3. Februar: Früher regional der Schlenkeltag für´s Gesinde. Zeit zum Arbeitsplatzwechsel. Und regional Heute bedeutsam in Mozambik und auf São Tomé und Príncipe.

Schlenkeltag
Grafik: pixabay / LillyCantabile

Der Schlenggeltag bzw. Schlenkeltag ist eine vor allem noch in Österreich und bis ins 20. Jahrhundert auch in Bayern bekannter Tag bzw. der Beginn einer dreitägigen Zeit zum Arbeitsplatzwechsel.

In den kommenden drei Tagen wechselte das „Gesinde“ mitsamt aller Habseligkeiten den Dienstherrn und den Arbeitsplatz. Für die Knechte und Mägde war es eine Art „Jahresurlaub“. (Qelle). . Wenig mehr auch hier: http://www.ostarrichi.org/..

„Oft wurde der Schlenggel-, Schlenkl- oder Truhentag (bzw. Schlenkeltag) bis zum Agathentag (5. Februar) verlängert, um Knechten oder Dirnen die Möglichkeit zu bieten, in dieser Zeit mitsamt ihren Habseligkeiten den Dienstherrn und den Arbeitsplatz zu wechseln.“ Quelle

„Früher wechselten (auch am Michaelstag 29. September) die Dienstboten ihre Arbeitsplätze und schafften ihr wenig Hab und Gut in Koffern oder Truhen zum neuen Arbeitgeber.“ Quelle

„Die Schlenkeltage,

meist nur wenige Tage, waren eine ersehnte Unterbrechung des Arbeitsalltags. Gleichzeitig war Lichtmess der Termin im Jahreslauf, an dem sich die „Ehalten“ – so wurden früher die Knechte und Mägde genannt – einen anderen Bauern oder Dienstplatz suchen konnten.

Der bayerische Mundartforscher Johann Andreas Schmeller (1785-1852) schrieb dazu: Schlanken – müßig herumgehen, ist namentlich der technische, vermutlich zuerst von den Herrschaften gebrauchte Ausdruck für das Austreten der Dienstboten aus einem Dienst, welches auf dem Lande von Jahr zu Jahr am Lichtmeßtag stattzuhaben pflegt. In einem Verruef von 1748 kommen auch reisende und schlenklende Handwerkspursch vor. Im Scherz braucht man schlenkeln auch für sterben.“ Quelle

Tipps: Arbeitsverträge in Textbausteienen, 450-EURO Job und Hilfen zum Umgang mit Querulanten ….

PS: Produktlinks / Affiliate-links sind durch einen Einkaufswagen 🛒gekennzeichnet

Schlenkeltag🛒 Schlenkeltag🛒 🛒

Regional hat der 3. Februar auch hier Bedeutung

In Mozambik

wird der Tag der mosambikanischen Helden („Dia dos Heróis Moçambicanos“) zelebriert. details sind uns bisher dazu aber nicht bekannt.

Auf São Tomé und Príncipe

( ein afrikanischer Inselstaat in Äquatornähe ) wird am 3. Februar mit einem Gedenktag dem Massaker von Batepá gedacht. Hintergrund: “ Das Gerücht, die einheimischen Landbesitzer sollten zugunsten neu angeworbener Kapverdier enteignet werden, führte 1953 zu einem Aufstand, der als „Massaker von Batepá“ bekannt wurde. Je nach Quelle forderte dieser Aufstand bzw. seine Unterdrückung durch Soldaten, weiße Freiwillige, Kriminelle und Kontraktarbeiter zwischen einigen hundert und bis zu 2000 Opfern. “ wikipedia