Fotospots in Hamburg: 10 Orte für schöne Aufnahmen

Ob als Tourist zu Besuch oder als Einheimischer, der Hamburg gerne mit seiner Kamera erkunden möchte; die Stadt hat fotografisch so viel zu bieten wie kaum eine andere. Wer einen Fotografen in Hamburg engagiert, wird neben den bekannten Sehenswürdigkeiten sicher noch einige unbekannte Spots besuchen, die sich für großartige Fotos eignen. Welche Orte besonders beliebt sind, erfährst du hier.

Die HafenCity

Beginnen wir gleich mit dem Klassiker; der HafenCity. Hier findest du nicht nur das quasi-Aushängeschild Hamburgs, die Elbphiliharmonie, sondern eine Mischung aus moderner Architektur und urbanem Stadtfeeling. Klare Linien, moderne Bauten, ein spannendes Spiel aus Farben, Formen und Perspektiven.

Ein Tipp: Wenn dir moderne Architektur gefällt, dann solltest du auch unbedingt einen Abstecher in den U-Bahnhof der HafenCity machen.

Die Speicherstadt

Nur einen Steinwurf von der HafenCity entfernt, aber von der Architektur her kaum vergleichbar, findest du die Speicherstadt – und an ihr führt für Fotografie begeisterte eigentlich kein Weg vorbei.  Mit ihren Altbauten, dem roten Backstein und historischen Straßen ist die Speicherstadt ein einziges Fotomotiv, das man stundenlang erkunden kann.

Einer der beliebtesten Spots ist hier der Blick von der Poggenmühlen-Brücke auf das Wasserschloss.

Der Hamburger Hafen

Neben der Philharmonie sind eigentlich die ersten Bilder, die man von Hamburg im Kopf hat, der Hamburger Hafen. Die Frachtschiffe, die Kräne, das Hafengeschehen – all das bietet eine spektakuläre Kulisse für Fotos. Hier lohnt es sich, gewisse Lichtstimmungen einzufangen – Sonnenuntergang, die blaue Stunde, oder vielleicht im herbstlichen Nebel.

Siehe auch  Entdecken Sie Ihren Traumurlaub in Irland

Wenn du Zeit und Lust hast, kannst du auch eine Hafenrundfahrt machen und das Geschehen vom Boot aus betrachten – so hast du außerdem die Möglichkeit für eine ganz andere Perspektive für deine Bilder.

Architekturkunst: das Dockland

Ein Traum für alle, die moderne und besondere Architekturkunst lieben: das Dockland. Nur wenige Gehminuten vom Altonaer Balkon entfernt, findest du diesen sehr beliebten Fotospot, der vor allem auf Instagram sehr heiß begehrt für Bilder scheint.

Das Dockland bietet sich für spannende Architekturaufnahmen, Spiegelungen im Wasser und vor allem zum Sonnenuntergang mit der Hafenkulisse im Hintergrund an.

Durch den alten Elbtunnel

Der alte Elbtunnel ist nicht nur eine beliebte Sehenswürdigkeit der Stadt, sondern auch ein sehr interessanter Fotospot. Der ganze Tunnel an sich ist einen Besuch – und eine ausgiebige Fototour wert. Bist du ein Mal durch den Tunnel durch, hast du außerdem an der Steinwerder Seite einen wunderschönen Blick auf die Landungsbrücken – oder auf die Elbphilharmonie, aus anderer Perspektive.

Ein Spaziergang am Elbstrand

Der Elbstrand ist gerade im Sommer ein sehr beliebtes Ausflugsziel – und vor allem als Fotomotiv sehr gerne gesehen. Von Övelgönne bis Wittenbergen hast du hier fast 10 Kilometer Sandstrand und außerdem den Hafen aus einer ganz anderen Perspektive. Und wenn du die Kamera zur Seite legen willst, ist es der perfekte Platz, die Füße in den Sand zu stecken und die ein- und ausfahrenden Schiffe zu beobachten. 

Entlang der Binnenalster

Entlang der Alster wirst du mehrere wunderschöne Fotospots finden. Sehr beliebt ist die alte Lombardsbrücke, von der aus du einen guten Blick auf die Alsterfontäne und den Jungfernsteg hast.

Siehe auch  Wanderrouten entdecken – Wandern auf Mallorca

Die Schwanenwinkbrücke bietet sich an, wenn du einen guten Blick auf Hamburgs Skyline einfangen möchtest. Ist die Alster ruhig, kannst du hier auf schöne Spiegelungen im glatten Wasser hoffen.

Ein Tipp: Hast du einen Trip oder Ausflug im Frühling (April – Mai) geplant, kannst du mit ein wenig Glück einen Blick auf die blühenden Kirschblüten entlang der Alster erhaschen.

Treppenviertel Blankenese

Das Treppenviertel ist bekannt als eine der gehobeneren Ecken Hamburgs, mit seinen Villen und Gärten. Auch hier findest du eine abwechslungsreiche Architektur, verspielte Steintreppen, mit Efeu überwucherte Mauern und einen einzigartigen Ausblick auf die umliegenden Gebäude. Und am Ende der ca. 5000 Treppen erwartet dich eine atemberaubende Aussicht auf Hamburg als Belohnung.

Blick von oben: Der Hamburger Michel

Keine Fototour ist komplett ohne einen Blick von oben. Und die 6 Euro Eintritt ist ein kurzer Abstecher auf den Turm allemal wert. Das Wahrzeichen bietet dir einen 360 Grad Blick auf die ganze Stadt – vielleicht eine Möglichkeit, die Panorama-Funktion deiner Kamera zu testen.

Natur pur: der Jenischpark

Wenn du genug hast vom Großstadtgeschehen, kannst du auf den Jenischpark ausweichen. Auf 42 Hektar kannst du hier die Ruhe und die Natur genießen, die Seele baumeln und dich für deine Fotos inspirieren lassen. Vor allem im Frühling bei der ersten Blüte und im Herbst mit seinen leuchtenden Farben ist der Park ein wunderbares Fotomotiv.