7. Juli: Angeblich ein „Weltvergebungstag“. Sicher aber ein besonderer Tag im Jemen, für Malaysia, in Tansania und Russland.

Weltvergebungstag
diwero / Pixabay

Der 7. Juli ist bisher

mit keinem weltweiten Thema verbunden und bietet so Platz für eine Vielzahl von erfundenen Themen. Diese „geistern“ immer wieder durch Suchmaschiienen und sind damit vielbesuchte Werbplätze. Der 7. Juli wird u.a. von Einigen als „Globaler Tag des Verzeihens“, „Weltvergebungstag“ oder „Global Forgiveness Day“ betitelt. Angeblicher Hintergrund dieses Weltvergebungstag: „Die Christliche Botschaft der Botschafter Christi (CECA) gründete den Nationalen Vergebungstag in Victoria, British Columbia, Kanada. Sie hängten ein einzelnes Banner in der Innenstadt von Victoria auf, das diesen Tag verkündete. Als dieser Tag weltweit an Bedeutung gewann, wurde er in Global Forgiveness Day umbenannt.“ (Quelle, maschinell übersetzt). ABER: Auf der Internetseite der CECA (https://christianembassy.ca/) haben wir keinerlei Hinweis auf diesen 7. Juli: Angeblich ein „Weltvergebungstag“. Dazu regional ein besonderer Tag im Jemen, für Malaysia, in Tansania und Russland. gefunden; ebenso waren für uns Akteure zu diesem Thema nicht zu finden. Deher können wir dies Thema für den 7. Juli streichen.

Regional auffällige Themen:

In Russland, Belarus, Polen und der Ukraine

ist der 7. Juli der Iwan-Kupala-Tag ist das in Russland, Weißrussland, Polen und der Ukraine traditionell gefeierte Fest der Sommersonnenwende. Üblicherweise wird dieser Tag nach dem Gregorianischen Kalender am 7. Juli gefeiert. Iwan Kupala hat heidnische Wurzeln. „Bis in die moderne Zeit ist die slawische Mittsommernacht als ein spektakuläres heidnisches Fest bekannt. Viele Bräuche von Iwan Kupala sind mit dem Wasser, dem Feuer, sich entfaltenden magischen Kräften von Pflanzen und der Selbstreinigung verbunden.“ wikipedia

Siehe auch  11. Januar regional: Tag des Apfels in Deutschland

Im Jemen

ist der 7. Juli ein historisch belegter Tag der das Ende einer kurzen Epoche markiert: 1994 löste sich am 7. Juli die „Demokratische Republik Jemen“ auf, die sich gerade im Mai des gleichen Jahres unter der Herrschaft der Jemenitischen Sozialistischen Partei erklärt hatte. Die Demokratische Republik „beanspruchte das Gebiet, das im Jahre 1990 durch die Wiedervereinigung von Nord- und Südjemen entstand.“ Durch Militäraktionen der jeminitischen Armee in einigen Städten des Jemen wurde die Gründung einer demokratischen Republik Jemen vereitelt. Quelle: wikipedia


In Malysia

wird am 7. Juli mit einem offiziellen und arbeitsfreien Feiertag im Bundesstaat Penang der „George Town UNESCO Heritage Day“ gefeiert weil an diesem Tag im Jahr 2008 Melaka und George Town ( zwei Städte) zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurden. Aufgrund seiner kolonialen Vergangenheit und der Vermischung verschiedener Kulturen ist George Town bekannt für seine einzigartige Architektur, die asiatische und koloniale Baustile kombiniert.“ ..George Town gilt als die gastronomische Hauptstadt Malaysias“. (Quelle, übersetzt mit deepL…) . Die Ehrung einer Ernennung zum Welterbe durch einem offiziellen, arbeitsfreien Feiertag ist uns aus anderen Ländern nicht bekannt.

In Tansania

ist der 7. Juli ein Feiertag für eine politische Partei: Der 7.7. , der Saba-Saba-Tag erinnert „an die Gründung der Tanganyika African National Union im Jahr 1954“. Diese Partei, kurz TANU war die politische Partei, die für die Unabhängigkeit Tanganjikas (heute das tansanische Festland) kämpfte. Sie wurde im Juli 1954 von Julius Nyerere gegründet, der später der erste Präsident Tansanias werden sollte. Der Jahrestag der Gründung der TAMU wurde zum Feiertag erklärt. .. „Saba Saba“ bedeutet in der Suaheli-Sprache „sieben sieben“ und bezieht sich auf das Datum des Feiertags, .. Die wichtigste Veranstaltung am Saba Saba Day ist eine Außenhandelsmesse…… „! Quelle, üÜbersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Siehe auch  15. Januar: Kein Weltthema aber wikipedia wird 22 Jahre alt - weltweit. Und Nordkorea gedenkt der Einführung des Alphabets.

In Russland:

„Der Tag der Waldbrandbekämpfung aus der Luft ist ein russischer Feiertag, der am 7. Juli begangen wird und an den Gründungstag der für die Waldbrandbekämpfung aus der Luft zuständigen Regierungsbehörde, allgemein bekannt als Avialesookhrana, erinnert. Russische Piloten schlugen erstmals 1915-1916 vor, Wälder zu patrouillieren, um Waldbrände aufzuspüren und zu bekämpfen, doch die Russische Revolution verhinderte die Umsetzung ihres Vorschlags. Der aktive Einsatz von Flugzeugen in der Forstwirtschaft in der Sowjetunion begann 1923, nachdem die zivile Luftflotte gegründet worden war.Der Geburtstag des russischen Waldschutzdienstes aus der Luft ist der 7. Juli 1931. An diesem Tag startete der Doppeldecker U-2 (auch bekannt als Polikarpov Po-2) von einem Flugplatz in Uren, um die Wälder in der Region Nischni Nowgorod zu überwachen.“ Quelle (englisch)