16. April: Einer der vielen Tage zum Thema Sklavenhandel: Emancipation Day

Sklavenhandel ist mehrfach ein Thema für einzelne Tage. So wird z.B. am 16. April in Washington DC am Emancipation Day gefeiert und damit an das formale Ende der Sklaverei in den USA erinnert.

An diesem Tag im Jahr 1862 unterzeichnete Abraham Lincoln das entsprechende Gesetz. „Der Emanzipationstag wird in vielen ehemaligen europäischen Kolonien in der Karibik und in Gebieten der Vereinigten Staaten an verschiedenen Tagen begangen, um der Emanzipation versklavter Menschen afrikanischer Herkunft zu gedenken.“ wikipedia, Übersetzung DeepL.

Regionale Termine des Emacipation Day zum Ende des Sklavenhadel:

22. März: Puerto Rico | 16. April: United States, District of Columbia | 8. Mai: Mississippi | 20. Mai: Florida | 22. Mai: Martinique | 27. Mai: Guadeloupe, Saint Martin | Samstag zum 29. Mai: Georgia | 19. Juni: Texas | 1. Juli: Suriname | 3. Juli: US Virgin Islands | 1. August: Trinidad, Tobago; Antigua, Barbuda; Bahamas, Barbados, Belize; Jamaica | Am 1. Wochenende im August: Ontario | Am 1. Samstag im August: Toronto | Am 1. Montag im August: Bermuda, British Virgin Islands, Canada, Dominica, Grenada; Saint Kitts and Nevis; Saint Vincent, Grenadines | 8. August: Kentucky | 10. August: Bluefields and Pearl Lagoon | 27. August: Corn Island | 1. November: Maryland | 1. Dezember: South Africa.

Überregionale Termine / Tage zum Thema Sklavenhandel:

Es gibt zum Thema Sklaven den Internationalen bzw. UNESCO-Tag der Erinnerung an Sklavenhandel und dessen Abschaffung am 23. August jeden Jahres. „Wenngleich Sklaverei heute durch die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verboten ist, befinden sich derzeit schätzungsweise 21 Millionen Menschen in sklavereiähnlichen Arbeitsverhältnissen“ Quelle bpb Deutschland

Es gibt auch noch den UN-Tag des Gedenkens an die Opfer der Sklaverei und des transatlantischen Sklavenhandels am 25. März. Hier unsere Seite mit Informationen zum Tag.

Und die UN hat für den 2. Dezember auch den UN-Tag für die Abschaffung der Sklaverei / International Day for the Abolition of Slavery / Welttag Sklaverei. Hier unsere Seite zum 2. Dezember mit weiteren Informationen

Auch Europa hat einen eigenen Tag zum Thema: Der 18. Oktoberist der Anti-Slavery Day / Europäischer Tag gegen Menschenhandel. Ursprünglich in England eingeführt: „Das Anti-Sklaverei-Tagesgesetz wurde 2010 in Kraft gesetzt. Es wurde im Parlament als Private Members Bill von Anthony Steen MP, für Totnes, South Devon, eingeführt und durchquerte beide Häuser, ohne Widerspruch, obwohl geändert.“. Unsere Seite zum Tag hier.

Tipps zum Tag

Als DVD 🛒 oder
Im Blue-ray Format 🛒

Filmtipp: Um den berüchtigten Brittle-Brüdern auf die Spur zu kommen, befreit der als Zahnarzt getarnte Kopfgeldjäger Dr. King Schultz einen Sklaven, der ihm den Weg weisen kann. Ein Kommentar zum Film: „Ein Film aus dem Jahr 2012, gewürzt mit den typischen Ingredienzen Tarantinos: Action, extreme Brutalität, charismatische Darsteller, humorige Einlagen und skurrile, geniale Dialoge und Szenen, der zudem gänzlich ohne digitale Effekte auskommen kann. Western gehören absolut nicht zu meinen Favoriten, doch der Inszenierungskunst eines Quentin Tarantino kann man sich nur schwerlich entziehen…Und, wie immer, treibt er seine Darsteller zu Höchstleistungen an.“

🛒

Buchtipp: Menschenhandel und Zwangsprostitution: Interdisziplinäre Perspektiven zur Prävention und Intervention. „…Das Grundlagenwerk bietet erstmalig eine umfassende Phänomenbeschreibung und thematisiert neben Risikofaktoren juristische, sozioökonomische, psychologische, technische, polizeiliche und pädagogische Implikationen.“ 29,95 EUR.

Handschellen für Sklavenhandel

🛒. PRODEF Handschelle Mod. 40110-BS, Breitscharnier, gehärteter Stahl, matt-schwarz, inkl. Gürtelholster . “ Diese Handschellen sind echt Stark, bin sicher noch stärker als jeder böser Bube. Schnell und einfach anzubringen, ..“ 39,90 EUR