – 8. August 2015. 54 Seiten, 8,95 EUR. https://amzn.to/2RQ7hVG 🛒 (Blick ins Buch möglich)


Die Marshallinseln

(ein Inselstaat im mittleren Ozeanien mit über 1000 Inseln und über 50.000 Bewohner/innen) feiern am 22. Dezember ihren Unabhängigkeitstag. Hintergund: „Nach dem zweiten Weltkrieg verlangten die USA von der neu geschaffenen UNO, ihnen die Marshallinseln zu übergeben als Teil des Treuhandgebietes der Vereinten Nationen. Zum einen wollten die US-Militärs dort dauerhafte Stützpunkte behalten und zum anderen abgelegene Inseln für Atombomben-Tests nutzen. …

Nach Umsiedlung der einheimischen Bevölkerung wurden von 1946 bis 1958 zahlreiche Atom- und Wasserstoffbombentests auf dem Bikini-Atoll und auf Eniwetok durchgeführt, die schwere Schäden an den Inseln selbst und deren Flora und Fauna anrichteten. Vergeblich versuchen die ehemaligen Bewohner bis heute, auf ihre Heimatinseln zurück zu kehren, die immer noch gefährlich hohe Radioaktivität verhindert dies. 1979 wurden die Marshallinseln als Republik formal unabhängig, aber erst 1990 nach internationalem Recht. …
Die größte Bedrohung für die Republik Heute ist jedoch der steigende Meeresspiegel. Da die meisten Atolle nur sehr wenige Meter über dem Meeresspiegel liegen und Felseninseln ganz fehlen, besteht die reale Gefahr, dass zukünftig zahlreiche Atolle unbewohnbar oder gar verschwunden sein werden. “ wikipdia

Deutsche auf den Marshallinseln:

Hauptstraße in der Hauptstadt Majuro.. Derivative works of this file:  Majuro banner.jpg . This file is licensed under the Creative Commons Attribution 2.0 Generic license. Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Majuro_main_road.jpg

Die Marshallinseln haben eine lange deutsche Besatzung erleben müssen: „In den 1850er-Jahren entstanden durch Missionare erste Schulen auf den Inseln. In der Folge legten deutsche Kaufleute Kokosplantagen zur Gewinnung von Kopra an. Nachdem am 15. Oktober 1885 als Zeichen der Inbesitznahme die deutsche Flagge auf der Insel Jaluit gehisst worden war, übernahm 1886 der erste Kaiserliche Kommissar Wilhelm Knappe die Hoheitsrechte für das Deutsche Kaiserreich. Von 1894 bis 1897 war Georg Irmer Landeshauptmann der Marshallinseln. 1906 wurden die Inseln offiziell Teil der Kolonie Deutsch-Neuguinea.“ Zum Ende des ersten Weltjkrieges besetzte dann Japan die Insel und übernahm die „Bewirtschaftung“.

Tipps zu den Marshallinseln

Eine deutsche Briefmarke zu gedenbkmünze der Marshallinseln, ein Buchreprint aus 1903 mit vielen Fotos aus der Zeit (!) und ein weiteres altes Fotobuch

PS: Produktlinks / Affiliate-links sind durch einen Einkaufswagen 🛒gekennzeichnet

Tage die (bisher) nur regionale Bedeutung haben u.a. auch hier:

29. November: Native American Heritage Day / American Indian Heritage Day

18. September: Einzig der Nationalfeiertag bzw. die Fiestas Patrias in Chile prägen diesen Tag.

31. August regional: Kirgistan, Malysia, Trinidad und Tobago feiern alle das Gleiche: Ihre Unabhängigkeit