Die 6 besten Länder für Immobilieninvestitionen

Spätestens wenn die Inflation an die Tür anklopft, macht man sich Gedanken, was die besten Investitionsobjekte sind. Es gibt natürlich immer viele Wege, sein Geld zu investieren und daraus mehr zu machen. Manchen verwenden es einfach zum Spaß für https://vulkanvegas.com/de/category/allgames und andere machen sich ernsthaftere Gedanken. Für Investitionen dienen traditionell:

  • Aktien
  • Edelmetalle
  • Immobilien

Immobilien sind allerdings vielleicht nicht die beste Wahl im eigenen Land. In Deutschland steigen die Unterhaltskosten mit Grundsteuern und nicht zu vergessen den Energiekosten. Hier kann man zwar in Immobilien investieren, doch wird es zusehends schwierig, Immobilien eventuell gewinnbringend zu vermieten. Zudem herrscht in Deutschland eine Immobilienblase, die eines Tages platzen wird. Da lohnt es sich nicht mehr wirklich, in Deutschland in Immobilien zu investieren. In welchem Land es sich jedoch wirklich lohnen kann, haben wir für Sie herausgefunden.

1. Panama

Oh wie schön ist Panama, hieß es einst bei Janosch. Panama ist sicherlich sehr schön, allein aufgrund seiner tropischen Temperaturen. Das Land befindet sich im nördlichen Gebiet Südamerikas und grenzt mit seiner kontinentalen Landbrücke an Costa Rica in Richtung Nordamerika. Es liegt mit seinem Festland genau in der Karibik. Dort möchte man sicherlich gern wohnen und kann noch einiges bei Immobilien herausholen.

Der Immobilienmarkt befindet sich in einem absoluten Tief, was die perfekte Zeit für eine Investition ist. Idealerweise investiert man immer, wenn sich der Markt an einem Tiefpunkt befindet. Trotzdem ist die Wirtschaft in Panama jedoch ziemlich stark. Die Arbeitslosenquote ist halb so niedrig wie in Deutschland. Bei den Immobilien hat man die Qual die Wahl, ob man eine mit Blick auf den Atlantik oder den Pazifik wünscht. Gleichzeitig profitieren Immobilen von wunderbaren Blicken auf die Berge.

Siehe auch  Wetter Mallorca Oktober: Ideales Klima für Urlaub?

2. Montenegro

Warum so weit in die Ferne ziehen, wenn man doch eine gute Option in relativer Nähe hat?

Montenegro liegt an der Adria, bietet fantastische Blicke aufs Meer und ist sehr vielfältig. Das Land wurde erst im Jahr 2006 nach einer Volksabstimmung unabhängig. Sprachlich ist quasi alles dabei von Serbisch über Kroatisch bis hin zu Bosnisch und Montenegri selbst.

Dank des schwachen Euros sind Immobilien mit Meerblick in Montenegro noch erschwinglich. Das Land ist in den letzten Jahren eine wahre Schatztruhe für Investoren geworden und bleibt es mit sicherlich auch.

3. Philippinen

Die Philippinen im westlichen Teil des Pazifischen Ozeans bieten mehr als genug Potenzial für Immobilien. Das Land teilt sich über mehrere Inseln auf, auf denen natürlich ausgezeichnetes Wetter herrscht. Lediglich können hin und wieder Tsunamis im Pazifik problematisch sein, da die Philippinen ebenfalls am sogenannten ‘Feuerring’ liegen.

Wenn man diese kleinen geografischen Feinheiten beachtet, kann man in den Philippinen aufgrund sehr niedriger Immobilienpreise einen guten Markt für Investitionen bieten. Gleichzeitig sind die Bedingungen zur Entwicklung von Land ziemlich gering, sodass man sehr einfach etwas erschaffen kann, wovon man träumt. In Deutschland wird man hingegen mit Richtlinien auf allen Seiten von seiner kompletten Entfaltung abgehalten.

4. Brasilien

Brasilien ist zweifelsohne das Land des Sambas, vornehmlich bekannt für die berühmten Tänzerinnen zum Fasching. Die Tänzerinnen sind jedoch nicht alles, was das Land zu bieten hat. Ob man in der Nähe des Regenwaldes etwas aufbauen möchte oder mit Blick auf den Atlantik hat man mehr als genug Auswahlmöglichkeiten. Obendrein ist das Klima natürlich ebenfalls sehr vorteilhaft und die Sprache ist leicht zu erlernen. In Brasilien gibt es sogar noch ein paar deutsche Kolonien. Kaum zu fassen, doch gibt es gar in Brasilien Fachwerkbauten, wie man sie typischerweise nur in Deutschland sehen würde.

Siehe auch  Fuerteventura Wetter November – Klima & Temperaturen

Immobilien sind aufgrund der schwachen Währung sehr günstig in Brasilien zu haben. Selbst an der Atlantikküste kann man noch Bungalows für rund 60.000 Euro erwerben. Das ist natürlich ein absolutes Schnäppchen. Gegenwärtig erholt sich Brasiliens Wirtschaft, sodass von einer guten Wertsteigerung auszugehen ist.

5. Marokko

Das nordafrikanische Land ist noch relativ leicht und innerhalb weniger Stunden von Deutschland zu erreichen. Am Mittelmeer und der atlantischen Küste gelegen, ist Marokko schon seit Jahren ein beliebtes Urlaubsziel.

Man reist jedoch nicht nur nach Marokko, um Urlaub zu machen. Die günstigen Immobilienpreise locken Investoren aus der ganzen Welt, sich ein gemütliches Nest zu bauen. Aufgrund des guten Touristenstroms könnte man in Marokko ebenso gut über eine Investition für ein Mietobjekt nachdenken. Marrakesch, Casablanca und Agadir gelten als die schönsten Städte des Landes und man hat die Wahl zwischen einer Immobilie am Meer oder mitten in der Wüste.

6. Portugal

Portugal zieht bereits seit ein paar Jahren Investoren an, die sich dort einen Zweitwohnsitz aufbauen möchten oder gar einen Hauptwohnsitz. Der Immobilienmarkt erholt sich zwar aktuell, doch sind Immobilien nach wie vor in Portal verhältnismäßig günstig. Von schnuckeligen Stadtvillen, Strandhäusern bis hin zu Penthouse-Wohnungen in Lissabon ist wirklich alles dabei. Wer dort leben will, wo andere Urlaub machen, könnte hier sein Plätzchen finden. Oder gar mehr daraus machen.

Welches Land ziehen Sie am meisten an?

Wenn es um Investitionen geht, müssen Sie keine voreiligen Entscheidungen treffen. Unser Artikel wurde speziell erstellt, um den Prozess der Auswahl eines Landes für Immobilieninvestitionen zu vereinfachen, aber die endgültige Wahl liegt immer noch bei Ihnen. Überlegen Sie, welcher Kontinent und welches Klima Ihnen gefallen und stöbern Sie jetzt in den Immobilienportalen dieses Lands!

Siehe auch  Wetter auf Kreta im Mai – Sonnige Aussichten