4. Dezember regional: Tag der Barbarazweige in Deutschland.

Tag der Barbarazweige
Free-Pho­tos / Pixabay

Bar­ba­ra­zwei­ge sind Zwei­ge von Obst­bäu­men die nach einem alten Brauch am 4. Dezem­ber (dem Bar­bara­tag der römisch-katho­li­schen und der grie­chisch-ortho­do­xen Kir­che) geschnit­ten und in der Woh­nung auf­ge­stellt wer­den damit sie Weih­nach­ten erblühen. 

Je nach Gegend und Brauch­tum wer­den Kirsch‑, Apfel‑, Birken‑, Haselnuss‑, Rosskastanien‑, Pflaumen‑, Holunder‑, Rot­dorn- oder For­sy­thi­en­zwei­ge ver­wen­det. Sie sol­len bis zum Hei­li­gen Abend blü­hen und zum Weih­nachts­fest die Woh­nung schmü­cken.” wikipedia

Die Legende der Barbarazweige

“Doch war­um wer­den die Zwei­ge nun am Geburts­tag der Hei­li­gen Bar­ba­ra geschnit­ten? Die Legen­de besagt Fol­gen­des: Als man die wegen ihres christ­li­chen Glau­bens zum Tode ver­ur­teil­te Bar­ba­ra in den Ker­ker zerr­te, ver­fing sich ein Kirsch­zweig in ihrem Kleid. Sie stell­te ihn ins Was­ser und am Tag ihrer Hin­rich­tung blüh­te er auf. Nüch­tern betrach­tet hat der Schnitt am 4. Dezem­ber ein­fach nur prak­ti­sche Grün­de: Die Knos­pen haben in den drei Wochen bis Weih­nach­ten mit war­men Umge­bungs­tem­pe­ra­tu­ren genau den “Anlauf”, die sie sonst im Früh­jahr zur Blü­ten­bil­dung benö­ti­gen.” Quel­le

” Kirschzweige sind im Grunde Abfallprodukte. 

Sobald die Kirsch­bäu­me geschnit­ten wer­den, fal­len sie auto­ma­tisch an und wer­den spä­ter, wenn sie getrock­net und gebün­delt sind, ver­heizt. Das heißt aber auch: Nur Kirsch­zwei­ge, die der Fach­mann geschnit­ten hat, sind umsonst zu haben. Sie lie­gen in den Kirsch­gär­ten unter den Bäu­men und kein Obst­bau­er hat in der Regel etwas dage­gen, wenn man sich dort bedient und einen Hand­strauß mitnimmt. 

Barbarazweige schneiden

in frem­den Kirsch­gär­ten ist ver­bo­ten! .. Das ist ein abso­lu­tes NoGo, Dieb­stahl und eine Respekt­lo­sig­keit noch dazu. Denn der Laie weiß weder, wel­che Zwei­ge genau aktu­ell geschnit­ten wer­den müs­sen, noch  hat er in der Regel das rich­ti­ge Werk­zeug dabei… ” Quelle

Tipps zum Tag der Barbarazweige

Die mit einem 🛒 mar­kier­ten links sind sog. Affi­lia­te-links. Wir erhal­ten bei Kauf dar­über eine Pro­vi­si­on, der Preis ändert sich aber nicht.

🛒 🛒

Hör­buch: Die Legen­de vom Bar­ba­ra­zweig (Ruhr­ge­biet), erzählt von Tho­mas Krau­se. Ca. 10 Minu­ten lang. Erschei­nungs­ter­min: 1. Mai 2018. Nur als ama­zon-strea­ming Ange­bot: https://amzn.to/35XgOOn
(PS: Was sich genau dahin­ter ver­birgt wis­sen wir noch nicht..)