23. November 2020 regional: In Japan „Arbeitsdank-Tag“ und ein Feiertag in Slowenien

Inhalte dieser Seite hier:

Arbeitsdank-Tag
B_Me / Pixabay

In Japan ist der 23. November historisch mit dem  Arbeitsdank-Tag ( auf japanisch kinrō kansha no hi, wörtlich Tag des Dankes der Arbeit) belegt. 

In Japan: Arbeitsdank-Tag

In Japan wird schon seit Jahrhunderten die uralte japanische Tradition den Göttern Reis zu opfern gepflegt, das alte Erntedankfest Niinamesa. Seit 1948 mündete diese offiziell in den jetzigen Arbeitsdank-Tag. „Nach dem 2. Weltkrieg wurde der Nationalfeiertag neu geschaffen, um die erweiterten Rechte für die Arbeiter zu feiern, Niinamesai wird dagegen nur noch als private Funktion der kaiserlichen Familie zelebriert. An diesem Tag werden diverse Feste ausgerichtet insbesondere von Arbeiterorganisationen zu den Themen Frieden, Menschenrechte und Umwelt.“ Quelle . Dafür gibt es in Japan keinen 1. Mai Feiertag.  Mehr zum Tag auch  hier:  https://de.wikipedia.org …

PS: Produktlinks / Affiliate-links sind durch einen Einkaufswagen 🛒gekennzeichnet

🛒 🛒

In Slowenien

wird der Rudolf-Maister-Tag gefeiert: „Maister wird in Slowenien bis heute zu den Vätern des Staates gezählt, da ihm nach vorherrschender Ansicht die heutige slowenische Nordgrenze und somit die Zugehörigkeit der Untersteiermark und des Kärntner Mießtales zu Slowenien zu verdanken sind. “ Der Tag ist in Slowenien arbeitsfrei.

Zum Gedenken wurde nach 100 Jahren ein Briefmarke veröffentlicht (hier, aktuell 1,95 EUR).

Gedichte die Rudolf Maister geschrieben hat gitb es hier in einem Buch (auf slowenisch).

🛒 Posie von Rudolf Maister. „This is a reproduction of a book published before 1923“.