2. Mai: Kein Welttag – aber einige versuchen einen Tag der Arbeitslosen bzw. gegen den Zwang zur Lohnarbeit zu initiieren

Foto: pixabay – Momentmal

2014 versuchten Einige in Berlin den 2. Mai als „Internationaler Kampf- und Feiertag der Arbeitslosen“ – kurz: Tag der Arbeitslosen –  zu installieren. Dieser war eng mit der Forderung nach einem „bedingslosen Grundeinkommen“ verbunden. Jedoch waren und sind Aktionen zu diesem Tag nach wie vor sehr lokal begrenzt.

Das Neue Deutschland schrieb 2018:
„Es ist mittlerweile ein kleines Ritual und Manchen gilt es als die schönste Demonstration des Jahres. Am 2. Mai feiert Berlin den »Internationalen Kampf- und Feiertag der Arbeitslosen«. Angefangen hat alles 2004 mit weniger als 50 Teilnehmenden. Am Mittwochnachmittag haben sich immerhin etwa 250 Personen am Senefelder Platz versammelt, um unter dem Motto »Wir haben Zeit« auf die Straße zu gehen.! Quelle

Der Verein AMSEL in Graz (Abk. für: Arbeitslose Menschen Suchen Effektive Lösungen) schreibt dann auch: „Der Tag der Arbeitslosen ist noch immer kein Feiertag und er wird es wohl auch nie werden. Denn das Gegenteil trifft auf diesen Jahrestag der Würdigung von unfreiwillig Erwerbslosen und prekär Beschäftigten schon eher zu. Jährlich finden rund um den 30. April verschiedene Veranstaltungen statt, die auf die bewusste Ausgrenzung durch (Erwerbs-)Arbeitslosigkeit hinweisen. Was gibt es da also zu feiern?“ Quelle

Weitere Pressestimmen zum Tag derArbeitslosen
hier im Labour Net Germany von 2019: https://www.labournet.de/p..

In Österreich ist´s etwas anders:
Am 30. April wird traditionell der „Tag der Arbeitslosen“ begangen. Zahlreiche kirchliche Organisationen richten rund um diesen Termin ihren Blick auf die Situation von Menschen ohne geregelter Erwerbsarbeit. Sie machen sich in Veranstaltungen quer durch Österreich zum Sprachrohr für Betroffene, zeigen sich solidarisch mit ihnen, bewerben jedoch auch die dafür geschaffenen Hilfsangebote und richten Forderungen an Politik und Gesellschaft.“ Quelle



Buchtipp zum Thema Arbeitslosigkeit

Ich bereite euch auf die Arbeitslosigkeit vor Taschenbuch – 10. Dezember 2017. „In diesen Buch lernen Sie nicht nur Vorstellungsgespräche zu versauen, sondern auch das Sparen und ich zeige Ihnen, wie Sie auch den Gerichtsvollzieher über den Kneipentisch ziehen können. Mit diesen Buch werden Sie am Stammtisch extrem punkten können! Prost!“ TB 5,35 EUR.


Digitale Restauration. Taschenbuch – 27. April 2018.  „Die Digitalisierung verspricht eine radikale Modernisierung. Sie wälzt die Gesellschaft, die Politik, alle Lebens- und Arbeitsbereiche grundlegend um, konsolidiert damit aber nur das alte System: den Kapitalismus. Während die Digitalisierung in Talkshows von Politikern aller Parteien als Fortschrittsversprechen beworben wird, sind ihre Folgen fatal: Post, Banken, Fluggesellschaften überall werden Dienstleistungen ausgelagert der Kunde bezahlt, Arbeitsplätze werden eingespart.“  TB 12,- EUR.

Nahe an diesem Tag:

1. Mai: Internationaler Tag der Arbeiterbewegung – Tag der Arbeit – Labor Day – Maifeiertag –

7. Oktober: Welttag für menschenwürdige Arbeit – World Day for Decent Work

25. März: UN-Tag des Gedenkens an die Opfer der Sklaverei und des transatlantischen Sklavenhandels